06.04 und 07.04.2019 Frankfurt: Kongress für MENSCHLICHE MEDIZIN - Tatort Schwangerschaft


Anläßlich der Veranstaltung habe ich einen Vortrag konzipiert.
Diesen Vortrag habe ich zu Hause noch einmal als Video aufgenommen.
Wegen der besonderen gesundheitspolitischen Bedeutung ist er hier zu sehen:
https://www.vitamindservice.de/tatort

Dr. med. Raimund  Helden, Verbraucherberatung VitaminDelta, 57368 Lennestadt 


Nachlese - mein persönliches Fazit (am 10.4.2019)

Es gibt eine Reihe von Stoffen, die in der Lage sind, die Gesundheit zu schützen:
  • Omega-3
  • Vitamin D 
  • Magnesium
  • Selen

Für diese Stoffe gibt es aus verschiedenen Quellen gute Daten, die einen Schutz vor Krankheiten demonstrieren.

Gleichzeitig sind erheblich Teile der Bevölkerung von einem Mangel betroffen, eine Substitution macht also Sinn.

Zudem gibt es gute Messverfahren, die eine rationale Abfolge von Diagnose, Substitution, Verlaufskontrolle und Effektbewertung erlauben.

Schwangere sind die best-untersuchten Menschen überhaupt. Aus solchen Erkenntnissen lassen sich valide Folgerungen für alle anderen ziehen.

Dr. med. Raimund von Helden, Verbraucherberatung VitaminDelta, 57368 Lennestadt

P.S.: ZInk und Jod sind von ähnlicher Bedeutung und können leicht diagnostisch (Blut) überprüft werden. Eine Substitution ist allgemein ratsam und ebenfalls unproblematisch.
 


 

Tatort Schwangerschaft –
Wie in der Kindheit die Krankheiten des Alters entstehen

06. – 07. April 2019
Campus Riedberg, Goethe Universität Frankfurt/Main Biozentrum, Hörsaal B1
www.kongress-menschliche-medizin.de


Grußwort vom Institut VitaminDelta

  • Meine FRAGE: Gibt es irgendeine Phase im Leben, die uns mehr biologische Auskunft über die Qualität unserer Umwelt und unserer Ernährung und Lebensweise vermitteln kann als die Schwangerschaft?
  • Die ANTWORT: NEIN
 
  • Auch diejenigen, die weder schwanger sind, noch werden wollen, können aus dieser Fokussierung auf die Schwangerschaft wertvolle Auskünfte für ihr eigenes Leben und das ihrer Kinder entnehmen.
  • Natürlich geht es auch um den Schutz für die Schwangeren und ihre Babys, denn hier wird nur vordergründig "alles" getan.
  • Faktisch hingegen bleibt die Versorgung mit Vitamin D dem Zufall überlassen, und das obwohl allein dieser Stoff größte Einflüsse auf die Schwangerschaft hat. Es gibt weniger Diabetes, weniger Missbildungen, weniger Frühgeburten, weniger Rachitis - und das ist erst ein Teil der wissenschaftlichen Erkenntnisse, die bislang keine Anwendung gefunden haben. Die irrationale Verweigerung der Ärzteschaft gegenüber den Fakten der Wissenschaft ist daran abzulesen, dass es auch diesmal keine "Fortbildungspunkte" der Ärztekammer geben wird. Falls sie also Ärzte treffen, dann sind diese aus Idealismus anwesend: Prävention statt Ökonomie.

Kommen Sie auch zum Kongress ins sonnige Frankfurt. Das Bild zeigt die schöne Stimmung vom Jahr 2018. 

Willkommen in der Goethe-Uni in Frankfurt am 6. April 2019 !

für das Institut VitaminDelta
Dr. med. Raimund von Helden
Referent auf dem Kongress

P.S.:
(1) Am Samstagabend treffen wir uns. Hier die Infos zum Kongress-Treff:

https://www.vitamindservice.de/Gondoliere

(2) Passende Kleidung? Hier finden Sie eine originelle Anregung: 
https://www.vitamindservice.de/node/3206


Das revolutionäre an diesem Kongress ist das Ziel, dem selbstverantwortlichen Patient ins Zentrum der Überlegungen zu stellen. Dazu bekommt man einen ganzen Fächer von natürlichen Methoden, insbesondere solche, die kommerziell schlecht verwertbar sind. 

Damit werden die Ärzte als alleinige Herren des Verfahrens vom Sockel gestoßen, eben so bekommen die patentierten Arzneistoffe der Pharmaindustrie eine harte Konkurrenz.

Der Erfolg für den Kongress ist Folge dieser Demokratisierung. Das Ergebnis dieser Entwicklung nenne ich BasisMedizin.

Der Kongress nutzt dieselbe Energie wie der www.vitaminDservice.de - den Verstand des kritischen Menschen. 

Dr. med. Raimund von Helden, Verbraucherberatung VitaminDelta, 57368 Lennestadt 

TATORT-Kongress LIVE über Internet zu Hause mitverfolgen:
 

Pro Spitz hat keine Kosten und Mühen gescheut haben, das diesjährige Event auch live zu streamen. Es gibt  den Gratis-Bereich und den den gebührenpflichtigen. Bedenken Sie, dass diese Ausgaben steuerlich absetzbar sind, sofern Sie in einem medizinischen Beruf arbeiten.

1. GRATIS:
Kostenloses, limitiertes Livestreaming ausgewählter Vorträge der beiden Konferenztage - Anmeldung hier:

https://digitalewelt.spitzen-praevention.com/kongress-schwangerschaft-live-streaming/free-tickets


2. GEBÜHR:
Kostenpflichtiges Livestreaming von Konferenzpaketen (Halbtages-, Ganztages-, Komplette Event-Tickets) - Infos und Anmeldung dazu hier (ab 49 Euro):

https://digitalewelt.spitzen-praevention.com/kongress-schwangerschaft-live-streaming

Mit dem Rabatt-Code ...

TATORT-10

...wird 10 % vom Preis erlassen!

 


Programm

Samstag, 06.04.2019


09:30 Uhr
Begrüßung
U. Gröber und J. Spitz

09:45 Uhr
Spitzen-Gesundheit von der Wiege bis zur Bahre: NDE und DOHaD
J. Spitz, Schlangenbad/Wiesbaden

10:15 Uhr
Natürlich schwanger
S. Barz, Bremen


10:45 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung

11:30 Uhr
Segen und Fluch des Kaiserschnitts
M. Geening, Mainz

12:00 Uhr
Omega 3 FS in der Schwangerschaft
C. von Schacky, München

 

12:30 Uhr
Fehldiagnose Kindesmisshandlung bei angeborener Rachitis
R. von Helden, Lennestadt


ABSTRACT vom VORTRAG:

Fehldiagnose Kindesmisshandlung: über die angeborene Rachitis.


Durchweg sind Ärzte der Meinung, dass sich ein rachitischer Knochenschaden frühestens nach einigen Monaten entwickeln könne.

Kommt es dennoch im Säuglingsalter zu zwei Frakturen, dann wird sofort die "Kindesmisshandlung" proklamiert. Zu Unrecht erfolgt die Einschaltung des Jugendamtes, das Kind wird entzogen: Ein Schock für die Eltern, die im guten Glauben ins Krankenhaus gekommen waren. Die erhoffte Entlastung durch den gerichtlich bestellten Pathologen bleibt aus, denn im "Gutachten" wird lediglich die Fehldiagnose des Radiologen wiederholt. Die Eltern bleiben dauerhaft vom Sorgerecht ausgeschlossen und haben daher keine Möglichkeit, den Vitamin D Mangel ihres Kindes zu beweisen. So unterbleibt jegliche zeitnahe Messung des Vitamin-D-Spiegels, denn diese Methode ist in Kliniken entweder unbekannt oder verboten. Alle Amtsträger sehen sich stattdessen in dem Ziel verbündet, den angeblich verbrecherischen Eltern das angeblich misshandelte Kind wegzunehmen.

Im Anschluss an solche Versäumnisse werden die Röntgenbilder, typischerweise unter Verschluss gehalten, oft gegen den Willen des Richters. Die fachgerechte Analyse solcher Röntgenbilder (z. B: nach heimlichen Handyfotos) zeigen dann transparente, kalkarme Knochen mit fehlenden Konturen am Ende. Die Röhrenknochen sind bei der Rachitis oft von einem homogenen Schlauch umhüllt. Dies wird regelmäßig als "Blutung in die Knochenhaut" fehlgedeutet. Sogar an unverletzten Stellen wird dieses Zeichen der Rachitis zur "periostalen Einblutung" umgedeutet. Gutachter gebärden sich so, als ob es in Deutschland niemals auch nur eine einzige Schwangere mit einem Vitamin-D-Mangel geben könne. Der zeitliche unbegrenzte Entzug des Kindes ist die Folge solcher "Gutachten".

Wissenschaftliche, historische Quellen zeigen, dass die Rachitis sehr wohl angeboren sein kann. Ein Katalog der radiologischen Zeichen erlaubt es dem Kundigen, die unterstellte Gewalttat zu widerlegen. Die Ärztekammer verweigert leider Fortbildung, wie dieser hier, die Fortbildungspunkte. Zudem kürzte die KBV 2018 das Quartalsbudget für Laborwerte von 5 Euro auf 1,80 Euro. Wie viele Familien wird man in den nächsten Jahren zu Justizopfern machen?
 





13:00 Uhr
Mittagspause und Besuch der Industrieausstellung
Die nachfolgenden Vorträge ab 14:30 bis ca. 17:45 Uhr werden in englischer Sprache als Videoaufzeichnung mit deutschem Untertitel und anschließender online Diskussion mit den Referenten angeboten

14:30 Uhr
Vitamin D: Tuning the immune system
(Vitamin D – zum Tuning des Immunsystems)
M. Holick, Boston/USA

15:00 Uhr
Vitamin D: Effect of Vitamin D supplementationcduring pregnancy
(Der Effekt einer Vitamin D-Supplementation wäh-rend der Schwangerschaft)
B. Hollis, South Carolina/USA

15:30 Uhr
Vitamin D: Save our children now! The success story of Grassroothealth
(Die Erfolgsstory von Grassroothealth: „Rettet unsere Kinder jetzt!“)
C. Baggerly, Encinitas/USA


16:00 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung

16:45 Uhr
Vitamin D: Epidemiology of maternal Vitamin D-deficiency
(Zur Epidemiologie des mütterlichen Vitamin D-Mangels)
William B. Grant, San Francisco/USA

17:15 Uhr
Our mikrobiome at the beginning of life
(Unser Mikrobiom am Beginn des Lebens)
A. Fasano, Boston/USA

17:45 Uhr
Ende des ersten Kongresstages


 


 

Sonntag, 07.04.2019


09:15 Uhr
Mikronährstoffe in der Schwangerschaft
U. Gröber, Essen

09:45 Uhr
Der Mineralstoff Magnesium in der Schwangerschaft
K. Kisters, Herne


10:15 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung

11:00 Uhr
Die Bedeutung von Omega-3 Fettsäuren in der Kindheit
V. Schmiedel, Baar/Schweiz

11:30 Uhr
Bewegung als Motor der kindlichen Potentialentfaltung
N. Ferrari, Köln

12:00 Uhr
Die Bedeutung des Singens in Schwangerschaft, Geburt und Kindheit
M. Hollmann, München


12:30 Uhr
Mittagspause und Besuch der Industrieausstellung

14:00 Uhr
Risikofaktor Umwelt im 21. Jahrhundert
K. E. Müller, Kempten

14:30 Uhr
Stress und Reproduktion
A. Wolf, Ulm


15:00 Uhr
Kaffeepause und Besuch der Industrieausstellung

15:30 Uhr
Zur Bedeutung von Selen und Jod für die Entwicklung des Kindes
L. Schomburg, Berlin

16:00 Uhr
Zur Bedeutung des sozialen Uterus für die Entwicklung des Kindes
G. Lenker, München

16:30 Uhr
Wir brauchen keine neue Medizin, sondern eine neue Gesundheitskultur
J. Spitz, Schlangenbad/Wiesbaden


17:00 Uhr
Verabschiedung: U. Gröber und J. Spitz
 


 

Allgemeine Informationen

Ort der Veranstaltung
Biozentrum Campus Riedberg Max-von-Laue-Straße 9
60439 Frankfurt am Main

Veranstalter der Wissenschaftlichen Tagung in Kooperation
Akademie für menschliche Medizin
Spitzen-Prävention und Spitzen-Gesundheit

Prof. Dr. Jörg Spitz, Krauskopfallee 27, 65388 Schlangenbad www.spitzen-praevention.com
USt-ID-Nr.: DE296328939

Akademie & Zentrum für Mikronährstoffmedizin
Apotheker Uwe Gröber, Zweigertstr. 55, 45130 Essen/Ruhr www.vitaminspur.de

Anmeldung, Kongressorganisation und Veranstalter der Industrieausstellung
Kongress- und MesseBüro Lentzsch GmbH
Gartenstr. 29, 61352 Bad Homburg
Tel.: +49 (0) 6172 / 6796-0, Fax: +49 (0) 6172 / 6796-26 info@kmb-lentzsch.de, www.kmb-lentzsch.de
 

Aussteller:

Im Rahmen der Veranstaltung findet eine begleitende Industrieausstellung statt.

Aussteller der Industrieausstellung

Stand November 2018

COMMIT GmbH
Liebenburg

dr.reinwald healthcare gmbh + co kg
Altdorf

FormMed HealthCare AG
Frankfurt

HECHT-Pharma GmbH
Bremervörde

IMD Institut für Medizinische Diagnostik Berlin-Potsdam MVW GbR
Berlin

JAB biopharma
Wenden

Kyberg Vital GmbH
Unterhaching

NEM Verband e.V.
Laudert

Receptura Apotheke
Frankfurt

San Omega GmbH
Berlin

Tahovital GmbH
Grünwald

Viktoria Apotheke Dr. Fritz Trennheuser e.K.
Saarbrücken
 

Teilnehmergebühren

Gesamte Tagung
Teilnehmer Studenten*

Tageskarte 06. oder 07. April 2019
Teilnehmer Studenten*

EUR 268,00 EUR 120,00
EUR 160,00 EUR 70,00

* Zur Gewährung des Studententarifs bitte bei Anmeldung den Studiennachweis an das Kongressbüro faxen oder per E-Mail senden
Online-Teilnehmerregistrierung, aktuelle Programminformationensowie Informationen zu Hotel und Wegbeschreibung finden
Sie unter: www.kongress-menschliche-medizin.de
 

Grusswort


Liebe Kolleginnen und Kollegen, sehr geehrte Damen und Herren,

nach den heißen Themen der vergangenen Kongresse (Demenz, Krebs und Autoim- munerkrankungen), die stetig wachsende Teilnehmerzahlen ausgelöst haben, ist man geneigt anzunehmen, dass kaum noch eine Steigerung möglich ist. Doch mit dem Thema „Tatort Schwangerschaft – wie in der Kindheit die Krankheiten des Alters entstehen“ ist uns dies gelungen!

Eigentlich ist der Begriff „Schwangerschaft“ positiv besetzt: ein neuer Erdenbürger ist unterwegs, was Anlass zur Freude in den betreffenden Familien ist. Diese Freude ist allerdings nicht mehr ungetrübt, weil seit einigen Jahren immer deutlicher wird, dass die Basis zahlreicher Erkrankungen des späteren Lebens bereits in der frühen Kindheit, ja sogar während der Schwangerschaft gelegt wird.

Wie kann das sein? Nun, eine Schwangerschaft ist zwar keine Krankheit, aber sie benötigt für ihr Gelingen einen gesunden Körper der Mutter (= Umwelt des Foeten). Ist die Mutter bereits krank oder weist klassische Risikofaktoren für spätere Krankheiten auf (Übergewicht, Rauchen, schlechte Ernährung, Vitamin D Mangel etc.) ist ihr Körper nicht mehr in der Lage, seine evolutionäre Aufgabe korrekt zu erledigen. Das Ergebnis sind Kinder mit einer hohen Disposition für kardiovaskuläre Erkrankungen, Diabetes, Autoimmunerkrankungen u.a.m. Die gleichen Zusammenhänge gelten für die ersten Jahre der Kindheit, in der sich die soziale Kompetenz des Kindes in der Umwelt der Familie entwickelt (sozialer Uterus). Der internationale Fachausdruck für dieses Phänomen lautet „DOHaD“ (Developmental Origin of Health and Disease).

Höchst qualifizierten Experten (darunter fünf aus den USA) sind eingeladen, auf dem Kongress 2019 über eine Umweltkatastrophe zu berichten, die bereits eingetreten ist. Der Krankheits-Tsunami, der uns seit einigen Jahrzehnten überrollt, hat hier, nämlich in dem durch die Zivilisation gestörten Zusammenspiel von Mensch und Umwelt (Stichwort Epigenetik) seine Ursache.

Wir brauchen also in der Tat nicht mehr über die Möglichkeiten einer Umweltkatastrophe zu spekulieren: Sie ist bereits da! Das Ausmaß dieses Unheils zu begrenzen ist keine Aufgabe der Medizin (die Anamnese der letzten Jahrzehnte zeigt zu deutlich, dass die Medizin dies auch nicht zu leisten vermag), sondern eine Aufgabe der gesamten Gesellschaft. Dazu müssen wir eine neue Gesundheits-Kultur entwickeln, die die negativen Folgen der Zivilisation für die Menschheit begreift und gezielt kompensiert. Der Kongress für menschliche Medizin 2019 wird seinen Teil dazu beitragen, dieses Ziel zu erreichen.

U. Gröber J. Spitz


Eine Initiative der „Akademie & Zentrum für Mikronährstoffmedizin“ (www.vitaminspur.de) und
„Akademie für menschliche Medizin: Spitzen-Prävention und Spitzen-Gesundheit“ (www.spitzen-praevention.de)

>> Download des Programmes als PDF <<

https://kongress-menschliche-medizin.de/wp-content/uploads/2018/11/Ankündigungsflyer_KMM2019_0411.pdf
 

Zur offiziellen Kongress-Seite wechseln:  

https://kongress-menschliche-medizin.de



Direkt zur Kongress-Anmeldung / Tabelle der Teilnahmegebühren:

https://kmb-registration.de/mmed2019/anmd345.php

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
Kongress- und MesseBüro Lentzsch GmbH
Tel.: +49 (0)6172 / 6796 - 0
Fax: +49 (0)6172 / 6796 - 26
E-Mail: info@kmb-lentzsch.de