Ich habe Vitamin D genommen und dann ging es mir mies...


« zurück zur Seite „AKTUELLES"

Mein Vitamin-D-Spiegel ist hoch- mein Arzt sagt, ich sei jetzt vergiftet!


"Habe ich eine Vitamin D-Vergiftung?"

Lag es tatsächlich am Vitamin D, dass es Ihnen "mies" ging?

Wenn tausende Menschen jeden Tag Vitamin D supplementieren, denn gibt es natürlich auch jemanden, dem es aus anderen Gründen zufällig "mies" geht. Die Gründe hierfür können ganz unterschiedlicher Art sein.
  • Es kann sein, dass die Einnahme von Vitamin D zeitgleich auf einen Infekt trifft, der ihrem Körper Probleme bereitet.
  • Eine innere Krankheit kann eine weitere Ursache sein
  • Die zeitgleiche Einnahme eines neuen Medikamentes sollte immer bedacht werden
  • Die regelmäßige Magnesiumzufuhr ist wichtig, denn ein Magnesiummangel kann unterschiedliche Symptome auslösen, die zu Beschwerden führen können
  • Seelische Probleme oder Dauerstress können als Auslöser in Frage kommen
  • Bei- oder Hilfsstoffe aus dem VD-Präparat werden nicht vetragen, z. Bsp. Erdnussöl, Soja oder Lanolinreste aus der VD-Herstellung



Wie beweist man die Vergiftung durch Vitamin D ?


Eine Schädigung durch Vitamin D wird bewiesen, wenn 2 (!) Bedingungen gleichzeitig erfüllt sind.

1)

Das Calcium im Serum steigt über 3,0 mmol/l  - kleine Erhöhungen bis 2,90 kommen als Ursache nicht in Frage. Menschen mit diesen Werten haben keine Symptome oder Störungen.

und 

2) 

Der Vitamin-D-Spiegel steigt auf mehr als 150 ng/ml.

und

3) 

(ohne Abbldung)

 

der Wert für das ACE nicht erhöht ist. (Angiotensin-Converting Enzyme im Serum)
Dieses Enzym spricht nämlich für einen Prozess, bei dem es zur Freisetzung von Calcium kommen kann.

_________________________________________________________________________

UND-Verknüpfung:
 1) UND  2) und 3)  = Vergiftung (Intoxikation)

Fallunterscheidung:

Ein Prozeß, der das Calcium in die Höhe treibt sollte im Vorfeld ausgeschlossen werden: Serum-ACE nicht erhöht.
Dann gilt:
  • Wenn nur das Calcium hoch ist, der Vitamin-D-Spiegel aber nicht, dann ist es eine Calcium-produzierende Krankheit, die man ärztlich untersuchen sollte oder ein extrem seltener Gendefekt, der den Calcium- Stoffwechsel betrifft.
  • Wenn nur der Vitamin-D-Spiegel hoch ist, nicht aber das Calcium, dann ist das nur eine harmlose Erhöhung des Vitamin-D-Spiegels.
  • Erst wenn beides, der Vitamin-D-Spiegel und das Calcium hoch ist, dann besteht eine Vitamin D-Vergiftung.

Um zu prüfen, ob der Vitamin-D-Spiegel zu hoch sein kann, gibt es den www.VitaminDSimulator.de
Hier kann man prüfen, ob der Vitamin-D-Spiegel plausibel über 150 ng/ml angestiegen sein kann.

_________________________________________________________________________

WARUM - der ganze Aufwand?

Warum sollte man Vitamin D einehmen, auch wenn es  bei einer extemen Dosis zu vorübergehenden Problemen kommen kann.
Dazu muss man allerdings viele Monate 100 000 E pro Tag nehmen. 
Genaues sagt der www.VitaminDSimulator.de

Hier sagen unsere Besucher, warum sie Vitamin D  nehmen:

www.vitaminDwarum.de

_________________________________________________________________________

Jedes Jahr 18 000 Todesfälle durch Vitamin-D-Mangel 

  • Der wissenschaftliche Grund, warum man Vitamin D nehmen sollte ist hier zu finden:
  • In der Geamtbetrachtung sterben jährlich in Deutschland 18 000 Menschen durch einen Vitamin-D-Mangel.
  • Der Vitamin-D-Mangel verbirgt sich hinter dem angeblichen "Schicksal" von Krebs, Diabetes und Autoimmunerkrankungen. 

Dies ist die wissenschaftliche Quelle für die nachgewiesene signifikante Verknüpfung von Mortalität und Vitamin-D-Spiegel in Deutschland:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=21572875

Autoren: Zittermann A, von Helden R, Grant W, Kipshoven C, Ringe JD. 

Titel: An estimate of the survival benefit of improving vitamin D status in the adult german population.

freier Zugang: Dermatoendocrinol. 2009 Nov;1(6):300-6. doi: 10.4161/derm.1.6.10970. PubMed PMID:21572875 PubMed Central PMCID: PMC3092570

Download: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3092570/





 

« zurück zur Seite „AKTUELLES"