Der Journalist Zittlau berichtet, dass Vitamin D zur Dialyse geführt hätte


« zurück zur Seite „AKTUELLES"

Kritik am Vitamin D: "Niere geschädigt in 2 Fällen" - ein Fake !

  • Die Kunstfigur "Bernd" zu Beginn des Berichtes ist frei erfunden, daher auch der Bericht über nachlassende Sexualität: "Erst verschwand sein Appetit, dann die Lust auf Sex...". Es gibt diese Person "Bernd" nicht, zumindest wird von der Datenquelle (AKdDAS) niemandem der Kontakt ermöglicht und die "Rahmenhandlung" entspringt daher allein der journalistischen Phantasie.
  • Dem journalistischen Bericht liegt diese Quelle zu Grunde: Ein Bericht der "Ärzneimittelkommission der Deutschen Ärzteschaft". Dieser Bericht ist leider nur dem Anschein nach wissenschaftlich und von seiner fachlichen Beweisführung her so lächerlich, dass jeder nach kurzem Nachdenken die Irreführung und mit eignem Verstand die Fehler erkennen kann.
  • Mein eigenes Telefonat mit der Kommission (18 Minuten Dauer!) ergab, dass man tatsächlich die Dummheit gemacht hat, eine "Intoxikation mit Vitamin D" zu behaupten, obwohl im ganzen Verfahren niemals (!!!) der Vitamin-D-Spiegel bestimmt worden ist. 
  • Eine solche Beweisführung ist sowohl eine haltlose Verdächtigung als auch eine "Verleumdung des Vitamin D", ein Vorgang, der die Autorität der Arznemittel-Kommision untergräbt. Meine Forderung: Der Beitrag muss zurück gezogen werden, bevor er noch weiteren Schaden anrichtet. Statt sich mit dem tatsächlichen Thema zu befassen, dass der Vitamin-D-Mangel eine der wichtigsten Todesursachen in Deutschland ist, soll hier die Öffentlichkeit mit einem erfundenen Extremfall abgelenkt werden. Wegen der Systematik solcher Kritik-Berichte in letzter Zeit habe ich die Diskussion eröffnet, ob hier gezielt manipuliert wird. Das könnte so geschehen sein, dass ein Drahtzieher aus der Big-Pharma gezielt Journalisten anspricht, einmal über dieses Thema zu berichten. Lobbyisten der Pharmaindustrie soll es angeblich in diesem Lande geben. Das wäre dann einmal eine echte "Story" für "Enthüllungsjournalisten". Ich bitte betroffene Journalisten, mir hierüber Bescheid zu geben.

Mehr dazu:

https://www.vitamindservice.de/node/2219

  • Die geistige Auseinandersetzung mit den Details der dummen "Beweisführung":

https://www.vitamindservice.de/nierenschaden

  • Die Systematik des Mobbing gegen Vitamin D 

www.vitaminDmobbing.de

  • Die echte Gefahr ist der Vitamin-D-Mangel:

Dies ist die wissenschaftliche Quelle für die nachgewiesene signifikante Verknüpfung von Mortalität und Vitamin-D-Spiegel in Deutschland:
Titel: An estimate of the survival benefit of improving vitamin D status in the adult german population.
Autoren: Zittermann A, von Helden R, Grant W, Kipshoven C, Ringe JD. 
Abstract in Deutsch: https://www.vitamindservice.de/node/2208
Link - engl. Version: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3092570/
 


« zurück zur Seite „AKTUELLES"