1. Schwangerschaft durch Hormonbehandlung /2. Schwangerschaft durch Vitamin-D-Therapie

1) Gesundheitliche Probleme vor der Vitamin D Einnahme: 

35-jährigen Frau zum Eintritt der ersten Schwangerschaft ihrer Tochter:

  • "Ich hatte zuvor ein hormonelles Ungleichgewicht im Körper"
  • "Unregelmäßige Menstruation, Schilddrüsenfunktions- störungen, auch Probleme mit der Nebenschilddrüse"
  • "Dem Eintritt einer natürlichen Schwangerschaft stand eine hormonelle Schieflage entgegen".
  • "Wir entschieden uns für eine gezielte Hormonbehandlung beim Facharzt."
  • "Die Hormon- behandlung war eine psychiche Belastung."
  • "Die Nebenwirkungen dieser Therapie waren nicht ohne: "starke Gewichtszunahme, Kopfschmerzen, Übelkeit!"
  • "Auch in der Schwangerschaft zeigten sich Probleme". 
2) Startwert Vitamin-D-Spiegel: 

13,3 ng/ml

3) Anstieg Vitamin-D-Spiegel: 

+54,7

4) Phänomen und Bewertung: 


Ausagen der Betroffenen über die zweite Schwangerschaft des Sohnes:
  • "Wir dachten wieder an eine Hormonbehandlung, da auf natürlichem Wege keine Möglichkeit gegeben schien"
  • "Durch eine Bekannte erfuhr ich von den Erfolgen mit der Vitamin-D-Therapie bei unterschiedlichen Erkrankungen wie Müdigkeit, Mattigkeit, Antriebsschäche und Schmerzen, von denen ich seit langer Zeit geplagt war.
  • "Ich stimmte einer Behandlung mit Vitamin D zu, um meine gesundheitliche Situation zu stabilisieren.
  • "Die Symptome der Abgeschlagenheit besserten sich deutlich innerhalb einer Woche, ich spürte wieder Kraft und Energie"
  • "Nach ca. 3 Monaten Vitamin-D-Therapie  gab es eine zusätzliche Überraschung: Es war eine Schwangerschaft auf natürlichem Wege eingetreten." 
  • "Eine Hormontherapie war diesesmal völlig überflüssig"
Datum: 
2018-12-7
» Zum vorherigen Beitrag blättern "Verbesserte Blutwerte, Gewicht reduziert, Blutdruckwerte normalisiert, Verkalkung weg"

» Zum nächsten Beitrag blättern "3 Jahre Irrfahrt durch falsche Laborwerte"

» Zurück zur Übersicht VitaminDpraxis.de