Epilepsie erkranktes Kind geht es nach vielen Jahren Schulmedizin endlich besser...

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
NiCi

Ein Glück das es noch Menschen (und Videos) gibt, die uns aufklären in Sache Vitamin D. Bin nur durch Zufall darauf gestoßen.

Nun aber von vorn: Mein Kind hat 2010 die Diagnose Absencen Epilepsie erhalten, hatte 3 Krampfanfälle und etliche Begleiterkrankungen. Wir haben mehrere Medikamente durch, wurde 2012 als medikamenten resistent abgetan, da die Ergebnisse beim EEG nicht gut waren, haben wir eine Spezialklinik aufgesucht über mehrere Wochen, was auch nicht viel brachte. 2012 haben wir eine spezielle Nahrungsumstellung angefangen (erst modifizierte Atkins Diät, dann ketogene Diät 3:1!), die Ergebnisse waren annehmbar aber noch verbesserungsfähig.
2018 bin ich durch Zufall auf Vitamin D gestoßen (Videos von Dr. Raimund von Helden, Dr. Arman Edalatpour....), ich habe regelrecht alles verschlungen was ich kriegen konnte. Ich wollte die Vitamin D Therapie beginnen, habe dieses mit unserem Schulmediziner abgesprochen, er war weniger begeistert, hat das ganze Thema abgetan, trotz eines Vitamin D Wertes von knapp 20ng! Wir haben es denoch versucht und bereuen es das wir die Vitamin D Therapie nicht früher angefangen haben.
Das EEG ist das erste Mal unauffällig, Die Nahrungsumstellung konnte nach langen und harten 7 Jahren endlich gekippt werden, mein Kind kann wieder normale Kost zu sich nehmen, eine Spezialklinik bleibt uns jetzt verschont (man wollte uns wieder dort hin überweisen!) und das beste die Absencen sind viel viel weniger! Einige Begleiterscheinungen sind auch zurück gegangen, ob sich der Körper meines Kindes weiterhin erholt, bleibt abzuwarten, aber wir sind jetzt schon überwältigt vom Ergebnis.
Unser Schulmediziner ist allerdings nicht so begeistert von dem zu hohen Vitamin D Wert, der von knapp 20 ng auf 75 ng an gestiegen ist. Er stuft den Wert als völlig überhöht ein und rät unbedingt (!!!!!!!!!!) dazu die Vitamine abzusetzen, was wir garantiert nicht tun werden! ;)

ANMERKUNG DER REDAKTION :
Danke für den beeindruckenden Bericht.
Halten Sie diesen Vitamin-D-Spiegel auf jeden Fall bei.

Hier ein Link
https://www.vitamindservice.de/soll-und-darf-mein-kind-mit-epilepsie-auc...


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte