STIER und SCHNECKE der COVID-19-Sterblichkeit: die Entdeckung des 50-50-Punktes

Dr. med. Raimund von Helden, Verbraucherberatung VitaminDelta, 57368 Lennestadt mit einer Fusion von Daten aus 2 Studien

2020-09-27

1) Fragestellung

Die Studien aus Teheran und Madrid zeigen Punktwolken mit der Sterblichkeit im Bereich von Vitamin-D-Mangel und Alter.

  • Was lernen wir aus der Fusion der Daten?
  • Welche gemeinsame Aussage können wir treffen?
  • Wo ist die Risikozone des Vitamin-D-Mangels?

2) Methode

Zwei Punktwolken mit einem Display von Vitamin-D-Spiegel und Lebensalter.

3) Ergebnisse

  • Ein Vitamin-D-Spiegel von minimal 30 ng/ml ist für alle zu fordern.
  • Eine Risikominderung für Menschen von über 50 Jahren bietet ein Vitamin-D-Spiegel von 50 ng/ml
  • Spanier mit einem Lebensalter von 50 - 64 Jahren waren weniger von der Covid-19-Sterblichkeit betroffen.
  • Hier könnten andere Nährstoffe eine Rolle spielen wie etwa Zink, Antioxidantien, Magnesium oder Omega-3-Fettsäuren - möglicherweise ist hier die Ernährung der 50-70-jährigen in Spanien besser als im Iran.

4) Folgerungen

  • Die Fusion der Grafiken zeigt als Grenzstein der Risikozone den "50-50-Punkt".
  • Diesen Wert sollte man nicht überschreiten: Wer älter als 50 Jahre ist, der sollte einen Vitamin-D-Spiegel von 50 ng/ml haben.
  • Selbstverständlich dürfen auch bessere Vitamin-D-Spiegel aus Gründen der Sicherheit gewählt werden, z.B: 80 ng/ml.
  • Für alle Menschen gilt es, einen Vitamin-D-Mangel zu vermeiden, der bei einem Vitamin-D-Spiegel unter 30 ng/ml vorliegt.

Ein Vitamin-D-Spiegel von 30 ng/ml ist ein Menschenrecht:
www.VitaminD30.de

Ein Vitamin-D-Spiegel von 66 ng/ml ist die Chance gegen die Pandemien aller Art: die des Vitamin-D-Mangel  und viralen Infekten.
https://www.vitamindservice.de/node/Pandemie

Quellenangaben

Studie aus MADRID:
Interaction between age and vitamin D deficiency in severe COVID-19 infection
"Interacción entre la edad y el déficit de vitamina D en la COVID-19 grave"
Fernando Macaya, Carolina Espejo, Adrián Valls, Antonio Fernández- Ortiz, Juan González del Castillo, Javier Martín, Isabelle Runkle and Miguel A. Rubio
https://www.nutricionhospitalaria.org/articles/03193/show
http://dx.doi.org/10.20960/nh.03193

Die entsprechende Studie aus Teheran:
www.VitaminDService.de/teheran

Das Video zur Teheran-Studie:
www.VitaminDService.de/stier-video

Das Video über beide Studien:
www.VitaminDService.de/corona-korb
 




» Full-Text-Download

» Zurück zur VitaminDzeitung als Tabelle

» Zum nächsten Beitrag blättern "CORDOBA-STUDIE: Rekonstruktion des Vitamin-D-Spiegels zur Rettung von COVID-19"