MARISA von der UNI in OTTAWA sieht Vitamin D als Mittel gegen COVID

Dr. med. Raimund von Helden, Verbraucherberatung VitaminDelta, 57368 Lennestadt referiert einen Auszug aus der Studie von Marisa Market, Ottawa

2020-10904

1) Fragestellung

Gehört Vitamin D in die Gruppe der Medikamente, die gegen das Coronavirus  helfen?

2) Methode

Review / Literaturarbeit

3) Ergebnisse

Der inhaltliche Schwerpunkt der Arbeit sind synthetische Stoffe wie INTERFERON und MONOKLONALE ANTIKÖRPER.
Es werden Studien gelistet, die den Nutzen dieser Stoffe zeigen sollen.
Vitamin D und Vitamin C müssen ebenfalls zur Gruppe der Corona-wirksamen Stoffe gerechnet werden.

  • Ein Nutzen von Vitamin D und Vitamin C ist in allen Phasen zu erwarten:
  • Prophylaxe, leichter und schwerer Verlauf können durch Vitamin D und Vitamin C günstig beeinflusst werden.
  • Dafür spricht eine geringe Rate von Nebenwirkungen von Vitamin D und Vitamin C.
  • Die Studien in dieser Richtung lassen Vorteile von Vitamin D und Vitamin C erwarten.

Vitamin D und Vitamin C sind mit dabei in der höchsten Liga angekommen:

  • Stoffe, die dem Virus ursächlich "Paroli" bieten können.
  • Die genannten Mitbewerber sind oft monoklonale Antikörper, ...
  • ... die bekanntlich pro Injektion mehr als 1000 Euro kosten können.

4) Folgerungen

  • In der Zusammenschau mit den Ergebnissen der Epidemiologie

-> www.VitaminDService.de/Madrid
-> www.VitaminDService.de/Teheran

  • und den Ergebnissen der Intervention

-> www.VitaminDService.de/Cordoba

  • ...liefert jetzt die Immunologie-Studie aus Ottawa, Canada die Begründung für den Nutzen.

Die Behauptung, dass der Vitamin-D-Mangel nicht ursächlich für die Sterblichkeit am Coronavirus sei, wird immer weiter entkräftet.
Vitamin D ist ein Faktor der Immunkompetenz, der vielen Menschen fehlt.

Fazit:
Vitamin D im Kampf gegen das Coronavirus: das hat Zukunft!
Die Anwendung von Vitamin D ist einfacher. risikoärmer und mindestens 10 000-fach preisgünstiger.

Quellenangaben

Die Studie:
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/32655581/

Erkenntnisse:
www.VitaminDService.de/Madrid
www.VitaminDService.de/Teheran
www.VitaminDService.de/Cordoba
www.VitaminDService.de/health-claims

Video:
www.VitaminDService.de/stier-und-schnecke.

Konzept:
www.VitaminDService.de/Problem-Haus

 




» Full-Text-Download

» Zurück zur VitaminDzeitung als Tabelle

» Zum nächsten Beitrag blättern "Ein Vitamin-D-Mangel ist TERATOGEN für die Nachkommen von Hühnern "