Flut der Medikamente reduziert

1) Gesundheitliche Probleme vor der Vitamin D Einnahme: 

89-jährige ältere Dame, nahm zuvor unterschiedliche 13 Medikamente ein. U.a.:

  • Cortison
  • Schildrüsenhormone
  • Magensäurehemmer,
  • 3 unterschiedliche Blutdrucksenker,
  • Statine, (Cholesterinsenker)
  • Harnsäuresenker
  • blutverdünnende Mittel
  • Kalium
2) Startwert Vitamin-D-Spiegel: 

12,3 ng/ml

3) Anstieg Vitamin-D-Spiegel: 

+50

4) Phänomen und Bewertung: 
  • Mit einem Vitamin-D-Spiegel von 60 ng/ml, wurden Medikamente unter ärztlicher Aufsicht herausgenommen.
  • Das Ergebnis: Statt zuvor 13 Medikamente sind noch 6 auf dem Plan, plus Vitamin D.
  • 2 Blutdrucksenker wurden ausschleichend abgesetzt
  • Statine,
  • Harnsäuresenker,
  • Magensäurehemmer und
  • Kalium nicht nötig
  • Dosisreduzierung einzelner Medikamente
  • Schilddrüsenwerte verbesserten sich
  • körperlich guter Allgemeinzustand der älteren Dame
Datum: 
2013-02-26
» Zum vorherigen Beitrag blättern "MANOS "

» Zum nächsten Beitrag blättern "Schlafstörungen, Schlafwandeln"

» Zurück zur Übersicht VitaminDpraxis.de