Vitamin D hilft Diabetikern: Placebo-kontrollierte Studie aus Indien beweist den Nutzen

Upreti V Referent: Dr. med. Raimund von Helden, Hausarzt, 57368 Lennestadt

2018-06-14

1) Fragestellung

Das ist bekannt:

  • Eine Vitamin-D-Supplementierung bei Typ-2-Diabetes mellitus-Patienten kann zu einer verbesserten glykämischen Kontrolle durch Verbesserung der Insulinsekretion und Verringerung der Insulinresistenz führen.
  • Wenn man Diabetikern Vitamin D gibt, was passiert dann mit dem Zucker ?

2) Methode

  • Um den Effekt der oralen Vitamin-D-Ergänzung auf die Blutzuckerkontrolle zu untersuchen, bei Patienten mit Typ-2-Diabetes mellitus und koexistierenden Hypovitaminose D.
  • Randomisierte, Parallelgruppen-, Placebo-kontrollierte Studie in einem Krankenhaus der indischen Armee.
  • Sechzig Patienten mit koexistierendem Diabetes mellitus Typ 2 und Hypovitaminose D wurden randomisiert in Fälle und Kontrollen eingeteilt und wurden für sechs Monate mit oralem Vitamin D und mikrokristalliner Cellulose ergänzt.
  • Die HbA1c- und Vitamin D-Werte der Probanden wurden zu Beginn und am Ende der Studie überwacht, während der monatlichen OPD-Besuche wurden Nüchternplasmaglukose (FPG) und postprandiale Plasmaglukose (PPPG) beobachtet.

3) Ergebnisse

  • Die beiden Gruppen waren für alle Parameter zu Beginn vergleichbar.
  • Die Vitamin D-Gruppe zeigte eine signifikante Abnahme der mittleren HbA1c-Spiegel (7,29% sank auf  7,02%; P = 0,01), des mittleren Nüchternzuckers (131,4 sank auf 102,6 mg%; P = 0,04) und des mittleren Zucker nach dem Essen (196,2 sank auf 135,0 mg%; P < 0,001).
  • Nebenbei bemerkt, wurde eine signifikante Verbesserung des systolischen sowie des diastolischen Blutdrucks und des Gesamtcholesterins in den Fällen festgestellt.

4) Folgerungen

  • Die indischen Ärzte fanden heraus, dass eine orale Vitamin-D-Supplementierung mit einer verbesserten Blutzuckereinstellung und anderen metabolischen Parametern bei Patienten mit Diabetes mellitus Typ 2 einherging.
  • Aus der Biochemie des Insulin ist der Wirkmechanismus schon lange bekannt: schlechte Wirksamkeit von Insulin im Vitamin-D-Mangel.
  • Supplementierung zur Erzielung eines normalen Vitamin-D-Spiegels kann daher eine vielversprechende Therapie für Typ-2-Diabetiker sein, insbesondere wenn ein Vitamin-D-Mangel vorliegt.
  • Die Autoren aus Indien empfehlen schon jetzt die Gabe von Vitamin D an alle Diabetiker mit zu niedrigem Vitamin-D-Spiegel.

Zu unserem Video wechseln.

Quellenangaben

  • Effect of oral vitamin D supplementation on glycemic control in patients with type 2 diabetes mellitus with coexisting hypovitaminosis D: A parellel group placebo controlled randomized controlled pilot study

Vimal Upreti*, Vijay Maitri, Pawan Dhull, Ajay Handa, M.S. Prakash, Anil Behl

Zu unserem Video: https://www.vitamindservice.de/lila-elefant




» Full-Text-Download

» Zurück zur VitaminDzeitung als Tabelle

» Zum nächsten Beitrag blättern "Ist Hochdosis-Vitamin-D die Ursache für dauerhafte Nierenschäden? (Editorial)"