10 tragische Irrtümer beim Vitamin-D-Spiegel - schnell erkennen !


« zurück zur Seite „AKTUELLES"

10 tragische Irrtümer beim Vitamin-D-Spiegel erkennen und vermeiden.

Durch den Vitamin-D-Simulator 10 Illusionen enttarnen. 



1) Das denken sich viele  - und irren sich dabei:
"Ich habe genug Vitamin D, weil ich ...(irgendwas dafür tue)..!"

2) Die  Erste glaubt an die "Frischluft", der Zweite an seinen "Sport" der Dritte an die "Einnahme von 1000 Einheiten Vitamin D".

3) Die Echtzeit-Demo vom einzigartigen www.VitaminDsimulator.de  zeigt, was wirklich mit dem Schicksalsfaktor Vitamin D passiert. 

4) Erleben Sie in Sekundenschnelle durch dieses weltweit einzigartige (!) ONLINE-Werkzeug, wozu Sie sonst viele Monate und reichlich Geld benötigen würden !

Jetzt das Video ansehen: https://www.vitamindservice.de/10Fehler


 

Dazu bekamen wir diesen Leserbrief:


Sehr geehrter Dr. von Helden!  
Danke an Sie für dieses aufschlussreiche Video über die 10 Irrtümer beim Vitamin D Spiegel. Nach den vielen Berichten im Fernsehen und in den Zeitungen, erlebte ich große Verunsicherung  zum Thema Vitamin D. Es ist gut, dass Sie mit diesem Video so klare Fakten geschaffen haben, an denen sich Menschen orientieren können.
 
Ihr Video bringt in aller Anschaulichkeit klare Beweise für die Fehldarstellungen über Vitamin D in den letzten Presseartikeln zu Tage. Der Simulator räumt auf mit den falschen Aussagen zu Vitamin D, die uns ständig vorgegaukelt werden und uns immer wieder erneut verunsichert haben:
 
Mit Ihren gelungen Darstellungen an Hand des Simulators in den unterschiedlichen Situationen treten Sie eine eindeutige Beweisführung an, gegen die „schlecht recherchierten Artikel.
 

In diesem informativen Video erkennen wir sehr deutlich...
  • dass ein Vitamin D Spiegel niemals durch den täglichen Aufenthalt im Freien ganzjährig gesichert sein kann
  • dass es viel zu wenig ist, nur Arme und Gesicht in die Sonne zu halten, um eine Vitamin D Bildung zu gewährleisten
  • wie wenig eine gute Vitamin D Versorgung über die Nahrung möglich ist, z.B. über die Zufuhr von Fisch
  • wie schwer es ist, ohne Sonnenbad und ohne Präparate in der Herbst - und - Winterzeit einen guten Vitamin D Spiegel aufrecht zu halten
  • dass eine „Babydosierung“ bei einem erwachsenen Menschen nichts bewirken kann
  • wie sehr schon unsere  Säuglinge durch die Babynahrung mit Vitamin D unterversorgt sind: Allein durch die übliche Fertignahrung haben die kleinen nicht einmal einen Schutz vor Rachitis
  • wie hoch die Verlustraten von Vitamin D sind und wie schnell der sommerliche Spiegel wieder abfällt. Ganz logisch erklärt sich die heftige Infektionszeit in den Monaten Januar / Februar, denn der Simulator zeigt den Tiefpunkt von Vitamin D in diesen Monaten deutlich an


Dieses Video räumt auf mit den gängigen Vorurteilen und ist wie ein sehr wichtiger Appell für eine gute Vitamin D Versorgung für die jeder einzelne Mensch selbst verantwortlich ist.


Danke für Ihre sehr gute Aufklärungsarbeit zu Vitamin D.
Grüße aus dem Harz
 

« zurück zur Seite „AKTUELLES"