Leichte NIERENINSUFFIZIENZ mit der Vitamin D Therapie fast geheilt

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
Tierliebhaberin

Mein Mann hat mir, nach dem Lesen des Buches von Dr. von Helden, Gesund in sieben Tagen, die Therapie wegen meines im Labor festgestellten Vitamin-D3-Speicherwertes von nur 17,6 "verordnet". Eigentlich habe ich, außer ab und an Wadenkrämpfe, keine der oft beschriebenen Probleme. Aber ich habe, 2019 festgestellt, eine leichte Niereninsuffizienz (Stufe 3Ga. A1) mit einem Kreatinin-Wert von 93 ! und einer GFR von 50 !

Die Anfangstherapie am 25.03.21 mit je 2x XX.000 IE Dekristol für sechs Tage bis 30.03.2021= XXX.000 IE.
Die Erhaltungstherapie ab 31.03.2021 täglich 3.000 IE veg. D mit 70 mg.
K1 + 115 mg. Magnesium-Ox. plus 1x K2 100 mg. + 1x Magnesiumcitrat 300 mg.

1. Labor-Kontrolle am 01.06.2021 = Vitamin D Speicher-Wert = 56.3 ng/ml. !!
Ich bin 74 Jahre alt und wiege 52,5 Kg.
Kontrolle der Nieren-Werte am 09.07.2021 =
Kreatinin verbesserte sich von 93 auf 63 (normal sind 45 - 90)
GFR verbesserte sich von 50 auf 83 (normal sind ab 90)

Wadenkrämpfe - nie wieder aufgetreten! Ich bin sprachlos! Bin ich doch fast kein Nierenpatient mehr!

Ein großen Danke an Dr. von Helden für seinen Ratgeber.

Als ich meiner jetzigen Hausärztin von meiner Eigentherapie erzählte, hatte sie nur ein Lächeln - ist meistens alles nur Einbildung.
Na ja, die Laborwerte zeigen die Fakten.
Ich kann jedem nur empfehlen, habt ihr gesundheitliche Probleme, lest das Buch von Dr. von Helden und wagt euch etwas zu tun.


» Zum vorherigen Beitrag blättern "BLUTDRUCK endlich im Griff"

» Zum nächsten Beitrag blättern "Brustwirbel heilten unter Vitamin-D-Therapie ab"


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte