Erdnuss-Allergie bei 11-jährigem unter Vitamin D rasant gebessert (FALLBERICHT)

Originalarbeit: Dr. med. Raimund von Helden, Verbraucherberatung VitaminDelta, 57368 Lennestadt

2021-01-23

1) Fragestellung

Wenn ein Kind plötzlich kreidebleich wird, weil es Spuren von Erdnüssen gegessen hat, dann haben wir es mit einem Notfall zu tun.

  • Allergien gegen Erdnüsse werden deutlich häufiger.
  • Erdnüsse sind immer öfter die Auslöser schwerer Schock-Reaktion mit lebensbedrohlichen Zuständen.
  • Vitamin D hat gezeigt, dass es gegen Allergien wirken kann.
  • Gibt es einen Nutzen der Vitamin-D-Therapie im Kampf gegn die Erdnuss-Allergie?

2) Methode

Fallbericht:

  • Ein Junge von 11 Jahren
  • Keine weiteren Erkrankungen
  • Schock-Reaktion nach irrtümlichem Verzehr von Erdnuss-Flips
  • Quantifizierung der Allergie mit IGE-Laborwerten
  • Vitamin-D-Therapie mit dem ® www.VitaminDSimulator.de - Zielwert 90 ng/ml
  • Laborkontrolle des Vitamin-D-Spiegels 
  • Verlaufskontrollen aller Laborwerte nach 2 und 4 Monaten

3) Ergebnisse

  • Der Vitamin-D-Spiegel stieg von ursprünglich 39 über 65 auf 91 ng/ml an
  • Das Gesamt IGE als Marker für das Allergie-Potenzial sank von 508 über 278 auf 188 IU/ml
  • Das spezifische IGE als Marker der Erdnuss-Allergie sank von 20,4 über 11,8 auf 8,7 KU/l
  • Antikörper gegen "f352" = "rARA h8"

4) Folgerungen

  • Die Studie von Ellen Narmok aus Norwegen unterstreicht die Dramatik, weil Kinder unter 5 Jahren die höchste Anfälligkeit haben.
  • Die 100%-ige Vermeidung aller Erdnuss-Kontakte ist genau so unmöglich wie das sofortige Erkennen eines beginnenden Notfalles.
  • Auffällig ist das gleichzeitige Auftreten von Allergie gegen Birkenpollen, was daher als Auslöser einer Kreuzallergie vermutet werden darf.
  • Das Antigen f352 (=rARA-h8) ist besonders als Marker geeignet, weil es die höchsten Allergie-Potenziale gezeigt hat.

Auch unser Fallbericht nutzt genau diese Diagnostik des IGE f352

  • Der rasante Erfolg der Vitamin-D-Therapie bewältigt die bislang ungelöste Aufgabe, eine schwere Erdnuss-Allergie zu bessern.
  • Genau diese Art von vorsorgender Hillfe ist lebensrettend, denn eine sofortige ärzliche Hilfe ist bei einem akuten allergischen Schock ist nicht immer verfügbar.
  • Gerade Kleinkinder sind sehr oft von der Erdnuss-Allergie betroffen, was die Erkenntnis des Notfalls oft verschleiert.
  • Die Vitamin-D-Therapie mit einem Vitamin-D-Spiegel von 80 - 120 ng/ml wird von uns als angemessen und frei von Nebenwirkungen erachtet. Die Steuerung der Vitamin-D-Therapie mit dem ® www.VitaminDSimulator.de erwies sich als einfach und zuverlässig.

Quellenangaben

Definition Vitamin-D-Therapie:
www.vitaminDTherapie.de

Mehr zu Vitamin D und dem Allergie-Marker IGE:
https://www.vitaminDservice.de/node/809

Appendix-Labordaten:

  • Das Calcium als Nachweis der Verträglichkeit des Vitamin D blieb konstant: 2,35 - 2,34 - 2,40 mmol/l
  • Kreatinin als Nachweis der intakten Nierenfunktion blieben normal (unter 0,7): 0,51 - 0,57 - 0,58 mg/dl
  • Die alkalische Phosphatase (AP): als Marker der Aktivität im Knochen sank von 252 über 237, auf 212 U/l
  • Eosinophile Zellen absolut: als Parameter akuter Ereignisse sanken 670 - 730 - 550 Zellen /µl

Norwegische Studie

  • gerade Kinder von 0 - 5 Jahren sind am stärksten bedroht
  • das Antigen rARA-h8 ist für den Nachweis besonders geeignet 

Namork E, Stensby BA.:
Peanut sensitization pattern in Norwegian children and adults with specific IgE to peanut show age related differences.
Allergy Asthma Clin Immunol. 2015 Nov 14;11:32. doi: 10.1186/s13223-015-0095-8. PMID: 26568764; PMCID: PMC4644336.
(Übersetzt: Das Erdnusssensibilisierungsmuster bei norwegischen Kindern und Erwachsenen mit spezifischem IgE gegen Erdnuss zeigt altersbedingte Unterschiede)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/26568764/

 




» Full-Text-Download

» Zurück zur VitaminDzeitung als Tabelle

» Zum nächsten Beitrag blättern "10 JAHRE Vitamin-D-THERAPIE - was hat Dr. von Helden erreicht?"