SWR gegen VITAMIN D - Faktencheck zeigt 25-fachen Widerspruch

Dr. med. Raimund von Helden, Hausarzt, 57368 Lennestadt

2018-09-24

1) Fragestellung

Der SWR Odysso stellt die Vitamin-D-Einnahme in Frage: 
Wir überprüfen folgende Fragen:

  • Sind 12 ng/ml oder 20 ng/ml ausreichend?
  • Hilft Vitamin D hilft bei Müdigkeit - Muskelschmerzen?
  • "Vitamin D zeigt keine Wirkung gegen Diabetes, Parkinson, MS." - Stimmt das?
  • 200, 800, 1000 Einheiten für Erwachsene?
  • Gibt es Vitamin-D-Mangel in Europa / speziell Deutschland?
  • Gibt es eine Gefahr der Intoxikation durch Vitamin D?
  • Verursachen 8000 IE pro Tag ein gesundheitliches Risiko?
  • "1000 IE sind ausreichend!" - Stimmt das?
  • "Die Speicherung im Sommer reicht für den Winter!" -  Stimmt das?
  • Ist Vitamin D einzig und allein ein  "Knochenvitamin"
  • Genügen "10 Minuten Sonne, auf Arme und Gesicht?"
  • Wie steht es mit Vitamin D bei Befindlichkeitsstörungen?

2) Methode

Faktencheck durch Datenbank-Recherche mit wissenschafltichen Original-Quellen

3) Ergebnisse

In 25 Fällen wird die vom SWR-Kommentar suggerierte Wahrheit widerlegt:

  • 12 ng/ml gefährlich, 20 ng/ml zu wenig, unter 30 ng/ml Risikozone, 30 ng/ml erforderlich für den Knochenschutz, besser 40 bis 60 ng/ml
  • Müdigkeit und Muskelschmerz: typische Vitamin-D-Mangelsymptome
  • Es gibt zahlreiche Therapie-Studien zu Diabetes, Parkinson und MS: signifikant positive Effekte
  • Vitamin-D-Mangel in Deutschland/Europa ist erwiesen
  • unterhalb von 150 ng/ml keine Gefahr der Intoxikation www.VitaminDsimulator.de 
  • 8000 IE beim Erwachsenen keine Gefahr!
  • 1000 IE täglich "Babydosierung" sind eine Anleitung zum Kranksein
  • Die Speicherung reicht nur für 2 Monate, Verlustrate 15 bis 30 Prozent, es muss substituiert werden, sonst Mangel!
  • Vitamin D ist ein Hormon. Die Aufgaben: Stoffwechsel, Botenstoffe, Immunsystem.
  • 10 Minuten Arme und Gesicht sind nicht ausreichend, es sind nur 10 Prozent der Körperoberfläche
  • Vitamin D hilft bei Befindlichkeits Störungen: Kopfschmerz, Müdigkeit, Schlafstörungen, Stimmungstief

 

4) Folgerungen

Der Faktencheck widerlegt die Kommentare des SWR-Beitrages:

  • 80 bis 90 Prozent der Menschen befinden sich in einem Mangel
  • zahlreiche Erkrankungen entstehen erst durch den Mangel an Vitamin D
  • ein Vitamin D Wert von 40 bis 100 ng/ml ist effizient zur Therapie
  • im Herbst und Winter gibt es ohne Vitamin-D-Substitution keine gesunden Werte
  • Substituieren nach Körpergwicht www.VitaminDsimulator.de 

 

Quellenangaben

https://www.youtube.com/watch?v=rW5qlxlCqXc&feature=youtu.be




» Full-Text-Download

» Zurück zur VitaminDzeitung als Tabelle

» Zum nächsten Beitrag blättern "3x Note SEHR GUT für Billig-VITAMIN und den Vitamin D SIMULATOR (Original-Arbeit)"