HEFT: Die RACHITIS und ihre heutige innere Behandlung (1920)

Autor:
Prof. Dr. C.T. Noeggerath

  • Professor der Kinderheilkunde an der Universität Freiburg i. Br.


Auszug aus dem Inhalt:

Die Reihenfolge der von der Erkrankung befallenen Skelettteile hängt von der Aufeinanferfolge ihrer Perioden größten Wachstums ab.
  • Die englische Krankheit beginnt also am Schädel (Kraniotabes, Groß - bzw. Offenbleiben der Fontanellen, zögernder Nahtschluss)
  • und Brustkorb (Rosenkranz, Formveränderungen)
  • und dann erst die Glieder (doppelte Gelenke, Perlschnurfinger, Infraktionen und Verbiegungen)
  • sowie die Wirbelsäule (Kyphoskoliose) mit ihren beiden Gürtelringen zu befallen
  • Muskelschwäche und Extremitätenverbiegungen hemmen die geordnete Bewegung der Glieder
  • und der den Bauch aufblähenden Därme
  • Das Milchgebiss bricht in die missgestalteten Kiefern verspätet und in gestörter Reihenfolge durch
  • Die zweiten Zähne sind durch Schmelzhypoplasien verunstaltet
  • Auch wachsen - gelegentlich zu Milz und Lebervergrößerung führende - Anämien nicht selten auf dem Boden der RACHITIS
  • Hirnvergrößerung, seltener Hydocephalus können den Kreuz - oder Quadratschädel noch plumper gestalten.
  • Die engen Beziehungen der RACHITIS zu der - sich in Eklampsie, Stimmritzenkrampf oder tetanie äußernden - angeborenene Krampfanlage (Spasmophilie) erweist sich klinisch in ihrem häufigen gemeinsamen Auftreten.
Das pathologische - anatomische Bild der englischen Krankheit ist (...) wie folgt gekennzeichnet:
  • Weichheit des gesamten Knochen und Knorpels sowohl in Folge von Mineralarmut (Halisteresis) bei durch übermäßige Wasseraufsaugung bedingter Quellung der Knorpel, als auch infolge sparsamster Verwendung an sich mehr oder weniger regelrecht zusammengesetzter Knochenbälkchen (OSTEOPOROSE)
Die eigentlichen Kennzeichen der rachitischen Malacie sind: 
  • Blutreiches in seiner Hüllschicht verändertes Mark, das später Fasermark zeigt.
  • An den Brennpunkten des Knochenwachstums (Knorpelknochengrenze und Periost)
  • Störungen am Knorpel
  • Das Gehirn ist auffällig groß
  • Die schlaffen Muskeln zeigen verschmälerte Zellen und Einlagerungen von Rundzellen
  • Im Blute können als Komplikation (...) Anämie, Verminderung der roten Blutzellen 
  • Dazu kommt gelegentlich Leber - und Milzvergrößerung
  • Von den Drüsen mit innerer Sekretion können die Epithelkörperchen eine (...) vielleicht kompensatorische Hypertrophie zeigen
(Seite 4, 5)