Durch Einnahme von Vitamin D besserten sich die Krankheitssymptome des CORONAVIRUS

« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte

Autor: 
Corvin

STICHWORTE: CORONA, VIRUS, INFEKTION, SCHLAPPHEIT, FIEBER

Vor ca. 3 Wochen entwickelte ich  (männlich 57), Symptome, die für eine Infektion mit dem  Coronavirus sprachen: Ich hatte erhöhte Temperatur und ich fühlte mich schlapp. Es wurde direkt ein Test veranlasst. Das Ergebnis lag zwei Tage später vor und war natürlich: positiv. 
Das Fieber stieg weiter an und die Schlappheit wurde deutlich stärker. Mir ging es gesundheitlich nicht so gut. Leider hatte ich in diesem Winter eine Vitamin-D-Pause eingelegt. 
Während der Erkrankung erinnerte ich mich wieder an die Einnahme von Vitamin D und ich startete wieder erneut. Am dritten Tag nach der Einnahme spürte ich eine deutliche Besserung meines körperlich angeschlagenen Zustandes. Das Fieber, das mich mehrere Tage lang gequält hatte, war weg. Ingesamt ging es deutlich bergauf, denn ich fühlte mich wieder leistungsfähiger.

____________________________________________
ANMERKUNG DER REDAKTION:

Wir danken für Ihren Bericht! 
Der Nutzen beim Coronavirus und COVID-Krankheit ist auch hier dokumentiert:
www.VitaminDService.de/97

 


» Zum vorherigen Beitrag blättern "ESSPAPIER mit Vitamin D - zur Entschärfung der Coronakrise"

» Zum nächsten Beitrag blättern "SAUERSTOFFPATIENT erzählt: Ich schwöre es ist wahr: durch Vitamin D kann ich wieder atmen!"


« zurück zur Liste weiterer Vitamin-D-Erfahrungsberichte