19. Kapitel: Kalzium ( = Calcium)

Osteoporose ist keine Kalzium-Mangelerkrankung

Bei Osteoporose schwindet die Knochenmasse und die Knochen verlieren Kalzium. Daraus wird voreilig der Schluß gezogen, dem Organismus fehle es an Kalzium und das benötigte Kalzium werde aus den Knochen geholt. In diesem Sinne wird Osteoporose zu einer Kalziummangel-Erkrankung erklärt, und viele medizinische Autoritäten empfehlen seit Jahrzehnten eine gesteigerte Kalziumzufuhr über Milchprodukte und Präparate.

Das erscheint auf den ersten Blick logisch und selbstverständlich: Wenn die Knochen immer mehr Kalzium verlieren, müsse dem entgegengewirkt und mehr Kalzium zugeführt werden. 
 

<<<-  zurück zur Mediathek "Gelbe Bibel"