Vitamin-D-Spiegel 225 ng/ml: Was passiert mir, wenn ich jahrelang 60 000 E Vitamin D nehmen würde?


Die Autoren einer Studie aus den USA haben sich die Frage gestellt, ob man ungestraft täglich 10000, 20000 oder 60000 E Vitamin D nehmen kann. Diese Dosierungen sind in den USA frei verkäuflich.

Obwohl es hier eine ungemein strenge Haftung für die Unbedenklichkeit eines jeden Produktes gibt (vgl. VW zahlte viele Milliarden $ als Strafe für eine falsche Deklaration)... gibt es mit Vitamin D offenbar keine Probleme.

Die Details der 3 Fallberichte einer freiwillig durchgeführten Hochdosis-Therapie in Ohio, USA:
  • tägliche Einnahme einer hohen Dosis Vitamin D3, 20.000 bis 60.000 
  • Die tägliche Dosierung mit diesen Dosen erfolgte über einen Zeitraum von 2 bis 6 Jahren
  • Die 25-OHD-Blutspiegel (Vitamin-D-Spiegel) lagen bei maximal 225 ng /ml, 161 ng /ml und 164 ng /ml
  • Keine unerwünschten Ereignisse im Zusammenhang mit Vitamin D3
  • Blutkalzium (Calcium) blieb normal: im engen Bereich von 2,15 bis 2,5 mmol/l - der Mittelwert war 2,38 (normal 2,1 - 2,6 mmol/l)
  • auch der "intakte Nebenschilddrüsen-Hormonspiegel" (PTH = Parathormon) blieb stets normal

Folgerungen der Autoren:

Es gab keine Probleme mit einer täglichen Dosis von 10 000 - 60 000 E Vitamin D - auch dann nicht, wenn es 2 bis 4 Jahre lang eingenommen wurde.

(Original-Zitat: The major finding of this case series is prolonged daily dosing of vitamin D3 with doses of 10,000 to 60,000 IU was safely tolerated.
It appears from our data, and the studies that we have reviewed, that long-term supplementation with oral doses of vitamin D in the range of 10,000 to 25,000 IU a day is safe for people to take.)

 

Meine Anmerkungen:

Leider wurde das Körpergewicht nicht erwähnt.
  • Es macht einen großen Unterschied, ob jemand nur 55 kg wiegt "Typ Jockey" oder 180 kg "Typ Sumo-Ringer"
  • der Vitamin-D-Rechner ( www.vitaminDrechner.de ) vom www.VitaminDservice.de vermeidet diesen Fehler.
  • Nicht eine hohe Dosis auf Dauer ist das richtige Konzept, sondern eine Vitamin-D-Therapie in zwei Schritten:
  • zunächst eine kalkulierte Füllung des Speichers und anschließend eine reduzierte Erhaltungsdosis
 

Quellenangabe:

Mit dem Link zur Original-Studie:

Results of Daily oral Dosing with up to 60,000 International Units (iu) of vitamin d3 for 2 to 6 years in 3 adult males.

Patrick McCullough, Jeffrey Amend,
Journal of Steroid Biochemistry and Molecular Biology
http://dx.doi.org/10.1016/j.jsbmb.2016.12.009 

Corresponding author
Patrick J McCullough, MD
Summit Behavioral Healthcare
1011 Summit Road, Cincinnati, Ohio
45237 Phone: 513-948-3752
Fax: 513-948-8631
Email: Patrick.mccullough@mha.ohio.gov
Email: pmccullough1@cinci.rr.com