www.VitaminDlabor.de

Orientierung über Laborwerte rund um das Vitamin D - www.vitaminDlabor.de


Bild 1) heilsamer Normalwert 2) gefährlich tief 3) gefährlich hoch 4) Nutzen der Laborwertes
Baustelle - kommen Sie demnächst noch einmal wieder!


Zum Beitrag

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd diam voluptua.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd diam voluptua.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd diam voluptua.

Lorem ipsum dolor sit amet, consetetur sadipscing elitr, sed diam nonumy eirmod tempor invidunt ut labore et dolore magna aliquyam erat, sed diam voluptua. At vero eos et accusam et justo duo dolores et ea rebum. Stet clita kasd diam voluptua.

Test: Laboreintrag Vitamin D Spiegel


Zum Beitrag

60 ng/ml für Gesunde. Kranke profitieren u.U. von Werten bis 100 ng/ml oder mehr. (Vorsicht, es sind 3 verschiedene Einheiten im Gebraucht ng/ml; nmol/l und ug/L) Unter 40 ng/ml steigt die Anfälligkeiten für Krankheiten an. Die Mehrheit der Bevölkerung hat zu wenig Vitamin D im Körper. Der Mangel ist mit einer erhöhten Sterblichkeit verknüpft. Eine hohe Krebsrate ist der Motor für Umsätze im Gesundheitswesen. Der Vitamin-D-Spiegel ist erst dann gefährlich hoch, wenn es zu einem Anstieg des Calciums über 3,0 mmol/l kommt. Dann kann die Niere durch die Ausscheidung von Calcium gestört werden. Vermindern lässt sich das durch geringen Konsum von Milchprodukten, reichlich Wassertrinken und der Einnahme von Magnesium. Magnesium verhindert die Kristallbildung. Eine Toxizität ist ab 150 ng/ml möglich und bedeutet im Normalfall ein Diabetes-ähnliches Bild: reichlich Durst und häufiges Wasserlassen. Spontane Besserung tritt meist nach wenigen Tagen ein. Cortison als Antidot (Gegenmittel) ist ratsam. Mit einem dauerhaften Vitamin-D-Spiegel oberhalb von 50 ng/ml werden viele Krankheiten vermieden, so auch Krebs. Wer eine erste Orientierung benötigt, der sollte eine Blutbestimmung beauftragen. Zur  Beobachtung des Verlaufs, im Laufe der Zeit, ist das www.vitaminDkonto.de preiswerter und praktischer.