8. Kapitel: Silizium

Silizium steigert die Knochenfestigkeit 

Silizium ist ein lebensnotwendiges Spurenelement und muß mit der Nahrung zugeführt werden. Trotz seiner Bedeutung wird Silizium weithin ignoriert. 
Silizium fördert die Bildung von Kollagen-, Elastin- und Keratinfibrillen sowie die Bildung von Proteoglykanen. Silizium wird gebraucht zum Aufbau des Bindegewebes und der extrazellulären Matrix, zum Aufbau von Knorpelgewebe, Sehnen und Bändern, zum Aufbau der Faserringe der 
Bandscheiben und der organischen Knochensubstanz, zum Aufbau von Haut, Haaren und Nägeln. Auch die Wundheilung wird durch Silizium verbessert (SEABORN 2002). Eine gute Siliziumzufuhr steigert die Zug- und Bruchfestigkeit des menschlichen Haares, es wird elastischer und stärker (WICKETT 2007). Mangel an Silizium läßt die Haare brüchig, dünn und flattrig werden. 
 

<<<-  zurück zur Mediathek "Gelbe Bibel"