VITAMIN-D-LEXIKON für Durchblicker

VITAMIN-D-LEXIKON 
Glossar:

Definitionen für spezielle Begriffe dieser Website

Glossar-Vitamin-D-Tagcloud-Wordle

________________________________________

das AKUTE Vitamin-D-Mangel-Syndrom

Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Muskelzucken sind die häufigsten Symptome des Vitamin D-Mangels. Dennoch sind diese Symptome nicht in jedem Fall vorhanden, es können auch andere wie unruhiger Schlaf und Schmerzen in den Füßen im Vordergrund stehen.

Die Definition umfasst solche Symptome, die nachweislich auf ein Vitamin D-Setup ansprechen (Dr. med. von Helden):

Das akute Vitamin D-Mangel-Syndrom hat verschiedene Erscheinungsformen. Ein Symptom muss dem Vitamin D-Mangel-Syndrom zugeschrieben werden, wenn zwei Bedingungen gleichzeitig erfüllt sind:

1) Das Symptom ist vorhanden solange der Vitamin D-Spiegel (25-OH-D3) zu niedrig ist.

2) das Symptom bessert sich nach einem Vitamin D-Setup innerhalb von 6 Wochen.

________________________________________

CHRONISCHE Folgen eines Vitamin-D-Mangels

eine epidemiologische Definition (Dr. med. von Helden):

Krankheiten sind als Folgen eines chronischen Vitamin-D-Mangels anzusehen, sofern sie bei konsequenter Erhaltung gesunder Vitamin D-Spiegel mindestens 50% seltener auftreten:

  • Rückenschmerzen im Stehen mehr als im Liegen "Schmerzkontrast"(am häufigsten)
  • Belastungsschmerzen der Füße,
  • Frakturen,
  • Bandscheibenschäden und andere Schäden der statischen Belastungslinien,
  • Allergien: Heuschnupfen, Nesselsucht (Urticaria), Asthma
  • Herzmuskelschwäche
  • Autoimmun-Erkrankungen: Colitis, Thyreoiditis
  • Krebserkrankungen

Ausgenommen sind die Krankheiten und Symptome, die im akuten Vitamin D-Mangel-Syndrom definiert werden.

________________________________________

der Teufelskreis des Vitamin-D-Mangels Typ 1: durch GESTÖRTE MOBILITÄT

die Kurzform der Definition: (Dr. med. von Helden)

Eine gestörte Mobilität, die dazu führt, dass keine Sonnenbestrahlung mehr erfolgt

Es vollzieht sich ein schädlicher Kreislauf in 5 Phasen: (Liste s. eBook)

Sprachliche Kurzfassung: "Das "weg-vom-Fenster"-Syndrom"

________________________________________


der Teufelskreis des Vitamin-D-Mangels Typ 2: durch SONNENALLERGIE

die Kurzform der Definition: (Dr. med. von Helden)

Entzug der Sonnenbestrahlung durch einen beliebigen Grund

Es vollzieht sich ein schädlicher Kreislauf in 5 Phasen: (Liste s. eBook)

Sprachliche Kurzfassung: Das "Sonnenallergie-Syndrom"

________________________________________

der DOPPELTE Teufelskreis des Vitamin-D-Mangels

Typ 3) durch Sonnenallergie und gestörte Mobilität

die Kurzform der Definition: (Dr. med. von Helden)

Es vollzieht sich ein schädlicher Kreislauf in 7 Phasen: (Liste s. eBook)

________________________________________

Die strukturelle Vitamin D-Mangel-Konstellation

die Kurzform der Definition: (Dr. med. von Helden)

Es gibt 4 Strukturelemente:

Die strukturelle VDM-Konstellation begünstigt die beiden VDM-Teufelskreise Typ 1 und Typ 2

Die Kenntnis dieser Konstellation kann dazu dienen, Risikopersonen aufzuspüren und einer Behandlung zuzuführen.

________________________________________

Martha-Syndrom - (Definition)

die Kurzform der Definition: (Dr. med. von Helden)

Im psychosomatischen Kern findet sich eine Liste von 10 psychosomatischen Merkmalen: typische Verhaltensweisen und Persönlichkeitsmerkmale bei Menschen mit chronischem Vitamin D-Mangel

________________________________________

PMID

PMID heißt PubMed IDentification number. Die PMID ist eine Zahl, mit dem Sie medizinische Fachliteratur barrierefrei in Sekundenschnelle und gratis per Online-Datenbank aufrufen können: Gehen Sie zunächst auf: www.Pubmed.gov und geben dann die Nummer ein - sofort erscheint der gesuchte Artikel. Der Vorteil dieses Systems ist die Eindeutigkeit des Suchergebnisses.

________________________________________

Protectosteron = PTS

die Definition: (Dr. med. von Helden)

Die Bezeichnung für das aktivierte Vitamin D lautet "Calcitriol" oder 1,25- Cholecalciferol. Es handelt sich um ein Steroidhormon, das mit einem speziellen Vitamin D-Rezeptor (VDR) zusammenwirkt.

Um die besonderen Schutzwirkungen dieser Substanz für Knochen und DNA zu unterstreichen schlage ich vor, synonym den Namen "Protectosteron" zu verwenden. Als Abkürzung nimmt man am besten PTS.

________________________________________

Protectosteron-Prinzip

die Definition vom Projekt VitaminDelta:

Im Protectosteron-Prinzip werden die beiden Bereiche mit positiven epidemiologischen Erfahrungen

  1. der Prävention mit Vitamin D und
  2. der Prävention mit Sport

zu einer logischen Einheit zusammengefügt:

Im Körper ist Vitamin D erforderlich als Vorstufe für das DNA-regulierende Vitamin-D-Hormon. Ein Übergang zum Hormon wird hauptsächlich durch körperliche Aktivität provoziert. Daher benötigen wir für ein effizientes Wirken in der DNA-Regulierung sowohl Vitamin D als Vorstufe als auch Sport zur Aktivierung. Das Protectosteron-Prinzip besagt, dass erst diese Kombination den gesundheitlichen Vorteil von Vitamin D oder Sport bewirkt.

________________________________________

Referenzwerte:

Als krankhaft ("pathologisch") werden (nach offizieller Lesart) Werte von weniger als 20 ng/ml bezeichnet. Liegt der Wert unter 20 ng/ml, akzeptiert die Krankenkasse die Kosten für ein ärztliches Rezept mit Vitamin D.

Für eine ausreichende Vitamin D-Versorgung ist ein D-Spiegel von mehr als 30 ng/ml (75 nmol/l) anzustreben (Clin. Lab. 2006, 52: 335-343).

Eine Diskussion der Frage, was für die Gesundheit förderlich ist findet sich hier.

Eine Giftigkeit ist erst bei Werten von mehr als 150 ng/ml möglich. Die Obergrenze ist Gegenstand von Diskussionen.

________________________________________

ng/ml

Sprich: "nanogramm pro Milliliter"

Das Vitamin D hat eine besonders kleine Masse-Einheit.

  • Milligramm - das wären 1000-stel.
  • Mikrogramm, das wären Millionstel.
  • Nanogramm: das sind Milliardstel !

Hier liegt einer der vielen Gründe, warum Vitamin D erst in den letzten Jahrzehnten näher erforscht werden konnte. Diese geringe Menge von Hormonen kann nur mit aufwendigsten Apparaturen bestimmt werden. Die Laboranforderung dauert meist 2 bis 3 Arbeitstage !

Hier liegt auch einer der historischen Gründe für das noch heute in Deutschland geltende Verbot von Vitamin D als Zusatz zu Nahrungsmitteln: wegen unzureichender Prüfmethoden kam es vor Jahrzehnten gelegentlich zu fehlerhaften Anreicherung von Nahrungsmitteln.

>>> Eine Online-Umrechnung für ng/ml in nmol/l inklusive Bewertung findet sich auf unserer Webseite. <<<

________________________________________

aktives Vitamin D = 1,25-OH-Vitamin D3 = 1,25-OH-Cholecalciferol

Beachten Sie unbedingt die 1 vor dem Komma, denn es ist keine Dezimalzahl.
Es ist ein wenig verwirrend, denn bei einer Aufzählung von Zahlen nimmt man üblicherweise immer einen Strichpunkt.

Besser wäre es, die Bezeichnung so zu schreiben: 1;25-OH-Vitamin D3 (Denken Sie sich das Komma stets als Strichpunkt!)

Gemeint ist dass das Vitamin-D-Molekül an 3 Stellen eine OH-Gruppe angehängt hat. Die Hausnummern sind 1; 3; 25
Erst mit der OH-Gruppe an der Position "1" wird das ansonsten passive Molekül "scharf"-geschaltet und wird rezeptorgängig.

Die OH-Gruppe wird auch nach Belieben "Di-hydroxy" geschrieben.

Normalwert: 20 - 80 pg/ml (sprich: Picogramm pro Milli-Liter)
Die aktive Form ist 1000 x geringer präsent als die passive Form, denn die wird in Nanogramm pro Milli-Liter gemessen.

Das aktive Vitamin D unterliegt starken Schwankungen, denn es muss unter allen wechselnden Lebensbedingungen für einen konstanten Calcium-Spiegel sorgen. Wer eine Treppe steigt, hat anschließend einen gestiegenen Wert. Wer sich hinlegt, bei dem legt sich nach einiger Zeit auch der Wert des aktiven Vitamin D!

________________________________________

passives Vitamin D = 25-OH-Vitamin D3 = 25-Dihydroxy-Cholecalciferol = Vitamin-D-Spiegel = www.VitaminDSpiegel.de 

Dieses Molekül ist das am häufigsten gemessene Vitamin D in der Medizin. Es ist genau das, was man mit dem "Vitamin-D-Spiegel" bestimmt.

Der Menüpunkt 2 auf dieser Webseite erlaubt eine Abschätzung des eigenen Vitamin-D-Spiegels im sofortigen ONLINE-TEST.

"Offizielle" Normalwerte = 20,0 - 70,0 ng/ml (sprich Nanogramm pro Milli-Liter) 
Gesundheitlich förderliche Werte = 40,0 - 100,0 ng/ml *

Die OH-Gruppe wird auch nach Belieben "Di-hydroxy" geschrieben, oft auch weggelassen. "25" - das ist die Adresse im Molekül, an der die OH-Gruppe angehängt ist. Eine bildliche Darstellung mit einfacher Merkregel der wichtigen Formen findet sich im Vitamin-D-Praktikum: Ausbildung zum www.VitaminDBerater.de 

>>> Eine Online-Umrechnung für ng/ml in nmol/l inklusive Bewertung findet sich auf unserer Webseite. <<<

_________________________________________________________________________

VDMS

Vitamin-D-Mangel-Syndrom

________________________________________

"Vitamin-D-Setup-Therapie" (VDS) = Vitamin-D-Therapie 

die Kurzform der Definition: (Dr. med. von Helden)

Die Vitamin D-Setup ist die gezielte Anhebung des Vitamin-D-Spiegels in den gesunden Bereich. Mit anderen Worten: das VDS ist eine rasche Aufsättigung von niedrigen auf gesunde Werte.

Wesentlich für die ordnungsgemäße Aufsättigung ist:

  1. Die richtige Indikation
  2. Die Vitamin D-Spiegel-Orientierung des VDS
  3. Die Patienten-Orientierung des VDS bezüglich der Abklingrate
  4. Der Zeit-Vorteil der positiven Effekte des VDS
  5. Der Erkenntnis-Vorteil nach Anwendung des VDS

Fazit über das VDS (Vitamin D-Setup):
Der große Vorteil des Vitamin-D-Setup liegt in der schnellen Beseitigung (Remission) der durch Vitamin D-Mangel verursachten Symptome. Wenn lange bestehende Symptome rasch verschwinden, kann auf den Nutzen der Vitamin-D-Setup-Therapie geschlossen werden.

 

________________________________________

Umrechnungen

>>> Eine Online-Umrechnung für Vitamin D von ng/ml in nmol/l inklusive Bewertung findet sich auf unserer Webseite. <<<

Vitamin D-Medikamente: 40 i.E. = 1 ug (Faktor 40)

  • Beispiele:
  • 400 i.E. = 10 ug
  • 800 i.E. = 20 ug
  • 1000 i.E. = 25 ug
  • 2000 i.E. = 50 ug
  • 5000 i.E. = 125 ug

Vitamin D-Spiegel: 20 ng/ml (Nanogramm pro Milliliter) = 50 nmol/l (Faktor 2,5)

  • Beispiele:
  • 10 ng/ml = 25 nmol/l
  • 20 ng/ml = 50 nmol/l
  • 30 ng/ml = 75 nmol/l
  • 40 ng/ml = 100 nmol/l
  • 50 ng/ml = 125 nmol/l

Calcium [ mmol ] x 4.008 = Calcium [ mg ]

Hinweis: Verwechseln Sie nicht Calcium mit Kalium! Im Zusammenhang mit Vitamin D geht es hier immer nur um Calcium.

Calcium wird gelegentlich auch fälschlich "Calzium" - mit "z" geschrieben. Die korrekte Schreibweise mit "c" basiert auf der sprachgeschichtlichen Abstammung von "Calculus", dem "Zählstein." Wir kennen das "calculieren". Calcium ist ein Bestandteil im "Kalk."

________________________________________

Zifferblatt-Regel

Definition: (Dr. med. von Helden)

Die Zifferblatt-Regel ist eine einprägsame Regel, die uns sagt, wie viel Sonne gut für unsere Gesundheit ist.

Betrachten Sie das Zifferblatt Ihrer eigenen Uhr. Die Zahlen von 1 bis 6 stehen nun für die Hauttypen 1 bis 6...

Im vollständigen Artikel zur Zifferblatt-Regel sind auch die Besonderheiten für Nebensaison, Abendstunden und das sonnenarme Deutschland beschrieben.

________________________________________

mehr erfahren dur eine KLICK ins Bild:

Vitamin-D-Schutzsystem

Die ausführlichen Definitionen und Erklärungen finden Sie im Vitamin-D-Lehrgang: mehr  als 500 Abbildungen, über 1000 Seiten PDF-Download.


Zitieren Sie diesen Beitrag mit unserer Publikations ID: