VIDEO: N24 + DIE WELT (9.2.16): "Die Legende vom Wundermittel Vitamin D" Meine Kritik!


« zurück zur Seite „AKTUELLES"

  • Der Beitrag auf N24 und DIE WELT ist oberflächlich und schlecht, genau gesagt: einseitig recherchiert.
  • Die Journalistin Frau Anna Kröning (DIE WELT) hat im Vorfeld einige Antworten von mir bekommen, darauf aber nicht reagiert: Nichts von alledem hat sie in den Artikel einfliessen lassen!
  • Der Leser hat nicht die Möglichkeit, Pro und Kontra abzuwägen, sondern wird einseitig gegen Vitamin D "informiert"
  • Sehen Sie hier meine Gegendarstellung als Video. Prüfen Sie selbst, ob "Ärzte" tatsächlich mit medizinischen Tatsachen "warnen", oder ob das nur eine fadenscheinige Stimmungsmache gegen das Naturprodukt Vitamin D ist.

Starten Sie das Video aus der hier folgenden Box:

Die Ergebnisse aus der Studie von Frau Dr. Bischoff-Ferrari aus der Schweiz habe ich an anderer Stelle unter die Lupe der Wissenschaft genommen:

www.vitamindservice.de/node/794


Meine Original -Antworten auf die Presse-Anfrage:

N24: 1.
Wie erklärt es sich, dass der Wert von 16.5 als "mangelhaft"  und Schulnote 5 gilt? 


Antwort Vitamindelta:

Die Vorgabe für den therapeutischen Vitamin-D-Spiegel wurde von einer Internationalen Organisation festgelegt: „Grassrootshealth.net" empfiehlt auf wissenschaftlicher Basis einen Bereich von 40 ng/ml bis 60 ng/ml.

Die Zone bis zu einem ungefährlichen Wert von 100 ng/ml werden als „sicherer Randstreifen der breiten Fahrbahn" betrachtet. Eine unerwünschte Steigerung des Calcium im Blut ist frühestens im Bereich 150 − 250 ng/ml möglich. Als problematisch gilt erst die 4-fache Steigerung vom empfohlenen Grenzwert 60 auf über 240 ng/ml. Dies kann niemals zufällig erreicht werden sondern nur durch massive Zufuhr höchster Dosierungen von beispielsweise täglich 100'000 (!) Einheiten über viele Wochen.

Wer Nutzer des Vitamin-D-Kontos ist, der kann die "Schwarm"-Intelligenz der Nutzer befragen und bekommt den derzeitigen mittleren Zielwert der Nutzer ausgewiesen.

N24:
Welche Referenzwerte sind "gut" bis "sehr gut" und stimmen Sie mit der in Deutschland verbreiteten Meinung überein, dass ein Wert von 20 bis 30 ng/ml ideal ist?


Antwort Vitamindelta: nein - es ist zu wenig!

siehe auch mein Youtube-Video: "Vitamin D verstehen in 4 Schritten.."

(pdf kommt separat zu Ihnen)

und hier finden Sie weitere Antworten:

Weil viele Leser auf VitaminDelta und VitaminDservice.de zusätzliche Fragen haben,
haben wir unsere Vorträge als PDF zur Verfügung gestellt:


Antwort Vitamindelta:

Mehr erfahren über die Bild-Vorträge:  www.vitamindservice.de/node/92

https://www.youtube.com/results?search_query=von+helden

126000 Aufrufe:

https://www.youtube.com/watch?v=mcd0eiToO8A


N24
2. Wie viele Menschen haben diesen Online-Rechner bislang genutzt?


Antwort Vitamindelta:

Diese Zahlen gibt es ständig online: www.VitaminDservice.de 

nur auf der ersten Seite werden die Nutzerzahlen angezeigt:  home - siehe unten rechts!

Z.B.   2 Mio gespart =  71 000 x 28 €

Meine erste - ältere Seite: www.vitaminDelta.de


N24:
3. Sollte Ihrer Ansicht nach Vitamin D in Deutschland flächendeckend verabreicht werden


Antwort Vitamindelta:

Ja

und wenn ja, warum?
 16’000 Todesfälle weniger pro Jahr! (konservative Rechnung)

Quelle: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=21572875

Ich habe heute unzählige Dekristol 20'000 -Rezepte ausgestellt 

Ein junger Mann heute wörtlich zu mir: "Ich habe das bei meiner Freundin gesehen: Sie ist so viel besser drauf, seit sie das einnimmt! Verschreiben Sie mir Vitamin D!"

N24
Vielen Dank für Ihre Antwort.

Herzliche Grüße

Anna Kröning

Ende des Zitats unserer Korrespondenz



Epilog zum gesamten Beitrag dieser Seite: Liebe Frau Anna Kröning...

'Dr. von Helden:

"Ich will zum Schluss einen versöhnlichen Ton anschlagen. Ich verlange nicht, dass jeder auf Anhieb sofort den ganzen Nutzen des Vitamin D versteht, doch ich baue auf die Dynamik einer kritischen Betrachtung. Gerade Menschen mit wissenschaftlicher Ausbildung erfassen diesen Nutzen am schnellsten.

Entdecken Sie, Frau Anna Kröning für Ihre eigene Gesundheit jetzt den Nutzen des Vitamin D. Schreiben Sie dann einen zweiten (!) Artikel für Ihre Leser.

Fragen Sie dazu auch die Vitamin-D-Berater aus meiner Liste der Therapeuten. Fragen Sie Prof Spitz, Dr. Gröber und Prof Zittermann. Einen Email-Kontakt zu Prof Michael Holick in Boston und Dr. William Grant kann ich Ihnen sofort vermitteln! Das sind echte Experten, die über 100 medizinische Publikationen zum Vitamin D und einige Bücher publiziert haben.

Die Wiederentdeckung eines medizinischen Wirkprinzips für die deutschsprachige Öffentlichkeit wird über kurz oder lang stattfinden. Es ist ein Wirkprinzip, das schon seit Echnaton im antiken Ägypten bekannt ist. Hier begegnen sich uralte Naturheilkunde und modernste Gentechnologie. Es eine Sensation die den Menschen Hoffnung macht und Heilung spenden kann!"

"Andrea" hat sich über den Beitrag von Frau Kröning so geärgert, dass Sie Ihre Kritik und Ihre eigene gute Erfahrung mit Vitamin D in einen Leserbrief gefasst hat:

hier geht es zum Leserbrief von Andrea:       https://www.vitamindservice.de/node/823

"Alle 21 Personen in unserer Familie hatten einen Vitamin D Mangel." 
- Unsere Leserin ANDREA bezieht Stellung gegen "DIE WELT"


Die Auseinandersetzung mit einem anderen Beitrag über Vitamin D, der voller Fehler ist:

(bei Ranga Yogeshwar "Quars & Co" über Vitamin D)

Klicken Sie hier:  

Quarks & Co produziert beim Vitamin D Mangel nur Quark

Raimund von Helden 

Quark statt Quarks:  https://www.vitamindservice.de/node/479


« zurück zur Seite „AKTUELLES"


Zitieren Sie diesen Beitrag mit unserer Publikations ID: