WP am Sonntag: Schattenseiten des Sonnenvitamin

1) Stichwort: „Winter“ - die Illusion der Naturversorgung

IRREFÜHRUNG:
In Deutschland reicht es in den Sommer Monaten für Erwachsene aus pro Tag ein Viertel der Körperoberfläche Gesicht Hände und Teile von Armen und Beinen geh nach Hauttyp und Jahreszeit 5-15 Minuten der Sonne auszusetzen.
RICHTIGSTELLUNG: 
Um Vitamin D zu tanken, brauchen wir die tägliche Mittagssone von März bis September. In der Mittagszeit (11.00 bis 15.00 Uhr) sollten wir uns je nach Hauttyp zwischen 5 und 30 Minuten, leicht bekleidet und ohne Sonnenschutz, den Sonnenstrahlen aussetzen.
 

2) Stichwort: „Niere“ - deplatzierte Warnungen

IRREFÜHRUNG: Herz-Kreislauf / Krebserkrankungen 

Die Wissenschaftler müssen klären ob ein Nahrungsergänzungsrisiko für spezielle Krebserkrankungen und für Herz Kreislauferkrankungen reduzieren kann. Sie kam zu dem Ergebnis dass ich eine Nahrungsergänzung mit Vitamin D weder auf das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen noch auf das Risiko für Krebserkrankungen auswirken.
RICHTIGSTELLUNG:
Beweise für die Wirksamkeit von Vitamin D https://www.vitamindservice.de/12studien 
IRREFÜHRUNG: 
Überdosierungen und damit verbundene unerwünschte Wirkungen sind nur durch eine Überdosierung oberhalb von 4000 Einheiten pro Tag kann laut DGE die Bildung von Nierensteinen und Nierenverkalkung begünstigen.
RICHTIGSTELLUNG: 
Die Vitamin-D-Einnahme muss individuell angepasst werden um tropische Spiegel zu erreichen. Die Nieren erleiden dabei keine Schädigungen, im Gegenteil sie sind sogar besser geschützt. Menschen im Vitamin-D-Mangel riskieren eine Verschlechterung der Nierenfunktion bei Erkrankung. Vitamin D ist das Schutztsystem auch für die Nierenfunktion
 

4) Stichwort: „1000“ „800“ - falsche Empfehlungen

IRREFÜHRUNG: 
Die Einnahme von Vitamin D (also eine zusätzliche zuvor über die Ernährung hinaus) wird nur dann empfohlen wenn eine unzureichende Versorgung nachgewiesen wurde.
RICHTIGSTELLUNG: 
Wir sind selbstverantwortlich für unsere Gesundheit und können die Einnahme von Vitamin D selbst in die Hand nehmen. Der www.vitaminDrechner.de schafft Klarheit: Jeder kann seinen individuellen Wert selbst berechnen und mit mit dem www.vitaminDsimulator.de weiter verfolgen. So können gesundheitsschützende Werte im tropischen Bereich erlangt werden.

Notizen vom VitaminDservice

IRREFÜHRUNG:
(...) Warnt die Verbraucherzentrale NRW: angeblich wissenschaftliche Studien zu Nahrungsergänzungsmitteln gibt es viele, doch nur ein kleiner Teil ist wirklich aussagekräftig.
Im Februar 2021 hatte die DGE betont, dass keine Empfehlung für eine Vitamin D Supplement Nation gegeben werden kann, um eine SARS-CoV-2 Infektion vorzubeugen, oder den Schweregrad einer COVID-19 Erkrankung zu verringern.
(...) Mit unter kursiert das Gerücht, mit Vitamin D nächste sich eine COVID-19 Infektion verhindern. 

trotz großer Studienlage fehlen auch für die weiteren vielversprechenden Wirkungen des Vitamins auf andere Krankheiten eindeutige Belege. Die hohen Erwartungen hinsichtlich der Effektivität eine Supplementnation von Vitamin D lassen für die meisten untersuchten Krankheiten keine eindeutigen Schlussfolgerungen zu.
RICHTIGSTELLUNG:
Inzwischen mehren sich die Studien, die allesamt gleiche Ergebnisse präsentieren: Eine gute Vitamin-D-Versorgung bestätigt eine schnellere Genesung, kürzere Krankenhausaufenthalte, deutliche geringe Zahlen an Intensivpflichtigen und eine geringere Sterblichkeit
Erneut wird der Ausweg aus der CORONA-Krise versperrt. www.vitaminDZeitung.de Funktionendes Vitamin D gegen CORONA bleiben unerwähnt. Erfolgreiche Studien und internationale Statements der Wissenschaft werden unterdrückt. Das ist die Unterdrückung lebensrettender Informationen!

 

Link zur Gegendarstellung

www.vitaminDWette.de


» Zurück zur Vitamin D Mobbing als Tabelle

» Zum nächsten Beitrag blättern "PLUSMINUS: Nahrungsergänzungsmittel - Boom im Lockdown"