Vitamin D bestätigte sich als wirksames MEDIKAMENT gegen COVID19 (UPDATE)

Dr. med. Raimund von Helden, Verbraucherberatung VitaminDelta, 57368 Lennestadt referiert die dynamische Publikation https://vdmeta.com

2021-04-26

1) Fragestellung

  • Wann können Ärzte endlich ein Medikament für COVID-19- Kranke einsetzen?
  • Ist es frei von Nebenwirkungen?
  • Ist dieses Medikament bereits zugelassen?
  • Sind die Studien dazu zuverlässig?

2) Methode

Eine dynamische Studie:

  • Eine Meta-Studie ist eine Übersichtsarbeit, die alle verfügbaren, qualifizierten Studien zusammenfasst.
  • Während klassische Publikationen mit der Veröffentlichung bereits altern, bleibt diese Publikation stets aktuell.
  • Derzeit (26.04.2021) sind es 22 Behandlungs-Studien und insgesamt 95 Studien zum Thema Coronavirus  und Covid19.

3) Ergebnisse

Thema Erkrankung: Vitamin D für bereits erkrankte Menschen

  • Vitamin D ist wirksam bei COVID-19. Die Metaanalyse der 22 bisherigen Behandlungsstudien zeigen einen hohen Schutz-Effekt.
  • Mit Vitamin D ist das verbleibende relative Risiko in der Gruppe nur noch 40% bis 17% - je nach Beginn der Behandlung

Thema Versorgung "Sufficiency Studies": vorbeugende Vitamin-D-Einnahme gegen das Coronavirus (Abbildungen in der Orginalarbeit)

  • Studien zur Versorgung mit Vitamin D zeigen einen starken Zusammenhang zwischen einer guten Vitamin-D-Versorgung und dem Verlauf.
  • Die Metaanalyse der 52 Versorgungs-Studien zeigt eine geschätzte Verminderung der Risiken auf 47%

Es gibt einen Ausreißer: die MURAI-Studie aus Brasilien.

4) Folgerungen

Die Antworten auf die vier Eingangsfragen:

  • Wann können Ärzte endlich ein Medikament für COVID-19- Kranke einsetzen? - Jetzt: Vitamin D!
  • Ist es frei von Nebenwirkungen? - Ja, es wurden keine Probleme bei der Anwendung berichtet.
  • Ist das Medikament bereits zugelassen? -  Ja, Vitamin D ist für die Behandlung des Vitamin-D-Mangels zugelassen.
  • Sind die Studien dazu zuverlässig? - Ja, denn andere Studien zeigen die verschiedenen Wirkmechanismen des Vitamin D-Hormones.

Mitten in der Corona-Krise ist die Bestätigung für den Nutzen des Vitamin D durch eine Vielzahl von Studien aus multiplen Zentren erwiesen.
Die  Indikation für Vitamin D ist seit Jahrzehnten zugelassen: Vitamin-D-Mangel.

  • Alle Ärzte, die es mit den Problemen der Coronavirus-Pandemie zu tun haben, können sofort mit dem Einsatz beginnen.
  • Die richtige Dosierung gelingt mit dem www.vitaminDRechner.de
  • Der Verlauf des Vitamin-D-Spiegels kann ohne stressige Labordiagnostik verfolgt werden:  ® www.VitaminDSimulator.de
  • Das Ziel ist ein Vitamin-D-Spiegel  von 50 - 100 ng/ml

Eine rasche Beendigung der Krise ist in Reichweite.
Es spricht für die Regel, dass man sich in einer schweren Krise auf tiefe Quellen der Hilfe zurückbesinnen soll.
Vitamin D schützt die Menschheit seit Anbeginn.
 

Quellenangaben

Diese Seite ist das Update unserer vorangehenden Publikation:
www.VitaminDService.de/meta

Neu:
www.VitaminDService.de/meta2

Die dynamische Metastudie erhält regelmäßig Updates:
https://vdmeta.com

Die Qualität der Studie stützt sich nicht auf die Autorität des Autoren, sondern auf die über LINKS aufrufbaren Referenzen.
Wir sehen hier eine interessante Entwicklung:
So wie die Echtheit einer KRPTOWÄHRUNG durch das Netzwerk überprüft und bestätigt werden kann.
Ein "Vertrauen" auf eine "Autorität" ist in dem Zusammenhang nicht mehr erforderlich.
DIe Metastudie enthält Studien, die hier bereits analysiert und dargestellt wurden.
www.VitaminDService.de/cordoba

Der Nutzen für das Immunsystem ist bereits anerkannt:
www.vitaminDservice.de/health-claims

Schon lange bekannter Nutzen gegen das Coronavirus:
www.virus-video.de

Die Gefahren des Vitamin-D-Mangels
www.VitaminDService.de/corona-tiefflug

_________________________________________________________________________
In eigener Sache

Darf der wissenschaftliche Stand des Wissens über Vitamin D publiziert werden?

  • Mit Argusaugen achten derzeit andere "Verbraucherberatungen" darauf, dass "nutzlose Vitamine" dem Verbraucher nicht als hilfreich gegen das Coronavirus angeboten werden sollen.
  • Das Ziel dieser Angriffe sind Anbieter von Vitaminen, zu denen das Institut VitaminDelta NICHT gehört:
  • Der arme Verbraucher soll vor unnötigen Geldausgaben gewarnt werden!
  • Es ist erstaunlich, dass es eine solche extreme Fürsorge nur in Deutschland gibt.

Angebliche Risiken eines tropischen Vitamin-D-Spiegels haben sich als systematische Irreführung erwiesen:

Im Fall des Vitamin D spielt sich das vor dem Hintergrund der PANDEMIE des Vitamin-D-Mangels ab!
Versäumnisse, die spätestens seit meiner Publikation von 2009 bekannt sind, treten hier zu Tage.
http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3092570

Als Glück erweist es sich, dass das europäische Recht den Nutzen von Vitamin D (Zink, etc.) für die normale Funktion des Immunsystems bereits verankert hat:  www.vitaminDservice.de/health-claims

Diese schützende Normalität des Vitamin-D-Spiegels geht leider jeden Winter verloren!
Die Behörden, die mit Steuergeld zur Überwachung der Gesundheit beauftragt sind, stehen hier in der Defensive.

Mehr:
www.VitaminDZeitung.de

 




» Full-Text-Download

» Zurück zur VitaminDzeitung als Tabelle

» Zum nächsten Beitrag blättern "Der BEGRIFF TOD: Diskussionen gewinnen an QUALITÄT, wenn 4 Ebenen unterschieden werden"