Wie groß ist der Nutzen des ASTRAZENECA-Impfstoffes für Menschen ab 60 im VERGLEICH zu Vitamin D?

Dr. med. Raimund von Helden, Verbraucherberatung VitaminDelta, 57368 Lennestadt referiert aus den Angaben des Herstellers und der Zulassungsstudie. DISCLAIMER: Die Anwendung eines Impfstoffes im konkreten Einzelfall ist stets eine individuelle ärztliche Entscheidung. Bei dieser Abwägung ist der aktuelle Stand der Risiken und Nebenwirkungen von großer Bedeutung. Erforderlich ist auch die Kenntnis von individuellen gesundheitlichen Besonderheiten. Von Restrisiken kann man sich bei einer medizinischen Entscheidung nie ganz befreien.

2021-04-06

1) Fragestellung

Es gibt für alles im Leben verschiedene Gründe und Motive. 
Warum gehen Menschen zur Impfung?
Sie lassen sich impfen, weil...

  • ... sie vor einer Krankheit geschützt werden möchten.
  • ... sie die Krankheit nicht in ihrem Umfeld verbreiten möchten.
  • ... weil sie Teil der schützenden Herdenimmunität sein möchten.
  • ... weil viele verantwortliche Politiker dies zur Bedingung für den Fortgang des LEBENS erklären.

 

2) Methode

Es kommen in der Zulassungsstudie LOW und STANDARD-DOSE zum Einsatz:

Defintiionen der Dosierung:
LOW DOSE=  2,2 × 10^ 10 Viruspartikel = 22 Milliarden
STANDARD DOSE = 5 × 10^ 10 Viruspartikel = 50 Milliarden
FUTURE BATCHES ARE ALL RELEASED = 3,5 bis 6,5 × 10^ 10 Viruspartikel = 10 Milliarden
DL VAXZEVRIA ® = "nicht weniger als 2,5 × 10^ 8"Viren = 0,25 Milliarden

  • Es ist anzumerken, dass hier unterschiedliche Virusmengen verwendet werden:
  • Der Impfstoff in Deutschland hat etwa numerisch 100 x weniger Partikel.
  • Unklar ist das Verfahren zur Standardisierung
  • Unklar sind auch die Bedeutung der Begriffe  "viral partikel" und "infektiöse Einheiten" 

 

3) Ergebnisse

Die Fachinfo nennt eine schlechte Bilanz für ältere Personen:

Ergebnisse für die Vaxzevria-Gruppe zur Frage der COVID-Fälle
(es geht nur um Fälle frühestens nach 15 Tage nach der 2. Dosis)

  • Unter den Teilnehmern im Alter zwischen 56 und 65 Jahren...
  • 8 Fälle von COVID-19 bei den Geimpften
  • 9 Fälle in der Kontrollgruppe.
  • Das wäre eine Impf-Effizienz von 11 %
  • -------------------------------------------------------------
  • Für Teilnehmer im Alter von über 65 Jahren...
  • 2 Fälle von COVID-19 bei den Geimpften
  • 6 Fälle für die Kontrollgruppe.
  • Das wäre eine Impf-Effizienz von 66 %

Zahl der Probanden über 55 Jahre beträgt 718
Es gab 3 Gruppen:

  • die LD/SD Gruppe hatte keine Teilnehmer über 55 J.
  • die Brazil-Gruppe hatte 9,4 % über 55 J.
  • die SD/SD-Gruppe hatte 20,9 % Teilnehmer über 55 J.

Die Impfeffizienz in der Altersgruppe über 55 lässt sich aus den Zahlen der Studie ablesen:

  • LS/ SD: Null % Ältere über 55 J = 67,4 bis 97,0 % Effizienz, im Mittel 90,0%
  • BRASZIL: 20,9 % Ältere über 55 J = 30,7 bis 81,5 % Effizienz, im Mittel 64,2%
  • SD/SD: 20,9 % Ältere über 55 J = 28,0 bis 78,0 % Effizienz, im Mittel 60,3%

Diese Daten sind in der Grafik mit dem roten Punkt dargestellt.

  • Ziel ist es, auch die fehlenden Daten einzuschätzen.
  • Welche Effizienz der Impfung gibt es für eine Gruppe mit 100 % der über 55-jähringen?
  • Die Extrapolation ist mit dem roten Kreis mit Fragezeichen dargestellt.
  • Es könnte ein Wert im Bereich von 20-50 % sein. 

 

4) Folgerungen

  • Die Studie hat nur kleine Anteile von Teilnehmern über 55 Jahren.
  • Steigende Anteile von älteren Teilnehmern sind mit verminderter Effizienz verbunden.
  • Das war wohl einer der Gründe, den Impfstoff zunächst nur für Menschen unter 65 Jahren zu genehmigen. 
  • Jetzt, da der Impfstoff nur für solche oberhalb von 60 Jahren verwendet werden soll, fehlen gute Daten.

Die derzeitige Perspektive:

  • Mit einer Studie von nur 718 Teilnehmern über 55 Jahren soll eine Impfkampagne dieser Altersstufe ab 60 genehmigt werden.
  • Millionen Impfstoffe sollen täglich verabreicht werden, doch ist nicht einmal die Effizienz bekannt, wir können nur vermuten.
  • Der rote Punkt mit dem Fragezeichen deutet an, dass es sich um den Bereich von 20 - 50 % handeln könnte.
  • Fehlende Effizienz bedeutet stets, dass dort keine sterile Immunität besteht, die Viren können also weiter gegeben werden.

Offene Fragen:

  • Die Situation ist verfahren:
  • Die Altersgruppe für die Impfung sollte erst unter 65 Jahren sein, dann über 60 Jahren.
  • Nebenwirkungen wie Sinuvenenthrombosen sind bekannt geworden.
  • Eine Perspektive könnte die Macht des Vitamin D sein: Hemmung von Nebenwirkung und verbesserte Effektivität.

Eine neue Studie könnte so aussehen, dass jede Impfung mit einer Menge von 5 mg Vitamin D (oral) kombiniert wird.

  • Dafür spricht, dass ein Vitamin-D-Spiegel von mehr als 50 ng/ml nur 6,5%  statt 13% Corona-positive Tests aufweist.
  • Ein Vitamin-D-Spiegel von mehr als 50 ng/ml hat offenbar eine Vitamin-D-"Impf-Effizienz" von 50 %.
  • Dazu gibt es eine wirklich große Studie: https://www.vitamindservice.de/vulkan

Quellenangaben

Originalstudie: "ASTRAZENECA-Vaccine" (14 Seiten)

Voysey M et al.:
Safety and efficacy of the ChAdOx1 nCoV-19 vaccine (AZD1222) against SARS-CoV-2: an interim analysis of four randomised controlled trials in Brazil, South Africa, and the UK.
Lancet. 2021 Jan 9;397(10269):99-111. doi: 10.1016/S0140-6736(20)32661-1. Epub 2020 Dec 8. Erratum in: Lancet. 2021 Jan 9;397(10269):98.
PMID: 33306989; PMCID: PMC7723445.
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/33306989/
Anhang 1: 49 Seiten
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7723445/bin/mmc1.pdf
Supplement to: Voysey M, Clemens SAC, Madhi SA, et al. Safety and efficacy of the ChAdOx1 nCoV-19 vaccine (AZD1222) against SARS-CoV-2: an interim analysis of four randomised controlled trials in Brazil, South Africa, and the UK. Lancet 2020; published online Dec 8. http://dx.doi.org/10.1016/S0140-6736(20)32661-1.
Anhang 2: 562 Seiten
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC7723445/bin/mmc2.pdf
(Global Statistical Analysis Plan for the combined integrated analysis of studies of ChAdOx1 nCoV-19 (AZD1222) vaccine)

dort: Seite 250 von 562 Seiten
"Systemic reactions
Constitutional influenza-like symptoms such as fatigue, headache, malaise, feverishness, and muscle aches can occur with any vaccination and last for approximately 2-3 days. In the phase 1 COV001 study, approximately 30-40% of participants not taking prophylactic paracetamol felt feverishness, or had chills, muscle ache, malaise, fatigue, or headache which they rated as moderate to severe."

Fachinfo.de
VaxzevriaTM Injektionssuspension
COVID-19-Impfstoff (ChAdOx1-S [rekombinant])

Holick-Studie
https://www.vitamindservice.de/vulkan
_________________________________________________________________________
Die 3 Studien:
www.VitaminDService.de/biontech
www.VitaminDService.de/moderna
www.VitaminDService.de/oxford

das Video:
https://www.vitamindservice.de/nebenwirkungen




» Full-Text-Download

» Zurück zur VitaminDzeitung als Tabelle

» Zum nächsten Beitrag blättern "ZWEI Tage impfkrank, das kann man wegstecken! Aber dann?"