CORDOBA-STUDIE: Rekonstruktion des Vitamin-D-Spiegels zur Rettung von COVID-19

Dr. med. Raimund von Helden, Verbraucherberatung VitaminDelta, 57368 Lennestadt

2020-09-26

1) Fragestellung

Die bekannte Studie von "MARTA" aus CORDOBA ist die erste Studie, die den Nutzen von Vitamin beweisen konnte:

  • Wer Vitamin D bekam, der wurde vor der Intensivstation bewahrt.
  • Der Vitamin-D-Spiegel der Probanden wurde leider nicht ermittelt.
  • Die Umrechnung der dort verwendeten "SPANISCHE KAPSEL" konnte mit etwa 60.000 E ermittelt werden.
  • Was sagt der ® www.VitaminDSimulator.de zum Verlauf des Vitamin-D-Spiegels?

2) Methode

Unter Verwendung der Dosierstudie für die "SPANISCHE KAPSEL" wird der Vitamin-D-Spiegel im ® www.VitaminDSimulator.de ermittelt.
Angenommene Rahmenbedingungen:

  • Das Gewicht wurde  mit 67 kg für Frauen (n = 23) und 84 kg für Männer (n = 27) angenommen, entsprechend einem Durchscnitt von 76 kg.
  • Der Startwert wurde mit 15 ng/ml angenommen.
  • Ein Einfluss von Sonneneinstrahlung wurde mit Null angesetzt: kein Sonnenschein für Krankenhaus-Patienten.
  • In der ersten Woche wurden 3 "SPANISCHE KAPSELN" verwendet, danach 2 pro Woche.

Im Simulator wurde der Therapiebeginn auf den 1. Juli gelegt (vgl. Tabelle im Bild).

3) Ergebnisse

Der angenommene Ausgangswert von 15,0 ng/ml erreicht unter dem Protokoll der CORDOBA-Studie diese Vitamin-D-Spiegel:

  • nach der 1. Woche    30,2 ng/ml
  • nach der 2. Woche    39,2 ng/ml
  • nach der 3. Woche    47,7 ng/ml
  • nach der 4. Woche    55,5 ng/ml
  • nach der 5. Woche    62,8 ng/ml
  • nach der 6. Woche    69,5 ng/ml
  • nach der 7. Woche    75,7 ng/ml
  • nach der 8. Woche    81,3 ng/ml
  • nach der 9. Woche    86,4 ng/ml

Die Anstiege des Vitamin-D-Spiegels pro Woche lagen in der ersten Woche bei 15 ng/ml, danach bei 9 ng/ml, im weiteren rückläufig.
Ein Vitamin-D-Spiegel  von mehr als 60 ng/ml wurde somit nach einem Monat (5. Woche) erreicht.

4) Folgerungen

Diese Untersuchung gibt eine Orientierung über die rettende Dosis des Vitamin D3. 
Der CORDOBA-Effekt benötigt folgende Bedingungen, um COVID-19 Patienten zu helfen:

  • Ein Vitamin-D-Spiegel von 30 ng/ml sollte umgehend hergestellt werden.
  • Im Verlauf sollte ein Vitamin-D-Spiegel  von 60 ng/ml erreicht werden.
  • Bei einem hohen Körpergewicht ist eine angepasste Steigerung der Dosis zu fordern.
  • Eine orale Gabe (buccal) ist die Methode der Wahl.

In der CORDOBA-Studie gab es einen einzigen "Therapieversager".

  • Trotz Verabreichung von Vitamin D führte der Weg zur Intensivstation.
  • Möglicherweise fehlte hier bei dem starren Dosis-Protokoll die Anpassung der Dosis auf ein hohes Körpergewicht.
  • Aktuelle Fälle von COVID-19 sollten unter Verwendung des ® www.VitaminDSimulator.de auf einen Vitamin-D-Spiegel von 60 ng/ml gelangen.
  • Die Erfahrung im Umgang mit Vitamin D3 hat gezeigt: Ein Vitamin-D-Spiegel bis 100 ng/ml ist unbedenklich, ein Vitamin-D-Spiegel  bis 200 ng/ml untoxisch. 

Quellenangaben

Definition "SPANISCHE KAPSEL"

  • Das ist kein Vitamin D3, sondern das um eine Alkoholgruppe an der Position 25 erweiterte Vitamin D3.
  • Diese Substanz entsteht beim Menschen nach der Leber-Passage.
  • Eine Verzögerung durch den Leberstoffwechsel wird vermieden.
  • Die Wirkung ist daher gesteigert, zusätzlich wird die Aufnahme in den Körper verbessert.

Die Umrechnung_ "SPANISCHE KAPSEL" zu Vitamin D3:
https://www.vitamindservice.de/spanische-kapsel
0,226 mg CALCIFEDIOL = etwa 60.000 E Vitamin D3

Die CORDOBA-Studie von "MARTA":
https://www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0960076020302764
https://doi.org/10.1016/j.jsbmb.2020.105751

Körpergewicht spanischer Patienten:
https://www.worlddata.info/average-bodyheight.php

Hintergründe und Nutzen der Aktivierung des Vitamin D:
www.vitaminDNatur.de
 




» Full-Text-Download

» Zurück zur VitaminDzeitung als Tabelle

» Zum nächsten Beitrag blättern "Wie viel Vitamin D3 benötigt die CORDOBA-Rettung? Die SPANISCHE KAPSEL !"