Prof. Drosten hat bisher noch nichts über Vitamin D und das Immunsystem gesagt:

Wie lernfähig sind Wissenschaftler, die in der Öffentlichkeit stehen?

  • Leider beschäftigen sich unsere Virologen bisher nicht mit der Funktionstüchtigkeit unseres Immunsystems.
  • Das Immunsystem wird bislang (Stand 18.05.2020) ausgeblendet und somit auch die Hilfe zur Selbsthilfe.
  • Prof. Drosten hat bisher nichts über die Zusammenhänge zwischen Vitamin D und Immunsystem verlauten lassen.
  • Die deutsche Öffentlichkeit kennt die wissenschaftlichen Studien der Virusabwehr zunehmend besser als ihre "TV-Experten".

(HINWEIS: Kommentare registrierter Nutzer werden verzögert freigegeben unter Beachtung der Netiquette)

Mehr: Wie schützen wir demnächst die Menschen vor dem Coronavirus? https://www.vitamindservice.de/VitaminDimpfung
Mehr: Ein Leserbrief von Ronja fragt nach dem engen Horizont der Virologie: https://www.vitamindservice.de/ronja
Mehr: Tödliche Nebenwirkungen? Überlegungen zur geplanten schnellen Zulassung von Imfpstoffen: https://www.vitamindservice.de/robert-kennedy

Zur nächsten Abstimmung wechseln: www.vitaminDWahl.de

>

Ich glaube, dass er schon bald auf den Vitamin-D-Mangel als Teil-Ursache der Pandemie hinweisen wird.
2% (27 Stimmen)
Ich glaube, dass er den Vitamin-D-Mangel dauerhaft verschweigen wird.
94% (1088 Stimmen)
Ich glaube, dass er zumindest eine Studie über die Mithilfe von Vitamin D im Immunsystem veranlassen wird.
4% (45 Stimmen)
Gesamtstimmen: 1160


Kommentare

Hallo,
vor einigen Wochen habe ich einige politische Entscheidungsträger, Virologen und einige Zeitungen angeschrieben und in meinem Schreiben auf die Informationen von Dr. von Helden bezüglich Covid 19 und Vitamin D aufmerksam gemacht.
Leider habe ich keinerlei Reaktionen auf meine Schreiben bekommen.
Einer der von mir angeschriebenen Virologen war Prof. Drosten.
Mittlerweile glaube ich, es ist politisch nicht gewollt, den Menschen den Weg über Vitamin D zu zeigen.
Das wäre nämlich ein riesiges Eingeständnis, dass man völlig falsche Entscheidungen getroffen hat.
Lieber läßt man Menschen, die einen Vitamin D Mangel haben, qualvoll sterben..

Da kann ich Ihnen nur beipflichten. Den gleichen Versuch habe ich mit der Rheinischen Post gestartet. Natürlich auch keine Reaktion. Das gleiche habe ich mit Prof. Lauterbach in die Wege geleitet der wirklich zu diesem Thema etwas sagen könnte , aber leider auch ohne jegliche Reaktion. Unser Gesundheitssystem wird leider nur verwaltet, den Bürgern zu helfen steht hinten an. Wir lassen uns das Vitamin D nicht verbieten auch wenn das für einige Politiker ein Thema ist, z.B. Frau Glöckner.
Mfg.
F.Kö

Hallo, habe noch nie einen Kommentar abgegeben, tue es hiermit. (Alles meine Meinung !)
Die bisher abgegebenen Stellungnahmen haben alle das GUTE im Sinn.
Meine hohe Achtung, aber leider naiv ?
Die Realität ist, dass fast alles Interessen-gelenkt wird. Auch die Krankheiten, die Art ihrer Behandlung und besonders die fehlgeleitete Vorbeugung.

Die Grundfrage: WEM NÜTZT ES ? beantwortet vieles. Man muss dazu nicht schlau sein.
Unsere Freiheit, alles denken zu dürfen schließt aber auch ein, dass dieses Denken sich ändert und auch ständig bewusst manipuliert wird.
"Wem nützt es ?"

Beispiel: (18.05.20 Hart aber fair, beste Sendezeit, sup. Journalist, Öffentl.Rechtl.Fernsehen).
Sinngemäß: F. Plasberg fragt natürl. rein zufällig H. Prof. Kekule, nach seinem Urlaubsziel 2020.
Antwort: Nach Ägypten ... Was ?,... ist das Fliegen bei Corona nicht gefährlich? so Plasberg.
Antwort: Nur beim Einsteigen, wegen dem Abstand, unbedingt FFP2 Maske tragen.
Falls Corona beim Hinflug dabei sein sollte,bringen wir es beim Rückflug wieder mit.
Im Flugzeug macht die Klimaanlage einen unsichtbaren "Vorhang" zwischen den
Sitzreihen, somit sei die Infektionsgefahr gering.
Da kennt sich dieser Herr Professor wohl in vielen Spezialgebieten aus, sogar im Flugzeugbau?
Nach seinem Vitamin D-Spiegel (ist bestimmt o.k.) würde Plasberg nieee fragen. WARUM, darf er das nicht?
"Wem nützt es ?"
Mit den Verschwörungs-Theoretikern, Reichsbürgern, Impfgegnern, den Linken und den Rechten kann man eine Zerstreuung der Meinungen
der Menschen herbeiführen, um vom Wesentlichen abzulenken. Solches hatte schon Julius Caesar erkannt. Das ist meine Meinung.

Höre immer darauf, was solche Leute NICHT SAGEN. Dort ist oft die Antwort verborgen.

Gruß an die Runde, Gruß an Dr. von Helden

wie ich hören konnte, beschäftigt sich der mann mit den viren. ich glaube das reicht ihm!

Ja , auch wir haben Prof. Drosten bereits im Februar auf Vitamin D und Stärkung des immunsystems hingewiesen - eine Antwort blieb bis heute aus. Holger Spindler sportregiment83.com

So wie ich es verstanden habe, ist dr Drosten Virologe, d.h. Er beschäftigt sich mit dem Virus, seiner DNA, seiner Lebensfähigkeit unter verschiedenen Bedingubfen, Virulenz, Mutationen, Verbreitungswege. Er ist kein Immunologe, der sich mit Immungeschehen und Immunsystem....beschäftigt. Von ihm Empfehlungen zur Verbesserung des Immunsystems zu verlangen oder Antworten auf für ihn fachfremde oder zumindest -ferne Fragen, wo im Moment vermutlich viel Stress und Zeit für zahlreiche Forschungsprojekte, Studienbeurteilungen.... draufgeht, um danach zu unterstellen, dass alles gelenkt oder manipuliert ist ( wem nutzt es ) , finde ich absurd.

Ich habe heute bei der Landesregierung bzw. Staatskanzlei NRW Bürgertelefon angerufen und u.a.
gefragf, warum z. B. Vitamin D (und andere immunstärkende Mittel) bei der Bekämpfung des Corona Virus ganz ausser acht gelassen werden.
Die Mitarbeiterin meinte, dass sie keine gesundheitlichen Ratschläge geben dürfe.
Ich sagte, dass ich das auch gar nicht möchte, dass ich aber darum bitte, dass sie diese Anregung weitergibt,
weil dadurch Menschenleben gerettet werden können und man sich die teuren Impfstoffe durch diese natürlichen Stoffe sparen könnten.

Einen Versuch war es jedenfalls wert.

Bleiben Sie gesund.
Mari

Klasse, das ihr alle so aktiv Eure Meinung kundtut und Schreiben an die entsprechenden Stellen versendet.
Sehr enttäuschend, das gar keine Reaktion kommt.
Wir müssen aufmerksam machen, das wir anderer Meinung sind und das wir zum Wohle unserer Gesundheit handeln und nicht Stillschweigen.

Ich habe kürzlich Herrn Prof. Püschel (wer ihn bislang noch nicht aus Funk und Fernsehen kennt : Leiter der Rechtsmedizin am UKE in Hamburg) angeschrieben, ob man bei der Obduktion der Covid19-Toten noch den Vitamin D-Wert bestimmen könnte ... und dass er uns alle doch von diesem Irrsinn befreuen möge, ich selber bin 3-fache Mutter und drehe mittlerweile echt am Rad ...
ich habe eine nette allgemein gehaltene Antwort seines Sekretariates bekommen, mehr leider nicht.
Dennoch gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass Herr Prof. Püschel der "richtige Mann" für die D-Information sein könnte, denn er nimmt auch sonst ja gerne mal kein Blatt vor den Mund ...

Hallo,
eines sollte uns allen klar sein. 90% der Anschreiben an Politiker oder Ärzte, Virologen etc. landen im Vorzimmer. Das wird alles von anderen Menschen "ausgefiltert". Nur was durchkommt von den vielen "Beschwerden" Informationen etc. die "zulässig" sind, werden dann noch vorgelegt.

Da müssten sie schon denjenigen im Interview mit den Medien erwischen und ihn direkt Fragen- und auch da würde es herausgeschnitten werden. Zum Anderen ist es so, wie auch mit allen anderen natürlichen MItteln passiert. Weniger Patienten, mehr Genesene die keinen Arzt mehr benötigen, die Behandlungszimmer bleiben leer.

Über 50.000 Knie OP in Deutschland sind überflüssig, so ein damaliger NDR Bericht vor einigen Jahren. Wenn wir Vitamin D als die günstige Lösung gegen Corona haben, wollen sie sie nicht hören. Auch wenn es was anderes aus der Natur sein würde, SIE WOLLEN ES NICHT.

Abhänigkeiten schaffen von Politik und Pharma und den Ärzten. Ich bin KHK Patient mit 2 Stents, Herzwandverdickung, Herzinsuff. , VHF, Ich habe noch nie Herzmedikamente genommen, nach den 2 Stents vor 3 Jahren sollte ich 8 Medikamente Zeit lebens einnehmen. (...)

Wiederum seit 3 Jahren Chemiefrei. Keine Probleme. Ich nehme G-Strophanthin ein sehr altes Herzmedikament auf natürlicher Basis was heute nur noch eine Hand voll Ärzte verschreiben, weil es verteufelt wird, aber Leben rettet, Täglich nehme ich hohe Dosen über X.000 i.E. Vitamin D, Vitamin C, ernähre mich gesund, mache Kraftsport (auch mit Herzinfarkt und 2 Stents) Ausdauersport, fahre viel Fahrrad, werde dieses Jahr 57 Jahre.

NEIN kein Kardiologe hat mich jemals darin unterstützt. Keiner heißt dies für gut- ganz im Gegenteil- Mein Kardiologe sieht mich einmal im Jahr zur Kontrolle. Das ist ihm zu wenig. Er hat Kosten für Angestellte etc. Es geht schon seit Jahren - Jahrzehnten nicht mehr um den Patienten - es geht um Geld und Macht.

Die Virologen, wollen impfen und nicht heilen, jedenfalls der politisch und medial anerkannte Teil der Virologen! Die meisten Ärzte wollen behandeln, aber ebenfalls nicht heilen. Die Medizin-Pharma will Medizin verkaufen, aber nicht heilen. Krankenhäuser wollen operieren und gute Fallzahlen und Bettenauslastung zugunsten ihrer Investoren, aber gesunde Menschen brauchen sie nicht.
Je mehr Vitamin D bekannt wird, je mehr Menschen es wollen, desto stärker wird es bekämpft werden und die Befürworter des Vitamin D diffamiert werden. Und das Schlimmste: Vitamin D muss bekämpft und gesetzlich geregelt (verhindert) werden.
Wer sagt solche Worte?
Ich - Sigbert Kunze - vor 21 Jahren sagte mir der Lungenarzt, dass ich noch fünf Jahre zu leben hätte, maximal 10 Jahre mit Sauerstoffversorgung. Ich wandere, schwimme, fahre Fahrrad. Vitamin D ist ein Bestandteil meiner Heilung, neben einiger anderer Selbstheilungsmaßnahmen. Mein Arzt hält meinen Vitamin D Konsum nun auch nach fünf Jahren noch für gefährlich, die anderen Ärzte ignorieren mich bestenfalls oder halten mich für einen Spinner.

Je mehr Tamtam um Vitamin D gemacht wird, desto eher weckt man die leider mächtigen schlafenden Hunde der Vitamin D Gegner.

Bei allem Respekt vor der Arbeit, die hinter VitaminD Service steckt:
Diese Umfrage ist unseriös, da sie fordert, dass ein Virologe Studien über die Immunabwehr veranlassen soll.
Herr Drosten ist Virologe, nicht Immunologe. Warum und mit welcher Legitimation sollte er „Studien veranlassen“?
Er „verschweigt“ auch nicht den Vitamin D- Mangel als Teilursache der Pandemie.
Das klingt so, als wüsste er genau Bescheid, dass Vitamin D die Lösung des Problems ist, es aber (warum auch immer?) verschweigen würde.
____________________________________________
ANMERKUNG DER REDAKTION: Wir danken für Ihren Beitrag!

  1. "UNSERIÖS": Diese Umfrage kann nicht "unseriös" sein, denn sie fragt lediglich nach der Zukunft der Wissenschaft.
  2. "NICHT IMMUNOLOGE": Ein Arzt, der an seine Grenzen kommt, muss zum Kollegen "überweisen", doch dieser Schritt fehlt bisher.
  3. "LEGITIMATION": Die Virus-Schäden bei Gesundheit und Wohlstand sind groß. Es wäre einfach, alternative Methoden zu prüfen.
  4. "VERSCHWEIGT NICHTS": Ein verantwortlicher Wissenschaftler, sollte lernfähig sein und seinen Horizont erweitern können.

_________________________________________________________________________

Wie ist diese Umfrage konzipiert?

  • Diese Umfrage befasst sich mit der Frage Lernwilligkeit: Sind die Regierungs-beratenden Wissenschaftler, tatsächlich offen für neue Erkenntnisse? Oder sagen sie das nur vor der Kamera, um sympathisch zu wirken? Diese spannende Frage wird hier thematisiert. Es geht um die Frage des Vertrauens: Die Zukunftsfrage!
  • Die Umfrage ist unvoreingenommen: Es steht Herrn Prof. Drosten frei, jederzeit mit einem einzigen Satz zu beweisen, dass er als Arzt im dienste der Menschheit auch über das Immunsystem nachdenkt. Diese Umfrage betont lediglich seine Verantwortung für eine Entwicklung der Wissenschaft in beide Richtungen: Virus und Mensch: Die Zukunftsfrage!
  • Diese Umfrage thematisiert die Unvoreingenommenheit in der Forschung: Gerade weil die 30-jähriger Suche nach einem geeigneten Impfstoff gegen Coronaviren erfolglos war, stellt sich die Frage, ob die zugesagten Milliarden zur Förderung der Forschung sich auch mit dem Zustand des Immunsystems der Bevölkerung befassen werden: Die Zukunftsfrage!
  • Freiheitliche und Demokratische Grundordnung: Die Umfrage lässt alle Seiten zu Wort kommen. Wir bieten Herrn Prof. Drosten die Möglichkeit, sich hier jederzeit zu äußern und klar zu machen, wie er die Zukunft gestalten wird.

 

Er wird nix der gleichen sagen. Er ist doch nur Virologe und ich denke, es steckt eine ganz andere Agenda dahinter.
Wenn man sich all seine Aussagen anschaut, denke ich, will er nur sein „Baby“ Corona/Covid beschützen. Schließlich verdient er an den ganzen Tests.
Es interessiert leider unsere Regierung überhaupt nicht!

Anderes Thema dazu. Ich hatte ja an die Ministerin Klöckner geschrieben, gestern bekam ich die Antwort vom Verbraucherlotsen. Erschreckend was darin geschrieben wurde. So schlimm. Da sehe ich deutlich, Studienergebnisse wie RKI oder ODIN interessieren überhaupt nicht.

Die Antwort auf ihr Schreiben würde mich einmal sehr interessieren.

Die kann ich leider nicht hier wiedergeben. Denn es sind 4 Seiten.

Vielleicht packe ich das mal auf meine Homepage, allerdings ist die noch im Bau.

Prof. Drosten verdient n I c h t an den Tests. Die DNA des Virus und der entwickelte PCR wurden in einer opensource Quelle sofort öffentlich gestellt, um alle Länder in die Fähigkeit zu versetzen so schnell wie möglich testen zu können. Da Floß kein Geld für Tests.

Hallo liebe Vitamin-D-Gemeinschaft!
Es ist traurige, aber eine reale Feststellung, dass, NUR WIR SELBST UNS UM EINEN GESUNDEN VITAMIN-D-SPIEGEL kümmern können/müssen. Dank Dr. von Helden ist es ja ein leichtes. Niemand, aber wirklich niemand hat Interesse daran die Menschheit gesund zu machen oder gesund zu erhalten. Als positiv eingestellter Mensch, kann man diese Realität nur schwer auf den richtigen, realen Nenner bringen, aber es ist nun mal so! Daraus resultiert, wider dem Mainstream zu agieren und stur für sich selbst und sein Umfeld, falls es dafür ein offenes Ohr gibt (der Mainstream ist tief im Gehirn verankert) aufklären und nochmals AUFZUKLÄREN.
Ich wünsche mir und allen anderen Mitstreitern viel Kraft für unsere Arbeit! Dank der unermüdlichen Arbeit von Dr. Raimund von Helden werden wir uns nicht von den Gegenspielern beirren lassen. So sei es!
Herzliche Grüße aus Wien sendet euch Inge.

Hallo an alle,
auch ich frage mich, warum bei der vorhandenen (zu anderen Viren) und aktuellen Studienlage nichts über die Möglichkeiten der Verbesserung der Immunabwehr durch Vitamin-D (und andere essenziellen Mikronährstoffe) berichtet wird. Wenn überhaupt gibt es dann völlig irreführende Berichte bei denen Nahrungsergänzungsmittel verdammt werden und alles nicht oder kaum differenziert zusammen getextet wird (Spiegel, taz, Fernsehberichte in SWR und HR ...).
Ich habe deshalb beschlossen meinen minimalen Einfluss zu nutzen und habe auf der Homepage unseres Vereins eine Sonderseite "Gesundheit" (www.abenteuersport.eu/index.php/fuer-mitglieder/gesundheit) eingebaut, die ich auch mit jeder neuen Studie, von der ich erfahre, aktualisiere. So kann ich vielleicht wenigstens im privaten Umfeld etwas bewirken.
Bleibt gesund!

Lieber Herr Professor Dr. Drosten,
ich verstehe, dass Sie lügen müssen, um die Wirksamkeit des Vit D3 gegen die Gefahr des Sterbens durch Corona zu verheimlichen.
Sie stehen mit Sicherheit unter einem enormen Druck: von vielen Kräften, die absolut kein Interesse haben, dass die Bevölkerung dauerhaft gesund bleibt.
Doch irgendwann einmal wird es überall bekannt werden und wer steht dann als nasser Pudel da?
Sicher nicht wir Menschen, die sich mit dem lebensnotwendigen Vit D eingedeckt haben.

Der VitaminD Mangel in Deutschland wird zu einer neuen Epidemie im November führen. Der VitaminD Mangel machte den LockDown unumgänglich. Hauptverantwortlich für den VitaminD Mangel ist aber das RKI. Das Menschenrecht auf VitaminD wurde stark eingeschränkt. Die Menschen in Deutschland sind schutzlos ausgeliefert. Durch den LockDown wurden auch die grossen Automobil Konzerne massiv finanziell geschädigt. Informiert die Wirtschaftskapitäne über diesen schweren Missstand und die Folgen. In Schweden ist kein LockDown nötig. VOLVO kann weiter produzieren. Die Automobilindustrie hat doch genügend Anwälte um erfolgreich gegen den Verstoss gegen die Menschenrechte zu klagen.

Nicht nur das RKI, sondern und das im speziellen, die DGE, BfR und die Verbraucherzentralen.
Besonders die DGE glänzt nicht gerade mit ihren Empfehlungen und das betrifft nicht nur Vitamin D! Da gehört die Ernährungspyramide, Salz, Cholesterin und Co dazu. Neue Studien werden nicht berücksichtigt.

Hallo,

ich bin ehrenamtlich im Vorstand der Grundrechte - Alliance NGO e.V. und befasse mich mit dem GG, EMRK und UN-Resolutionen gem. UN Resolution 53/144 als human rights defenders nun schon einige Jahre. Nachdem man Anfangs wirklich noch aus Gründen der Merkel, Spahn, Söder, Drosten, Gates Propaganda an einen gefährlichen Virus glauben konnte, änderten sich auf Grund der etlichen Widersprüche von Herrn Drosten dem RKI, Merkel und Spahn ect. sowie ihren opportunen Medien, die Meinungen der Meisten. Zudem wurden namentliche Professoren gar nicht erst angehört und sämtliche Fallzahlen wurden gefälscht, verdreht und verschlammt, wie jeder inzwischen weis. Meiner Ansicht nach und da spreche ich jetzt aus praktischer Erfahrung, hat man zumindest in Deutschland, das wohl vorhandene aber nicht lebensgefährliche Virus zum Anlaß genommen, den Deutschen die Grundrechte ordentlich beschneiden zu wollen. So brav wie sich der verdummte Nachkriegsdeutsche den Verwaltungen bisher offeriert hatte dachte man, man könne diesem jetzt die Grundrechte ohne Gegenwehr beschneiden. Daß das ganze nun offensichtlich voll nach hinten losgegangen ist, hat die Politmaffia in der BRD ganz offensichtlich in Erstaunen und Erschrecken versetzt.

https://www.bundesaerztekammer.de/fileadmin/user_upload/downloads/pdf-Or...
Ich empfehle jedem, sich den offiziellen Lebenslauf, hier bei der Bundesärztekammer genau anzuschauen. Ich finde da viele Punkte, die für mich erstaunlich sind.

So wirkte er sehr überraschend schnell als Laborleiter beim Nocht Institut in Hamburg, was ein BSL4 Labor ist. Wenn ich mir andere Virologen anschaue, und davon gibt es auch in Deutschland etliche, dann finde ich den Auftritt von Christian Drosten als verstörend.

Hierzu möchte ich darauf hinweisen, dass sein NDR Podcast als Script nachlesbar ist.
Ich zitiere:
"Also irgendwelche Dinge zu nehmen, irgendwelche Vitamine, da mag es hier und da schon wissenschaftliche Evidenz für geben, aber das ist nicht mein Forschungsgebiet, damit kenne ich mich überhaupt nicht aus"
Schöne Grüße

Wie muss man das verstehen? Soll die Äußerung von Prof Drosten vielleicht bedeuten:... "Menschen mit einfachen Mitteln zur Selbsthilfe anzuleiten - das ist nicht der Inhalt meiner Forschung."

Diesen Beitrag von Drosten kenne ich auch und der sagt meiner Meinung nach eine Menge aus.
Mit der Aussage: "...da mag es hier da schon wissenschaftliche Evidenz geben..." gibt er zu, dass ihm das Thema nicht unbekannt ist.
Sagt aber dann, "...dass ist nicht mein Forschungsgebiet, damit kenne ich mich überhaupt nicht aus"

In fast jedem Podcast hat Drosten aber die neusten Studien, meistens noch im Preprintstadium, bewertet, auch wenn diese nicht sein Forschungsgebiet betrafen. Das hat er dann auch immer der Vollständigkeit halber erwähnt. Nur beim Vitamin D war ihm das nicht möglich. Als Virologe tangiert das Immunsystem mit Sicherheit im Detail mehr seine Arbeit als bei jedem Allgemeinmediziner. Aber bei Vitamin D konnte er die Studien nicht einordnen und bewerten. Vielleicht war das zu kompliziert für ihn oder, was ich eher glaube, wollte bzw. durfte er nicht!

anbei etwas zur Kenntnis:

NDR.DE/CORONAUPDATE
 
Anja Martini:
Wenn wir über das Thema Schutz reden, reden wir
jetzt über Medikamente. Wir reden über Impfstoffe.
Wir reden über das nicht Rausgehen. Aber ganz viele
Menschen fragen sich auch immer wieder: Können wir
noch mehr tun? Können wir zum Beispiel irgendwas für
unser Immunsystem tun und das aufbauen? Vielleicht
mit Vitamin C, Vitamin D. Haben Sie eine Idee? Geht so
was? Laufen gehen?
 
Christian Drosten
Also natürlich ist es immer gut, ein gutes Immunsystem
zu haben. Und natürlich ist es immer gut, körperlich
fit zu sein. Sicherlich ist es nicht so, dass man sich
beim Laufen im Park, nur weil man anderen Leuten
entgegenkommt, gleich infiziert. Darum sollte man
sich sicherlich nicht sorgen, nach draußen zu gehen
und Laufen zu gehen. Das kann man, denke ich, schon
empfehlen. Aber da hört es dann auch auf.
Also irgendwelche Dinge zu nehmen, irgendwelche Vitamine, da
mag es hier und da schon wissenschaftliche Evidenz
für geben, aber das ist nicht mein Forschungsgebiet,
damit kenne ich mich überhaupt nicht aus. Ich habe
auch noch nie gehört, dass es da irgendwo einen
durchschlagenden Effekt gäbe, sodass man jetzt sagen
würde, im Rahmen so einer laufenden Infektionsepidemiologie
muss man das speziell so empfehlen.

_________________________________________________________________________
CORONAVIRUS-UPDATE -FOLGE 27
https://www.ndr.de/nachrichten/info/Corona-Podcast-Alle-Folgen-in-der-Ue...
 

Ich habe die Zeitschrift der Deutschen Herzstiftung e. V. erhalten. Hier schreibt Herr Professor
Dr. Hans Hauer "Nach meiner Ansicht macht die Messung von Vitamin D wenig Sinn und ist
überflüssig..."Er müßte eigentlich wissen, dass wir in Deutschland bei der Mehrzahl der
Bevölkerung, insbesondere bei den älteren Menschen, ein Vitamin D-Mangel haben.
Durch Vitamin D, dass auch als Hormon wirkt, werden viele Gene aktiviert für unsere Gesundheit.
Ich behme an, dass er die Meinung von Lobbyisten vertritt. Der Referenzbereich im Labor
liegt zwischen 30 - 100 ng/ml. Ein Großteil der Bevölkerung erreicht den Mindestwert nicht.

Auch der Artikel zu Vitamen bzw. Nahrungsergänzungen unterstützt nicht die Gesundheit der Menschen.
Mit besserer Aufklärung würden viele Menschen die Corona-Krise besser überstehen.
Es ist besser, wenn jeder seine Gesundheit in die eigenen Hände nimmt.

Hoffen wir auf ein besseres Gesundheitswesen für die Menschen.
Knöfel