NET DOCTOR: Dieselben Phrasen gegen Vitamin D - Typischer Fall von Vitamin-D-Mobbing

1) Stichwort: „Winter“ - die Illusion der Naturversorgung

Irreführeung: Für die Bildung von Vitamin D reichen wenige Minuten in der Sonne aus. (...) Zwei- bis dreimal pro Woche Gesicht, Arme und Hände in die Sonne 'lassen.
Richtig Ist: Hände, Arme, Gesicht reicht nicht aus. Es muss ein richtiges Sonnenbad sein, nach der Zifferblattregel:  leicht bekleidet, ohne Sonnencreme entsprechend dem Hauttyp in der Zeit zwischen 11.00 und 15.00 Uhr.

2) Stichwort: „Niere“ - deplatzierte Warnungen

Irreführung: Eine Überdosierung von Vitamin D durch Nahrungsergänzungsmittel kann sogar gesundheitsschädigende Folgen haben", mahnt Dr. Kaspar. Vitamin D gehört zu den fettlöslichen Vitaminen. Aufgrund dieser Eigenschaft kann es in Zellen eindringen und deren Gen-Funktion beeinflussen.
Richtig ist: Vitamin D ist in der Lage bis zu 1200 Gene zu befehligen. Die Zahl der regulierten Gene stieg erst auf über 1200, als ein hoher Vitamin-D-Spiegel erreicht wurde. 
Irreführung: So kann eine Überdosis Vitamin D sogar eine Schwächung des Immunsystems verursachen. Auch Nierenschäden können auftreten, wenn übermäßig Vitamin D zugeführt
Richtig ist: Diese Falschaussage wird stets von den Medien benutzt, um den Menschen Angst einzujagen vor einer erhöhten Vitamin-D-Einnahme. Im Gegenteil: Vitamin D schützt vor vielen Erkrankungen wie Krebs, Diabetes, MS, Osteomalazie und auch vor Nierenschädigungen. Nierenschäden - eine >>Fälschung<<.

3) Stichwort: „Arzt“ -Angebliches Monopol

Irreführung: "Solche Empfehlungen, die weder wissenschaftlich fundiert, noch von einem Arzt nach individueller Anamnese und einer Blutuntersuchung ausgesprochen wurden, sind dringend mit Vorsicht zu genießen. 
Richtig ist: Es gibt genügend fundierte wissenschaftliche Beweise für die Wirkungsweise des Vitamin D. Es hilft bei einer Vielzahl von Erkrankungen wie Blutdruckproblemen, bei Herz-Kreislauferkrankungen, Erkrankungen der Arterien, bei Infekten der Lunge, bei Autismus, bei Krebs u.v.m. Die 12 Top Vitamin-D-Studien aus dem Jahre 2017 beweisen es.

 

Notizen vom VitaminDservice

Irreführung: 
Abgesehen davon, dass hochdosierte Vitamine Viren im Körper nicht abtöten können, ist es fahrlässig, wahllos Präparate zur Nahrungsergänzung einzunehmen. 
Gegendarstellung: Cathelicidin hat die günstige Eigenschaft als Virusblocker zu wirken und somit im Kampf gegen Viren erfolgreich entgegen zu wirken. Fahrlässig  ist es deshalb die Menschen in ihrem Vitamin-D-Mangel zu belassen und hier nichts zu unternehmen um deren Gesundheit gegen Viren zu schützen. Weitere Informationen zum Virusblocker Cathelicidin in unserem www.virus-video.de

Dieser Bericht ist keineswegs an Fakten orientiert. Er besteht aus einer phantasielosen Wiederholung anderer Presseberichte. Informationen werden völlig unkritisch übernommen, ohne durch fundiertes Wissen belegt zu werden. Ähnliche Inhalte finden Sie im Express, Spiegel (siehe  Mobbing)
 

Zum irreführenden Beitrag

https://www.netdoktor.at/coronavirus/vitamin-d-mangel-covid-19-9258824

Link zur Gegendarstellung

www.vitaminDWette.de


» Zurück zur Vitamin D Mobbing als Tabelle

» Zum vorherigen Beitrag blättern "REPORT MAINZ (14.04.2020) "... nur wenn ein Mangel vorliegt!""

» Zum nächsten Beitrag blättern "Werden Spiegel Redakteure zum Opfer ihrer eigenen Fehleinschätzung?"