BUCH: Die Heliotherapie (1951)

Fünfundvierzigjährige Erfahrungen mit der Sonnenkur insbesondere bei der chirugischen Tuberkulose

 

Autor: 
Dr. Auguste Rollier

Aus dem Inhalt: 

Wirkung auf die Haut:
Durch die Sonneneinwirkung regeneriert, ist die Haut nicht nur einfach ein Schutz - und Ausscheidungsorgan. Sie ist ein wahrhaftes Zirkulationsorgan. Die infra-roten Strahlen und gewisse Strahlen großer Wellenlänge des sichtbaren Spektrums bewirken eine Vasodilatation der Arterolen und der Kapillaren des Coriums. Das Spiel des zirkulierenden Hautsystems, dass durch die Einstrahlung wiederhergestellt und verstärkt wird, bildet eine Art peripheren Herzens. Seine Tätigkeit wird die allgemeine Zirkulisation insgesamt und den Stoffwechsel günstig beeinflussen und durch eine stärkere Durchblutung der Oberfläche eine Blutentleerung der Bauch - und Brusteingeweide bewirken.

Wirkung auf die Muskulatur:
Die Sonnen - und Klimabehandlung übt auch auf die Muskulatur ihre wohltuende Trophische Wirkung aus:
  1. Durch das Heranziehen des Blutes aus der tiefe zur Haut hin, durch die Masse der Muskulatur hindurch,
  2. durcdh die Erregung quergestreiften Muskelfaser, die in Abhängigkeit vom sympathischen Nerven-System und von Calcium-Stoffwechsel steht, von denen das eine sowohl wie das andere durch die Sonnenbestrahlung beeinflusst wird. 
(...) Diese Entwicklung der Muskulatur ist in mehr als einer Hinsicht wertvoll, u.a. bei der Knochen - und Gelenk - Tuberkulose; mit der Wiederherstellung der natürlichen Hebel trägt sie zur Wiedererlangung einer funktionellen Bewegung bei. Durch Zunahme der Muskulatur des Brustkorbes begünstigt sie das Spiel der Lungen und den Atemaustausch. 

Wirkung auf das Sklelett:
Ebensogut ist auch die Sonnenwirkung auf das Skelett, dessen Wiederherstellung sie begünstigt, das zeigt sich vor allem in seiner Wiederverkalkung. Durch die Einstrahlung wird der Mineralstoffwechsel so schnell verändert, dass das Blutphosphat - und calcium ihren normalen Spiegel erreichen (...) und so zu Wiederverkalkung beitragen.

Wirkung auf das Blut:
(...) der Kalk-und Phosphotgehalt des Blutes nehmen normale Werte an (...) Die Herabsetzung des Blutzuckerspiegels, die daraus folgende erhöhte Glukose-Toleranz, die Wiedererlangung des Säure-Basen-Gleichgewichtes sind die ständig beobachteten Ergebnisse.
Zusammenfassend ist die helio-alpine Behandlung (...) als mächtiges Reizmittel für den Stoffwechsel ein ausgezeichneter Erneuerer des Blutes, der Körpersäfte und des endokrinen Stoffwechsels; sie bildet auch die vernünftigste Lokalbehandlung für die Sekundärschädigungen und sogar für die Quellen der Bazillen-Infektion: Dank ihrer Entzündungswidrigkeit wirkt sie in erster Linie analgetisch, auf die Wunden wirkt sie bakterizid und vernarbend, für die Schädigung der Lymphdrüsen und des Peritoneums für Ödeme und für tiefere und periartikuläre Infiltrationen lösend, endlich wirkt sie auf die Knochenherde verhärtend und wiederverkalkend.

Psychiche Wirkung:
Die Wirkung des Sonnenbades auf die Psyche ist überraschend. Indem die individuell und richtig dosierte Heliotherapie die vitalen Funktionen des Organismus zugleich reizt und reguliert, ruft sie beim Kranken oder gesunden Individuum ein kennzeichnendes Gefühl des Wohlbefindens hervor. (...) wirkt günstig auf die Tätigkeit aller Organe, insbesondere auf das Nervensystem.

(Seite 5 bis 9)