EKS gegen Illusionen im Management

1) Kollektiver Irrglaube

1) Glauben Sie das?

  1. "Meine Kernkompetenz wird stets genug eingesetzt."
  2. "Ich arbeite die ganze Zeit am optimalen Ansatzpunkt."
  3. "Der Bedarf deiner Zielgruppe wird bereits ganz gedeckt."
  4. "Ich denke immer an den Nutzen meiner Zielgruppe."

2) Anzweifeln & Nachprüfen

2) Fragen Sie kritisch:

  1. Habe ich meine Kernkompetenz  genug freigelegt?
  2. Habe ich  den optimalen Ansatzpunkt schon gefunden?
  3. Habe ich für die Zielgruppe genügend getan?
  4. Habe ich oft genug an den Nutzen meiner Zielgruppe gedacht?

3) Krank durch alte Denkfehler

3) Denkfehler und die Folgen:

  1. "Meine Kernkompetenz ist genügend bekannt." - Ein Irrtum der vielen schadet.
  2. "Mein Ansatzpunkt ist goldrichtig." - Ein Irrtum, denn es geht besser.
  3. "Meine Zielgruppe hat keine Fragen an mich." - Ein Irrtum, denn es ist vieles unbeantwortet.
  4. "Meine Zielpersonen haben den vollen Nutzen. " Ein Irrtum, denn sie leiden weiter.

4) Heilsames Update

4) erfolgreiches Umdenken:

  1. Kernkompetenz definieren und ausbauen, statt Konkurrenz mit allen.
  2. Ansatzpunkt und Methoden verbessern, statt immer nur "weiter wie bisher".
  3. Zielgruppe besser kennen lernen und besser versorgen, statt Desinteresse.
  4. Zielpersonen besser versorgen statt Hindernisse zu beschwören.

Links & Literatur

Literatur:
Das große 1x1 der Erfolgsstrategie: EKS® - Erfolg durch Spezialisierung ("Dein Business")

Datum

2018-12-16


» Zurück zur VitaminDstrategie als Tabelle

» Zum nächsten Beitrag blättern "Ki - Illusion: "Künstliche Intelligenz wird all unsere Probleme lösen!""