Vitamin D und Übergewicht (Ein Interview mit der BILD)

Die Bildzeitung interviewte Dr. von Helden als Experten im praktischen Umgang mit Vitamin D. Es ist lobenswert, dass die oft gescholtene Bildzeitung hier mehr als andere Medien für die Aufklärung unternimmt.

2018-09-24

1) Fragestellung

  • Kann Vitamin D auch einen Nutzen für Übergewichtige entfalten?
  • Wie ist es im Winter?

"Der Herbst ist da – und hat sowohl vermehrte Lust auf süße Seelentröster als auch verminderte Lust, die Couch zu verlassen, im Gepäck.
Die Folge dürften viele Menschen kennen: Man futtert sich sukzessive Winterspeck an, der dann meist an den Weihnachtstagen seinen Höhepunkt erreicht. Und ab Januar stehen dann bei den meisten frustrierende Diäten auf dem Programm."

2) Methode

  • Erkenntnisse aus der Praxis, die jeder nachvollziehen kann:
  • „Übergewichtige nehmen Vitamin D genau so gut auf wie alle anderen“, sagt Dr. von Helden
  • „Der Bedarf ist aber höher. Der große Körper ist ein Verteilungsraum, der zu einer Verdünnung des Vitamin D führt.
  • Ist ein Vitamin-D-Mangel eingetreten, so wird eine größere Menge benötigt, um den Speicher wieder aufzufüllen.“

3) Ergebnisse

  1. „Es gibt einen Teufelskreis zwischen Übergewicht und Vitamin-D-Mangel“ sagt Dr. med. Raimund von Helden, der als erster 2006 den Vitamin-D-Effekt beschrieben hat und in den folgenden Jahren die pharma-unabhängige Verbraucherberatung Vitamindelta und das Portal Vitaminservice aufgebaut hat.
  2. „Auf der einen Seite verursacht Übergewicht einen Vitamin-D-Mangel, denn Übergewichtige scheuen sich meist, ihren nackten Körper in der Sonne zu präsentieren“, erklärt der Experte.
  3. „Dabei benötigen sie sogar mehr Sonne, weil unter jedem Quadratzentimeter ihrer Haut mehr Volumen liegt, das versorgt werden muss. Umgekehrt begünstigt ein Vitamin-D-Mangel die Gewichtszunahme, weil es zu einer anhaltenden Erschöpfung kommt, was wiederum die Verbrennung von Kalorien verhindert.“
  4. Wer dauerhaft müde und erschöpft ist,  könnte bereits einen Vitamin-D-Mangel haben.

4) Folgerungen

  • Ohne ausreichend Vitamin D befindet sich der Körper in einem ständigen Winterschlaf-Modus.
  • Vitamin D ist der Chef über den ursprünglichsten Neurotransmitter: die Calcium-Ionen. Fehlt Vitamin D, dann fehlt auch die gesunde Calcium-Elektrik in Nerven und Muskeln.
  • Für den Körper heißt das, er ist schneller erschöpft, was sich auch auf die sportliche Leistungsfähigkeit und in der Folge natürlich auch auf den Kalorienverbrauch auswirkt.
  • „Dieser Zusammenhang ist spürbar, wenn mit dem Anstieg des Vitamin-D-Spiegels auch die Fitness wiederkehrt“, sagt von Helden.

Quellenangaben

BILD vom 24.9.2018




» Full-Text-Download

» Zurück zur VitaminDzeitung als Tabelle

» Zum nächsten Beitrag blättern "3x Note SEHR GUT für Billig-VITAMIN und den Vitamin D SIMULATOR (Original-Arbeit)"