Normalwert-Illusion: "Ein Vitamin-D-Spiegel über 12 ng/ml ist normal !"

1) Kollektiver Irrglaube

1) Glauben Sie das?​

  • "Echter Vitamin-D-Mangel besteht nach medizinischen Erkenntnissen erst bei einem Vitamin-D-Spiegel von 12 ng/ml und darunter."

2) Anzweifeln & Nachprüfen

2) Fragen Sie kritisch:

  • Reicht ein Vitamin-D-Spiegel von 12  ng/ml wirklich aus?
  • Wie hoch sollte der Vitamin-D-Spiegel sein, um dauerhaft vor Krankheiten geschützt zu sein?
  • Sollte der Lehrer seinen Schülern empfehlen, das Lernen einzustellen, wenn die Note "ausreichend" ist?

3) Krank durch alte Denkfehler

3) Denkfehler und die Folgen

  • Ein schwerer Vitamin-D-Mangel: weniger als 5 ng/ml
  • Moderater Vitamin-D-Mangel: weniger als 10 ng/ml
  • Suboptimale Vitamin-D-Versorgung: zwischen 10 und 20 ng/ml
  • Ausreichende Vitamin-D-Versorgung: 20 ng/ml und mehr (Quelle: RKI, Robert Koch-Institut)

Richtig ist: 

  • Diese Angaben verfälschen das Bild des Vitamin-D-Spiegels und machen krank.
  • Ein guter Vitamin-D-Spiegel sollte mindestens im Bereich von 40 bis 60 ng/ml liegen. 
  • Staatliche Stellen stehen in der Verantwortung, "Schäden vom Volke abzuwenden!"
  • Würde die Misere zugegeben werden, müsste etwas getan werden. Dafür gibt es keine Motiavation.

4) Heilsames Update

4) erfolgreiches Umdenken

  • Werte unter 12 ng/ml sind lebensgefährlich.
  • Unter 12 ng/ml besteht ein Vitamin-D-Mangel, der jeden krank macht.
  • Folgen Sie der  unabhängigen Empfehlung der grassrootheath Organisation:
  • Bringen Sie Ihren Vitamin-D-Spiegel in den Bereich von 40 bis 60 ng/ml.

www.vitaminDziel.de

Links & Literatur

https://grassrootshealth.net
www.vitaminDziel.de
www.vitamindnavi.de
die Schwarm-Intelligenz der Nutzer befragen:  www.VitaminDKonto.de mit der Echtzeit-Funktion: "Mein Vitamin D Ziel"




» Zurück zur VitaminDstrategie als Tabelle


Zitieren Sie diesen Beitrag mit unserer Publikations ID: