Wintervorrat-Illusion: "gespeichertes Vitamin D reicht für den Winter."

1) Kollektiver Irrglaube

1) Glauben Sie das?

  • „Vitamin D wird gespeichert und reicht für den ganzen Winter!“
  • "Ich mache im Winter Spaziergänge in der Sonne, das genügt!"
  • "Ich bin viel an der frischen Luft!"
  • "Die Natur und die AOK sorgt für mich, Sorgen muss ich mir keine machen!"

2) Anzweifeln & Nachprüfen

2) Fragen Sie kritisch:

  • Wie hoch ist mein Vitamin-D-Spiegel?
  • Ist der Vitamin-D-Spiegel den ganzen Winter normal? 
  • Ist Vitamin D der einzige Stoff, den wir vor dem Winter nicht bevorraten müssen?
  • Eine Orientierung gibt: www.VitaminDSpiegel.de und www.VitaminDsimulator.de

3) Krank durch alte Denkfehler

3) Denkfehler und die Folgen:

  • Die Mehrheit der Bevölkerung hat im Frühjahr zu wenig Vitamin D im Körper.
  • Der Mangel ist mit einer erhöhten Sterblichkeit verknüpft. Quelle: PMID:21572875
  • Eine hohe Krebsrate ist der Motor für Umsätze im Gesundheitswesen.
  • Die kommerziellen Gesundheitskonzerne wollen diese einfache Selbsthilfe mit Falschmeldungen torpedieren.

4) Heilsames Update

4) erfolgreiches Umdenken:

  • NEU: Mit einem dauerhaften Vitamin-D-Spiegel oberhalb von 50 ng/ml werden viele Krankheiten vermieden.
  • Auch Krebs, Autoimmunerkrankungen, Infektionen.
  • Die Bevorratung mit Sonnenbädern für den Winter lässt sich berechnen: www.VitaminDsimulator.de 
  • Besser ist es, für eine regelmäßige Zufuhr zu sorgen: www.VitaminDsimulator.de 

Links & Literatur

www.VitaminDsimulator.de 
www.vitaminDrechner.de
https://www.vitamindservice.de/10irrtuemer
https://www.vitamindservice.de/node/1878




» Zurück zur VitaminDstrategie als Tabelle


Zitieren Sie diesen Beitrag mit unserer Publikations ID: