ASD (Atriumseptumdefekt) Loch in der Herzscheidewand

1) Gesundheitliche Probleme vor der Vitamin D Einnahme: 

'9-jähriger Sohn. Die Eltern berichten:  "Bei unserem Sohn wurde bei einer kardiologischen Untersuchung ein Loch in der Herzscheidewand entdeckt: ASD (Atriumseptumdefekt). Die Hoffnung, dass sich dieses verwächst bestätigte sich nicht. Untersuchungen zeigten, dass sich das Loch leider nicht verschlossen hatte. Ein Operation ließ sich nicht mehr umgehen, da sich das Loch mit der Zeit vergrößert hatte." 
 

2) Startwert Vitamin-D-Spiegel: 

50 ng/ml

3) Anstieg Vitamin-D-Spiegel: 

+30

4) Phänomen und Bewertung: 

Die Aussagen der behandelnden Kardiologen lauteten:
  • guter Verlauf des Eingriffs,
  • keinerlei Komplikationen
  • schnelle Wundheilung
  • gute Genesung
  • sehr guter Heilungserfolg 
  • gute Verträglichkeit der Thromozythen-Aggregationshemmer ASS und Clopidogrel
  • zeitiges Absetzen beider  blutverdünnender Medikamente (früher als vorgesehen)
  • gute Belastbarkeit nach der OP
Datum: 
2016-02-01
» Zum vorherigen Beitrag blättern "Nacken- und Rückenschmerz"

» Zum nächsten Beitrag blättern "Epilepsie"

» Zurück zur Übersicht VitaminDpraxis.de