Vitamin D schützt vor Krebs: wissenschaftlicher Nachweis bei 2300 Teilnehmern (Referat)

Dr. med. Raimund von Helden, Hausarzt, 57368 Lennestadt

2016-04-20

1) Fragestellung

Schützt ein höherer Vitamin-D-Spiegel vor Krebs? Eine Studie aus den USA geht dieser Frage nach und berücksichtigt erstmals auch Vitamin-D-Spiegel von mehr als 40 ng/ml.

2) Methode

Die Studie von McDonnall  SL und Baggerly C wird im Detail referiert. Die Grafiken werden aus dem Englischen übersetzt und in der Lesbarkeit verbessert. Die eigene Studie zur Mortalität wird herangezogen und mit den Ergebnissen kontrastiert.

3) Ergebnisse

Das relative Krebsrisiko steigt bei einem Vitamin-D-Spiegel unter 40 ng/ml steil an und erreicht bei Werten unter 20 ng/ml  300%, unter 10 ng/ml  sind es 500 %.

4) Folgerungen

Das Ergebnis ist eindeutig: Das Risiko für Krebs wird durch einen Vitamin-D-Spiegel von mehr als 40 ng/ml blockiert. Eine Steigerung Richtung 100 ng/ml führt keineswegs zu einem erneuten Anstieg des Risikos. Somit bestätigt diese US-Studie die eigene Studie zur Mortalität von 2009, die ebenfalls stark fallende Risiken zu einem Wert von 40ng/ml hin gezeigt hat.
>zur Galerie<

Quellenangaben

Quelle:
McDonnell SL, Baggerly C, French CB, Baggerly LL, Garland CF, Gorham ED, Lappe JM, Heaney RP. Serum 25-Hydroxyvitamin D Concentrations ≥40 ng/ml Are Associated with >65% Lower Cancer Risk: Pooled Analysis of Randomized Trial and Prospective Cohort Study. PLoS One. 2016 Apr 6;11(4):e0152441. doi: 10.1371/journal.pone.0152441. eCollection 2016. PubMed PMID: 27049526.

Quelle: PMID:21572875
Autoren: Zittermann A, von Helden R, Grant W, Kipshoven C, Ringe JD. 
Titel: An estimate of the survival benefit of improving vitamin D status in the adult german population.
Link: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3092570/
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=27049526




» Full-Text-Download

» Zurück zur VitaminDzeitung als Tabelle

» Zum nächsten Beitrag blättern "Vitamin-D-Mangel begreifen in 4 Schritten (Review und Tutorial)"