Ist Vitamin D schuld an Nierensteinen? (Review)

Dr. med. Raimund von Helden, Hausarzt, 57368 Lennestadt

2016-04-13

1) Fragestellung

Ist Vitamin D schuld an Nierensteinen? Diese Behauptung ist oft anzutreffen und wird dazu herangezogen, die Mindestversorgung zu verweigern.

2) Methode

  • Eine US-Studie mit 16 000 Menschen unter Vitamin D wird zur Klärung herangezogen.
  • Das Ärzteblatt wird mit einem umfassenden Beitrag über Nierensteine zur Klärung herangezogen.
  • 5000 Patienten mit hoher Vitamin D-Behandlung widerlegen das "Risiko durch Vitamin D".
  • Die Bedeutung der Citrat-Zufuhr wird dargestellt.

3) Ergebnisse

  • Eine Studie mit 16 000 Menschen zeigte keine Risikosteigerung durch Vitamin D.
  • Das Ärzteblatt sieht ebenfalls kein Risiko im Vitamin D.
  • Hochdosis-Therapie mit Vitamin D bei 5000 Patienten zeigte keine Risiko-Steigerung.
  • Magnesium-Citrat ist ein natürliches Wirkprinzip gegen die Bildung von Nierensteinen.

4) Folgerungen

Vitamin D erhöht nicht das Risiko für Nierensteine und ist auch im Ärzteblatt nicht als Risikofaktor genannt.
>zur Galerie<

Quellenangaben

Quellenangaben im Volltext.


» Full-Text-Download

» Zurück zur VitaminDzeitung als Tabelle

» Zum nächsten Beitrag blättern "Überprüfung des TV-Beitrags von Quarks & Co, zum Thema Vitamin-D-Mangel (Diskussion)"