Vitamin-D-ABC - eine Systematik der Folgen des Vitamin-D-Mangels bei Erwachsenen und Kindern (Review)

Dr. med. Raimund von Helden, Hausarzt

2018-05-25

1) Fragestellung

Die Diskussionen über die Existenz des Vitamin-D-Mangels in Deutschland nehmen bizarre Formen an. Einerseits soll der Vitamin D Mangel die Mehrheit der Bevölkerung betreffen, andererseits wird er als unbedeutend verharmlost. Die Diskussionen enden dort, wo Krankheiten und Symptome sind, die sich durch Vitamin D ursächlich beseitigen lassen.

2) Methode

Aktuelle Literatur über den Vitamin-D-Mangel, seine Symptome, seine Krankheitsbilder und seine Folgen wurden tabellarisch erfasst, um die zahlreichen Fundstellen zu verdichten. Erfasst wurden solche gesundheitlichen Probleme, die nachweislich auf eine Vitamin-D-Therapie ansprechen.

3) Ergebnisse

Das Resultat ist eine Tabelle mit über 400 Zeilen. Quellenangaben und Web-Links zeigen, dass in jedem Einzelfall ein Zusammenhang hergestellt werden konnte.

4) Folgerungen

  • Der Vitamin-D-Mangel ist der blinde Fleck im heutigen Auge der Medizin.
  • Ein natürlicher Faktor, der als lebenswichtig anerkannt ist, hat weit mehr Macht über Gesundheit und Krankheit, als bisher vermutet wurde.
  • Wegen der einfachen und unkomplizierten Anwendung der Vitamin-D-Therapie ist dies der Therapieversuch der ersten Wahl.
  • Andere Methoden wie synthetische Moleküle und operative Korrekturen sollten erst in zweiter Reihe zum Einsatz gelangen.



» Full-Text-Download

» Zurück zur VitaminDzeitung als Tabelle

» Zum nächsten Beitrag blättern "Laborreform verändert die ärztliche Wahrnehmung (Editorial)"