HEILPRAXNET: Wie wichtig ist die zusätzliche Einnahme von Vitamin D

1) Stichwort: „Winter“ - die Illusion der Naturversorgung

Nach aktuellen Empfehlungen des RKI kann der Bedarf durch regelmäßigen Aufenthalt im Freien großenteils gedeckt werden. Auch Niemann teilt diese Empfehlung: „25 Minuten täglich genügen.“ Dabei sei möglichst darauf zu achten, rund ein Drittel des Körpers der Sonne auszusetzen. Trotzdem kann mit gesunden Nahrungsmitteln zusammen mit regelmäßigem Aufenthalt im Freien der Bedarf an Vitamin D bei den meisten Menschen gedeckt werden.

3) Stichwort: „Arzt“ -Angebliches Monopol

„Eine generelle Empfehlung für eine Supplementierung zusätzlich zur Ernährung kann derzeit nicht gegeben werden“, schreibt das RKI. Im Zweifelsfall müsse ein Arzt über die Notwendigkeit zusätzlicher Vitamin-Tabletten entscheiden.".... „Die Einnahme von Vitamin-D-Präparaten kann nach derzeitiger Erkenntnis weder Krebs noch Diabetes oder Herz-Kreislauf-Leiden vorbeugen.“

4) Stichwort: „1000“ „800“ - falsche Empfehlungen

Gesunden Erwachsenen bringen Vitamin-D-Pillen nichts. ...ist die Einnahme von Vitamin-D-Pillen bei gesunden und aktiven Erwachsenen nicht mit gesundheitlichen Vorteilen verbunden.

Notizen vom VitaminDservice

Irreführung:...."der Handel mit Vitamin-D-Präparaten ist... ein Multi-Mio.geschäft. (Die Verkaufszahlen rezeptpflichtiger Präparate sind von 2,7 Millionen Stück im Jahr 2014 auf 3,7 Millionen (2016) angestiegen .) Richtig ist:  Bei einem Gesamtumsatz von 179 Milliarden ( = 179000 Millionen) Euro allein im Jahr 2016 sind das Bagatellen.

Zum irreführenden Beitrag

http://www.heilpraxisnet.de/naturheilpraxis/wie-wichtig-ist-die-zusaetzliche-einnahme-von-vitamin-d-20180427408182

Link zur Gegendarstellung

https://www.vitamindservice.de/wette


» Zurück zur Vitamin D Mobbing als Tabelle

» Zum vorherigen Beitrag blättern "FRANKFURTER ALLGEMEINE: Sonne statt Stoff"

» Zum nächsten Beitrag blättern "T - ONLINE Wie Sie ihren täglichen Bedarf decken"