BERLIN.DE "Vitamin-D-Tabletten trotz trübem Winter unnötig"

1) Stichwort: „Winter“ - die Illusion der Naturversorgung

Im trüben deutschen Winter kommt die Sonne nur selten zum Vorschein - die Einnahme von Vitamin-D-Tabletten ist in der Regel dennoch unnötig. Darauf weist Hans Michael Mühlenfeld vom Deutschen Hausärzteverband hin (....) ist es ratsam, möglichst täglich an der frischen Luft spazieren zu gehen - auch wenn der Himmel wolkenverhangen ist. «Gerade im Winter sollte man Zeit draußen ganz bewusst einplanen», rät der Hausarzt aus Bremen.

3) Stichwort: „Arzt“ -Angebliches Monopol

....bei bestimmten Stoffwechselerkrankungen, Osteoporose oder wenn jemand den ganzen Tag voll verschleiert ist, sei es sinnvoll, in Absprache mit dem Arzt zusätzliches Vitamin D über Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen.

Notizen vom VitaminDservice

Irreführung: "Auch wenn die Sonne nicht scheint: Vitamin-D-Tabletten braucht man auch in dunklen Wintern in der Regel nicht. Rausgehen reicht schon aus."  Richtig: Im Herbst und Winter sind die Vitamin D Speicher sehr schnell leer, die monatliche Verlustrate beträgt bis zu 30 Prozent. Irreführung: "Vitamin-D-Mangel ist selten. Ein bedenklicher Vitamin-D-Mangel sei in Deutschland eher die Ausnahme, betont der Arzt." Richtig: Über 80 Prozent der Deutschen weisen diesen Vitamin D Mangel auf, auch Gesunde Menschen sind davon betroffen.

Zum irreführenden Beitrag

https://www.berlin.de/special/gesundheit-und-beauty/nachrichten/5175793-211-vitamin-d-tabletten-im-winter-unnoetig.html

Link zur Gegendarstellung

https://www.vitamindservice.de/wette


» Zurück zur Vitamin D Mobbing als Tabelle

» Zum vorherigen Beitrag blättern "APOTHEKE-ADHOC: Trüber Winter, trotzdem kein Vitamin D"

» Zum nächsten Beitrag blättern "STIFTUNG WARENTEST: Vitamin-D-Pilze: Halten diese Champignons, was sie versprechen?"