NDR - MARKT :
"Vitamin D: Präparate nicht immer sinnvoll"

Notizen vom VitaminDservice

IRREFÜHRUNG:
Aussage von Prof. Dr. Mühlhauser: „Solange man nicht sicher sein kann, dass es einem tatsächlich nützt, wenn man diesen Wert manipuliert, indem man Vitamin D einnimmt, hat das keinen Zweck, wenn man das tatsächlich macht. (...) Also besser ist es, den Wert gar nicht zu messen.“ 
RICHTIGSTELLUNG:
Tag für Tag profitieren die Menschen davon, dass sie sich selbst versorgen und ihre Probleme selbst lösen, denn wir sind selbstverantwortlich für unsere Gesundheit und können die Einnahme von Vitamin D selbst in die Hand nehmen. Der www.vitaminDrechner.de schafft Klarheit: Jeder kann seinen individuellen Wert selbst berechnen und mit mit dem www.vitaminDsimulator.de weiter verfolgen. So können gesundheitsschützende Werte im tropischen Bereich erlangt werden.  

Zum irreführenden Beitrag

http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/Vitamin-D-Praeparate-nicht-immer-sinnvoll,vitamind118.html​

Link zur Gegendarstellung

https://www.vitamindservice.de/ndr-07112016-vitamin-d-sollte-man-gar-nicht-erst-messen


» Zurück zur Vitamin D Mobbing als Tabelle

» Zum vorherigen Beitrag blättern "WP: Vitamin D nur in kleiner Dosis"

» Zum nächsten Beitrag blättern "QUARKS und CO: Die Wahrheit über Vitamine"