"Es gibt keinen Vitamin-D-Mangel" - das höre ich immer wieder im TV !


« zurück zur Seite „AKTUELLES"

"Der Vitamin-D-Mangel ist reine Panikmache...

… Dahinter stehen die finanziellen Interessen der Vitamin-Verkäufer."

Wenn sie derartige Sätzeim Fernsehn oder im Radio von prominenten Vertretern der Wissenschaft hören, dann liegt es daran, dass diese Menschen noch nie in einer Arztpraxis mit Bestimmung des Vitamin-D-Spiegels gewesen sind.

Es ist aber auch denkbar, dass diese Sprecher selbst von Panik befallen sind, weil sie ihre vom Staat übertragene Verantwortung über viele Jahre nicht wahrgenommen haben. Je schneller dieses Sprecher von der Betrachtung der Statisik zum Gespräch mit den leidenden oder geheilten Patienten gelangt, um so besser.

Beispielhaft sollen diese typische Laborwerte aus einem kleinen Zeitraum im Frühjahr 2014 dazu dienen, die fest verschlossenen Augen zu öffnen:

Männer mit Vitamin-D-Mangel.

Frauen mit Vitamin-D-Mangel.

Kinder mit Vitamin-D-Mangel.

Ich behaupte: Es gibt keinen Bereich der Medizin, in dem ein klar definierter Mangel so konsequent verleugnet wird.

Die fehlende hormonelle Steuerung der Zellen nimmt dadurch stärkeren Schaden, als bei allen anderen Mangelzuständen.

Die Vitamin-D-Therapie zeigt, dass eine durchreifende Besserung schon innerhalb weniger Tage möglich ist, wie unsere Studie gezeigt hat.

 


« zurück zur Seite „AKTUELLES"