Welcher Vitamin-D-Typ sind Sie ?


« zurück zur Seite „AKTUELLES"

Typ 1: Der Power-Player


1. Es gibt Menschen, die eine extrem hohe Tagesdosierung auch noch nach beendetem Setup über Wochen hinweg einnehmen, in der Hoffnung dass alle ihre Krankheiten, die schon Jahrzehnte hinweg bestanden haben, innerhalb kurzer Zeit durch extrem hohe Dosierungen endlich verschwinden. Diese Menschen richten sich keinesfalls nach der bewährten Berechnungsformel, sondern agieren experimentierfreudig und ohne Regeln. Oft kommt es hier nach anfänglicher Euphorie mit der Zeit zu einer deutlichen Nachlässigkeit der Einnahme . 

Mein Rat:
Nicht extrem hohe Dosierungen sind der Weg, sondern die exakte nach dem Körpergewicht und dem Vitamin-D-Spiegel berechnete individuelle Dosierung und deren regelmäßiger Einnahme. Da hilft der Vitamin-D-Rechner ( www.vitaminDrechner.de ) 

Typ 2: Die Eintagsfliege

2. Leider gibt es auch Menschen, welche die Vitamin D Einnahme nur für kurze Zeit praktizieren. Sie lassen sich ihren Vitamin D Spiegel beim Arzt bestimmen, bemerken ihr Defizit und nehmen dann das verordnete Präparat nur so lange bis alle 50 Kapseln aufgebraucht sind, höchstens für 3 bis 6 Monate. Eine neue Verordnung halten Sie nicht für nötig, da sie der Meinung sind, nach dieser kurzen Einnahme ist der Speicher für immer aufgefüllt. Diese Menschen wundern sich dann, dass schon nach ein paar Wochen spätestens in den folgenden Wintermonaten die Krankheitsphasen wieder massiv beginnen. Ich beobachte hier oft die Frage: "Wie Vitamin D muss man immer einnehmen? Ich dachte, wenn der Spiegel einmal oben ist, bleibt er auch oben...."

Mein Rat:
Ein guter Vitamin D Spiegel kann sehr schnell wieder abfallen, wenn die regelmäßige Einnahme versäumt wird. Es sind Verlustraten bis zu 30 Prozent monatlich zu beklagen. Nur eine konsequente und regelmäßige Einnahme in den Herbst und Wintermonaten, sowie regelmäßige Sonnenbäder im Sommer halten den Vitamin D Spiegel auf dem errechneten Level und bringen dauerhaft Verbesserung der gesundheitlichen Lage. 

Typ 3: Der Hektiker

3. Dann gibt es Menschen, die sich den Erfolg in den 7 Tagen versprechen. Tritt dieser Effekt nicht in den 7 Tagen ein, verteufeln sie die Einnahme von Vitamin D in hoher Dosis mit den Worten: "Ich spüre überhaupt keine Besserung in den 7 Tagen, das bringt doch alles sowieso nichts. Davon hatte ich mir weitaus mehr erhofft. Alles Quatsch."

Mein Rat:
Gesund in 7 Tagen ist spürbar bei den im Buch beschrieben MANOS Symptomen, bei der vegetativen Dystonie. Es zeigt sich eine deutliche Besserung dieser Symptome innerhalb von 7 Tagen. Das beweisen unzählige Patientenbeispiele in der täglichen Praxis. Jahrelange gesundheitliche Baustellen wie chronische Erkrankungen brauchen länger. Durch das Setup zu Beginn ist der Vitamin D Speicher erst einmal gefüllt. Dann beginnt die Zeit, dass sich Vitamin D im Körper zu verteilen beginnt. Nach einiger Zeit der Vitamin D Einnahme hat sich eine gleichmäßige Verteilung in alle Zellen und Gewebe des Körpers vollzogen. "Reparaturarbeiten" von Jahrzehnte anhaltenden Baustellen dauern seine Zeit. Hier zahlt sich die Geduld dauerhaft aus.

Erfolge lassen sich sogar beweisen. Sie zeigen sich an verbesserten Blutwerten wie AP (=alkalische Phosphatase) die "Knochenenzyme". Auch an den Entzündungswerten: CRP, an den TSH Werten bei Schilddrüsenerkrankungen. Auch die Monozytentätigkeit verbessert sich, ein Zeichen verbesserter Zellkontrolle.  

Typ 4: Der Bewußte

4. Da gibt es Menschen, die vom langfristigen Nutzen des Vitamin D durch eifriges Lesen überzeugt sind. Sie praktizieren die Vitamin D Einnahme konsequent nach der Berechnungsformel aus dem Buch "Gesund in 7 Tagen" oder dem Vitamin-D-Rechner und das bereits seit vielen Jahren. Das Ergebnis dieser regelmäßigen Einnahme ist eine deutliche Zufriedenheit und Stabilisierung des Gesundheitszustandes sichtbar an verbesserten Laborwerten, an einem deutlich stärkeren Immunsystem mit weniger Anfälligkeit gegen bakterielle und virale Infektionen, verbesserte Herz- und Kreislauf-Funktionen, ein Rückgang von chronischen Erkrankungen wie Allergien, Migräne, Nasennebenhöhlenentzündungen und einer deutlichen Schmerzreduktion bei Muskelschmerzen. 

Mein Rat:
Nutzen Sie dazu das Vitamin-D-Konto ( www.VitaminDKonto.de ) auf unserer Webseite. Hier können Sie alle Einflüsse berücksichtigen und nachhaltig den Vitamin-D-Spiegel im grünen Bereich halten. Hierbei hilft auch die Grafik für Konto-Nutzer: "Meine Position im Schwarm". Gleichzeitig erhalten Sie eine automatisierte Direkt-Beratung und eine Dokumentation aller Daten in grafischer Form: Hilfe zur Selbsthilfe.

Fazit:
Für den Erfolg mit der Vitamin D Therapie gelten 4 Regeln:

1. Bestimmung des Vitamin-D-Spiegels von Vitamin D 25-OH-D aus dem Blut, um ein aussagekräftiges Ergebnis zu bekommen. Alternativ gibt es den kostenlosen Online Test Vitamin-D-Spiegel. (Beachten Sie bitte hierbei die Messeinheit: ng/ml oder nanomol - Das muß man ggf. umrechnen.

2. Berechnung der individuellen Anfangs- und der Erhaltungsdosis nach der Formel aus dem Buch: Gesund in 7 Tagen, oder unserem Vitamin D Rechner 

3. Konsequente Vitamin D Einnahme eines Vitamin D Präparates im Herbst und Winter. Im Sommer Sonnenbäder nach der Zifferblatt-Regel: Hierbei hilft das Vitamin-D-Konto ( www.VitaminDKonto.de ) mit einer Vitamin D-Navigation.

4. Regelmäßige Bewegung zur Vitamin D Aktivierung. Welche Übungen hier nützlich sind und welche nicht, ist hier dargestellt: https://www.vitamindservice.de/osteo  - unser Buch zur Osteoporose. Der Knochen ist der beste Lehrmeister, den wir fragen können.


Noch mehr leicht verständliche & einfach zu realisiernde Konzepte erfahren:

www.KomplettePalette.de 

 


« zurück zur Seite „AKTUELLES"


Zitieren Sie diesen Beitrag mit unserer Publikations ID: