Dr. Wimmer sagt im Interview: „VITAMIN-D-PRÄPARATE: SONNE UND GESUNDE ERNÄHRUNG REICHEN“


« zurück zur Seite „AKTUELLES"


Dr. Wimmer: „VITAMIN-D-PRÄPARATE: SONNE UND GESUNDE ERNÄHRUNG REICHEN“

Stattdessen sage ich: „SONNE scheint keineswegs das ganze Jahr und wird auch nicht systematisch genutzt… UND GESUNDE ERNÄHRUNG REICHT - keineswegs, denn kein einziges Lebensmittel hat genügend Vitamin D für den Menschen.“

Dr. Wimmer liegt fachlich auf der Wellenlänge: "Opium für das Volk." Der Unterhaltungswert ist hoch, die fachliche Kompetenz gering. Er ist offenbar mit seinen jungen Jahren in jedem Thema zu Hause - das kann auch mal schrecklich schiefgehen! 

Zum Vitamin D gibt er genau die fehlerhaften Punkte wieder, die viele seiner Kollegen immer noch glauben. Wissenschaft ist anders, sie beruht auf Messwerten. Der Vitamin-D-Spiegel spricht eine Wahrheit aus, die viele ignorieren, weil diese Wahrheit sie aus dem (falschen) Konzept bringt. Vitamin-D-Mangel tötet die Uninformierten: dazu die Quelle: PMID:21572875

Dr. med. Raimund von Helden, Hausarzt


Quellen zum Vitamin D:

http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=vitamin+d
 


Zitate aus dem Interview:

im Original:  dradiowissen.de/beitrag/vitamin-d-sonne-und-nahrung-reichen

Vitamin D wird oft als absolutes Wundermittel gehypt. Obwohl unser Körper das "Sonnenvitamin" selbst herstellen kann, gibt es zahllose Ergänzungspräparate. 

Wie sieht's aus: Brauchen wir die überhaupt? Und wie gesund sind die Ersatzmittel?

Vitamin D ist ein Hormon, das von unserem Körper selbst gebildet wird. Dafür brauchen wir einfach nur Sonnenlicht, das auf unsere Haut scheint. "Erstmal reicht es, wenn man am Tag 15 bis 20 Minuten rausgeht", sagt Dr. Johannes Wimmer. Wenn die Sonne auf einige Körperstellen scheint, kann genügend Vitamin-D gebildet werden.

Vitamin D kann aber nicht nur übers Sonnenlicht, sondern auch über Essen und Trinken aufgenommen werden - auch wenn der Stoff in nicht ganz so vielen Nahrungsmitteln enthalten ist, wie etwa Vitamin C.

"Letzten Endes ist es gut zu wissen, dass man sich Vitamin D auch über die ganz normale gesunde Ernährung zuführen kann."
Dr. Johannes Wimmer über die Aufnahme von Vitamin D

Vitamin D werden viele gute Eigenschaften zugeschrieben, wie zum Beispiel die Stärkung des Immunsystems. Allerdings fehlten für viele Behauptungen die Beweise, sagt Dr. Johannes Wimmer. Was aber sicher ist: Vitamin D stärkt die Knochen und ist gerade für kleine Kinder und ältere Menschen wichtig.

In Apotheken oder Drogerien gibt es unzählige Präparate, die die natürliche Vitamin-D-Zufuhr ergänzen sollen. Forscher haben allerdings herausgefunden, dass diese Ersatzmittel nie so gut sind wie unsere körpereigene Vitamin-D-Zufuhr.

"Das Problem bei diesen ganzen Vitamin-D-Präparaten ist: Wenn du mal auf die Packung guckst, dann steht da immer die Prozentangabe, wie viel des Tagesbedarfs gedeckt wird", erklärt Dr. Johannes Wimmer. "Wenn dann da irgendwie 800 Prozent steht, dann ist das auch nicht unbedingt gesund."

"Vitamin D ist eines der Vitamine, die in kompletten Überdosen sogar tödlich wirken können."
Dr. Johannes Wimmer

Dafür müssten wir aber schon kiloweise zu viel Vitamin D zu uns nehmen, erklärt Dr. Johannes Wimmer. Er sieht die Präparate eher kritisch. "Das ist viel Synthetik oder Chemie, die man in sich reindampft, und eben auch nicht auf den Körper abgestimmt."


 

Dazu ein Leserbrief, der sich mit den Aussagen von Dr. Wimmer auseinandersetzt:

Der Leserbrief:

Ich möchte gerne meine Meinung zum Interview des Deutschlandradios über Vitamin D mit Dr. Johannes Wimmer äußern. 

Als ihr Beitrag heute im VitaminDService erschien, habe ich diesen zusammen mit meinem Kind angehört. Danach wusste ich nicht ob ich schallend lachen sollte über die Scherzhaftigkeit mancher Darstellungen über Vitamin D, oder ob ich  wütend werden sollte, über die vielen Fehlerquellen. Mein erster Gedanke: Was für ein Schwachsinn!

Mein Kind drückte deutlich das aus, was ich im stillen dachte: "Das soll ein Arzt sein, der da spricht? Es hört sich eher an wie ein Jugendlicher, dem das Thema Scheißegal ist. So hört sich bei uns Jugendsprache an." Und das soll sachlich sein??? Da sag ich nur: "Kauf Dir Niveau" Ich musste herzhaft lachen, über diese deutlichen Worte. 

Ich habe den Eindruck die Redakteure haben die extrem heißen Sonnentage bewusst ausgenutzt, um hier einen Gegenbeitrag zur Sonne zu senden. Ein gefundenes Fressen für alle Sonnenhasser und Vitamin D Gegner. Dieser Beitrag sollte meiner Meinung nach verboten werden. Soviel Fehlinformationen wie hier in 5 Minuten gegeben werden, ist unverantwortlich für Menschen, denen das Vitamin D Wissen noch fehlt und die dadurch völlig verunsichert werden.

Dieser Beitrag ist keineswegs an Fakten orientiert, es fehlen sämtliche Beweisführungen.
1. Es gibt deutliche Fehlinformationen über die wichtigen Regeln des richtigen Sonnenbadens in knapper Bekleidung dem Hauttyp entsprechend der „Zifferblattregel“ nach Dr. von Helden.
2. Es wird so dargestellt, als wäre es eine Leichtigkeit den Vitamin D Bedarf über die normale Ernährung zu decken. Diese Information ist fahrlässig.
3. Das Wort Überdosierung wird dazu benutzt, unwissenden Menschen Angst zu machen vor der lebenswichtigen Einnahme von Vitamin D Präparaten vor allem im Herbst und Winter. 
4. Dieser Beitrag beschränkt sich allein auf die positiven Auswirkungen bei Knochenerkrankungen, mehr nicht.
Vitamin D bedeutet für mich: Gesundheitsprävention rundum: 
Vitamin D dient der Krebsprophylaxe, der Stärkung des Immunsystems, Verminderung von Herz und Kreislauferkrankungen, chronischer und degenerativer Prozesse besonders im Alter und vieles mehr.

Wahrscheinlich hat sich Dr. Wimmer nur sehr oberflächlich mit diesem breitgefächerten Wissen beschäftigt. Seine Aussagen sind uns viel zu wage. 
Für alle gesundheitlich interessierten Menschen: Lassen Sie sich von diesen falschen Aussagen nicht einschüchtern. Entscheiden Sie sich bewusst für Vitamin D. 

Eigene spürbare Erfahrungen am Körper durch Vitamin D in hoher Dosierung können diese oben genannten Kritikpunkte von Dr. Johannes Wimmer so nicht stehen lassen.
Ich habe bewusst in diesem schlechten Sommer eine Vitamin D Pause gemacht, um zu schauen, ob ich meinen Vitamin D Spiegel durch die alleinige Zufuhr von Sonnenbädern den Regeln entsprechend aufrechthalten kann. Das Ergebnis war vernichtend. Mein Vitamin D Wert ist ohne Einnahme in nur wenigen Wochen über 40 Punkte abgefallen, trotz gesunder Ernährung und Sonnenbädern. 

Erste vegetative Symptome wie  Schlafprobleme, Antriebslosigkeit, Kreislaufprobleme und Schwindel  wurden schon wieder spürbar. 
Der Herbst und der Winter stehen schon bald wieder vor der Türe. Schützen Sie sich jetzt schon vor den dunklen und sonnenarmen Tagen durch einen optimalen Vitamin D Spiegel. Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken. 

Dieser Beitrag von Dr. Wimmer ist ein Armutszeugnis für einen Mediziner... Da kann ich als Vitamin-D-Überzeugter nur "Wimmern" 

(Name der Redaktion bekannt)


« zurück zur Seite „AKTUELLES"