Wirkt Vitamin D auch gegen die MUTATIONEN des Coronavirus?

Die Antwort

  • Mutationen sind so altbekannt wie die Evolution selbst.
  • Eine Mutation setzt sich hauptsächlich dann durch, wenn sie sich LEICHTER verbreitet.
  • Eine gesteigerte STERBLICHKEIT wirkt der Verbreitung entgegen.
  • Es gab zwischen August 2020 und 6. Februar 2021 keine einzige PUBMED-Publikation, die eine erhöhte Sterblichkeit belegt. (1)

Es gibt daher keine seriöse wissenschaftliche Quelle für eine geänderte Situation der Coronavirus-Pandemie.

  • Die steigenden Zahlen ("Portugal") sind durch sinkende Vitamin-D-Spiegel im Winter erklärbar.
  • Es gibt keinen Grund die Schutzwirkung des Vitamin D gegenüber dem Coronavirus zu bezweifeln.
  • Bei Vitamin-D-Spiegeln unter 30 ng/ml tritt eine Umkehr der Beweislast auf!
  • Die Verantwortlichen müssen beweisen, warum sie die Menschen unversorgt lassen dürfen.

www.VitaminD30.de ist Ihr Menschenrecht!
 


Die Einsicht

  • Das Trommelfeuer der Medienberichte über eine angeblich gefährliche Variante hat somit keine wissenschaftliche Grundlage.
  • Es wird stets gesagt: "nach allem was wir wissen" oder "vermutlich" - die Angst wird dennoch verbreitet: Gerüchte-Küche!
  • Diese "schlechten Nachrichten" zu den Mutationen verdrängen die guten Nachrichten über Rückgang der tatsächlichen Sterbezahlen aus den ängstlichen Seelen.
  • Falls es dennoch irgendeine wissenschaftliche Studie über eine höhere Mortalität durch Mutation geben sollte, werden wir berichten.

Bis dahin gilt, dass ein sinkender Vitamin-D-Spiegel im Winter der eigentliche Motor der Mortalität ist. (2)

  • Die Publikation der Situation in GB spricht lediglich von der schnelleren Verbreitung, eine höhere Mortalität kommt hingegen im ganzen Text nicht vor. (3)
  • Eine schnelle Verbreitung von potenziell tödlichen Viren aller Art legt die ursächlichen Versäumnisse offen: www.VitaminDService.de/pandemie
  • Bei einem defekten Immunsystem durch einen Vitamin-D-Spiegel  unter 30ng/ml muss mit zunehmender Sterblichkeit gerechnet werden.
  • Für einen abgeschwächten Nutzen eines Vitamin-D-Spiegel von 60 - 100 ng/ml durch Mutationen gibt es erst recht keine Fakten. 

Wir empfehlen zur Orientierung:
www.VitaminDSpiegel.de 
 www.vitaminDRechner.de
® www.VitaminDSimulator.de
www.VitaminDBerater.de


Mehr dazu

(1)
https://pubmed.ncbi.nlm.nih.gov/?term=Coronavirus+mutation+mortality&sor...

(2)
Dies ist die wissenschaftliche Quelle für die nachgewiesene signifikante Verknüpfung von Mortalität und Vitamin-D-Mangel in Deutschland:
https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=21572875
Autoren: Zittermann A, von Helden R, Grant W, Kipshoven C, Ringe JD. 
Titel: An estimate of the survival benefit of improving vitamin D status in the adult German population.
freier Zugang: Dermatoendocrinol. 2009 Nov;1(6):300-6. doi: 10.4161/derm.1.6.10970. PubMed PMID:21572875 PubMed Central PMCID: PMC3092570
Download: http://www.ncbi.nlm.nih.gov/pmc/articles/PMC3092570/

(3)
https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploa...

(4)
https://de.wikipedia.org/wiki/VOC-202012/01
_________________________________________________________________________

NACHTRAG:
(5) Erste Daten   
https://assets.publishing.service.gov.uk/government/uploads/system/uploa...

ZITAT ANFANG: (Layout bearbeitet)

  • Aus der Analyse der Testdaten der Säule 2 im Zusammenhang mit COVID-19-Todesfällen geht hervor, dass eine Infektion mit VOC B1.1.7 im Vergleich zur Infektion mit Nicht-VOC-Viren mit einer erhöhten Sterblichkeitsrate verbunden ist.
  • Der relative Anstieg der CFR scheint in allen Altersgruppen offensichtlich zu sein.
  • 21. Eine erste retrospektiv abgestimmte Kohortenstudie von PHE (ebenfalls basierend auf verknüpften Test- und Mortalitätsdaten) ergab keine Hinweise auf einen signifikanten Unterschied im Risiko eines Krankenhausaufenthaltes oder Todes zwischen Personen mit VOC und Personen mit Nicht-VOC, wenn die Analyse auf Personen mit VOC beschränkt war 28 Tage Follow-up abgeschlossen, ...
  • ...hatte aber nicht genügend statistische Aussagekraft, um dies genau zu bewerten.
  • Eine spätere Aktualisierung der Analyse mit zusätzlicher Nachbeobachtungszeit hat nun auch ein erhöhtes Risikoverhältnis für den 28-Tage-Todesfall festgestellt.
  • 22. CO-CIN hat keine Hinweise auf einen Anstieg der Sterblichkeitsrate bei Krankenhausfällen im Zusammenhang mit VOC B.1.1.7 gefunden, ...
  • ...sowohl in der gesamten Kohorte als auch in einer einzigen Gruppe ...
  • ...trotz einer hohen Rate an Daten guter Qualität unter Verwendung einer sequenzbestimmten Abstammungslinie.
  • Ein erhöhter Schweregrad muss sich jedoch nicht unbedingt in einem erhöhten Sterberisiko im Krankenhaus niederschlagen.
  • 23. Es gibt Einschränkungen in allen Datensätzen, die möglicherweise nicht aufgelöst werden können.
  • Wenn jedoch mehr Daten anfallen, werden die Analysen wohl trennschärfer.

 

ZITAT ENDE.

und:
https://www.bmj.com/content/bmj/372/bmj.n230.full.pdf







» Zurück zur VitaminDfragen.de als Tabelle


 

INSTITUT

ÜBER UNS

VitaminDService - für Ihr Menschenrecht auf einen normalen Vitamin-D-Spiegel !

Wir sind eine unabhängige Verbraucherberatung unter ärztlicher Leitung rund um das Thema Vitamin D. Unsere wissenschaftliche Publikation der erhöhten Sterblichkeit bei Vitamin-D-Mangel war 2014 der Impuls zur Gründung als Privat-Institut gemäß §1 der Ärztlichen Berufsordnung durch Dr. med. Raimund von Helden.

Der VITAMINDSERVICE ® organisiert Ihren Vitamin-D-Spiegel mit dem persönlichen VITAMIN-D-KONTO.
  1. Ermitteln Sie online jetzt Ihren eigenen VITAMIN-D-SPIEGEL inklusive Bewertung und Grafik-Display.
  2. Finden Sie mit dem Original VITAMIN-D-RECHNER ®  die korrekte Dosis für die Normalisierung Ihres Vitamin-D-Spiegels.
  3. Erproben Sie spielerisch im  VITAMIN-D-SIMULATOR ® (ges.gesch.) die Steuerung des eigenen Vitamin-D-Spiegels. 
  4. Finden Sie über die Liste der  VITAMIN-D-BERATER  für eine qualifizierte Beratung in Ihrer Stadt.

Keine Verträge zur Pharmaindustrie. Keine Vitamin-Verkauf. Keine fremden Finanzmittel. Kein Sponsoring. KEINE Interessenkonflikte.
Wissenschaftliche Arbeitsweise mit Quellenhinweisen. Klare Trennung von Resultaten, Folgerungen und Hypothesen in der www.VitaminDZeitung.de

-- Unser Privat-Institut VitaminDelta ist also NUR seinen Nutzern verpflichtet.

-- Es gibt KEINEN Grund, die Menschen im üblichen Vitamin-D-Mangel zu belassen.

-- Mit einem normalen Vitamin-D-Spiegel beenden Sie den SCHÄDLICHEN Vitamin-D-Mangel.

-- Das Vitamin-D-Konto organisiert dauerhaft die natürliche HILFE ZUR SELBSTHILFE.

 ... Privat-Institut-VitaminDelta

Unternehmergesellschaft (haftungsbeschränkt), verantwortlich geleitet vom Wiederentdecker der Vitamin-D-Therapie
Aufsichtsbehörde IHK Siegen. Urheberrechtlich bzw. namensrechtlich geschützte Innovationen: 
VitaminDRechner (2009), VitaminDService (2014), VitaminDSimulator ® (2017), VitaminD66 ® (2020)