MEDICAL TRIBUNE argumentiert mit 2000-E-Studie gegen Vitamin D

3) Stichwort: „Arzt“ -Angebliches Monopol: 

"Allerdings sollen.... Messergebnisse ... nur im Zusammenhang mit .... Parathormon interpretiert werden" 

Kritik: Hier wird ein einfacher Tatbestand, der Vitamin-D-Mangel von Millionen von Menschen bürokratisch unnötig verschleppt.

4) Stichwort: „1000“ „800“ - falsche Empfehlungen: 

"...2000 E pro Tag schützten nicht."

Notizen vom VitaminDservice: 

Zum wiederholten Male wurden hier die längst widerlegten Konzepte der VITAL-Studie im neuen Gewand präsentiert.
Wer bringt diese verfehlte, weil unterdosierte Studie immer wieder auf die Bühne?
Die MT kann es auch besser: In einem anderen Beitrag war die MT besser beraten: Darmkrebs
HINWEIS: derzeit online noch nicht abrufbar: MT: "Von wegen Alleskönner" 20.3.2020

Bild/Screenshot: 
Datum: 
2020-03-22
Reihenfolge: 
705