VIDEO (13.49 min.) Lars von rohe Energie im Gespräch mit Dr. med. Raimund von Helden: Vitamin D und Fluorid

Zur Vitamin-D-Versorgung im ersten Lebensjahr werden sehr häufig Kombinationspräparate von Vitamin-D-Tabletten zu 500 Einheiten zusammen mit Fluorid attestiert.

Und dabei ist Fluorid eines der stärksten Stoffwechselgifte!

Durch die Zufuhr von Fluorid gelangen bereits im ersten Lebensjahr eines Kindes hohe Dosen an Fluorid in den kleinen Körper, die große Schäden anrichten können. Zudem wird Fluorid von vielen Kindern nicht vertragen, da es magenunverträglich ist.

Brauchen wir wirklich Fluorid für unsere Gesundheit? 

Die klare Antwort lautet: Nein (!)
  • Fluroid braucht der Mensch gar nicht,
  • Kein einziges Enzym ist von Fluorid abhängig.
  • Das normale Trinkwasser reicht aus für eine Versorgung mit  Fluorid.
  • Fluoridtabletten enthalten alleine 1 mg Fluorid, eine sehr hohe Dosis, die sehr gefährlich ist.

 

Worauf ist zu achten:

  • Kinder brauchen zu allen Lebenszeiten das Vitamin D, nicht nur im ersten Lebensjahr.
  • Geben sie Ihren Kindern niemals Vitamin-D-Präparate in Kombination mit Fluorid.
  • Achten Sie auf reines Vitamin D. Empfehlenswert sind Vigantoltabletten oder Vigantolöl. Hier ist kein Fluorid enthalten. 
  • Die zusätzliche Gabe von Calcium ist schädlich: Geben Sie auf gar keinen Fall zusätzliche Calciumpräparate, diese führen dauerhaft zu Gefäßverkalkungen.


Der kostenlose Kinder-Rechner
www.vitaminDrechner.de

Welches Vitamin-D-Präparat empfiehlt sich für mein Kind?
https://www.vitamindservice.de/welches-vitamin-d-präparat-empfiehlt-sich-für-mein-kind

Buch: Fluor - Vorsicht Gift
https://www.vitamindservice.de/mediathek/buch-fluor-vorsicht-gift-2012

Kapitel 42 aus dem Buch: Osteoporose
https://www.vitamindservice.de/fluorid





 





Zitieren Sie diesen Beitrag mit unserer Publikations ID: