HEFT: Die Ernährung des Säuglings (1971)

Themen: 

  • Impf-Empfehlungen
  • Vorbeugung gegen RACHITIS
  • Beratungsstellen
  • Vorsorge-Untersuchungen

Gemeinsame Empfehlungen der Bremer Kinderkliniken und des Hauptgesundheitsamtes


Herausgeber: 

Der Senator für Gesundheit und Umweltschutz Bremen



Aus dem Inhalt: 

Vorbeugung gegen RACHITIS (Englische Krankheit)
Im ersten Lebensjahr ist die zusätzliche Versorgung des Säuglings mit Vitamin D erforderlich, dabei ist die tägliche Gabe einer kleinen Menge von Vitamin D besser als die gelegentliche Verabfolgung von Vitamin-D-Stößen.

Tägliche Gabe: Beginn im Alter von einer Woche. Regelmäßig während des ganzen ersten Lebensjahres und im darauffolgenden Winter werden täglich einmal gegeben:
  • Vigantolöl.            1-2   Tropfen
  • Provitina D3.        5-10 Tropfen
  • Vigantolette.              1 Tablette
  • Virgosan                    1 Tablette
Wenn eine regelmäßige tägliche Gabe nicht gewährleistet werden kann, darf eine Vorbeugung mit Vtamin-D-Stößen nicht versäumt werden.
Vitamin-D-Stöße: Man gibt eine Tablette zu 5 mg Vitamin D im Alter von einer Woche. Wiederholungen sind notwendig mit 2, 4 6 Monaten und im zweiten Lebenswinter.
Vitamin-D-Präparate werden auf den Entbindungsstationen und in den Mütterberatungsstellen ausgegeben oder vom Kinder-oder Hausarzt verordnet.
(Seite 15)