BUCH: Meine Wasserkur (1890)

Durch mehr als 30 Jahre erprobt

und 
geschrieben
zur 

Heilung von Krankheiten

und

Erhaltung der Gesundheit 

von

Sebastian Kneipp

Pfarrer in Wörrishofen
mit dem autotypischen Bildnis des Verfassers



Aus dem Vorwort zur elften Auflage:

Als Priester liegt mir vor allem das wohl der unsterblichen Seelen am Herzen. Dafür lebe ich und dafür will ich sterben. In den verflossenen 4 jahrzehnten, 30 bis 40 lange Jahre hindurch haben mir indessen auch die sterblichen Leiber viele Arbeit und opfervolle Sorgen bereitet. Ich habe diese Arbeit nie gesucht. Das Kommen eines jeden kranken war und ist mir (natürlich gesprochen) eine Last. Nur der Aufblick zu demjenigen, der vom Himmel herabgestiegen ist unser aller Krankheiten zu heilen und der Gedanke an die Verheißung: ...(...) der letzte Trunk Wasser soll nicht unbelohnt bleiben. 

Aus dem Vorwort zur zwölften Auflage:


(...) So sind bereits elf Auflagen von meiner Wasserkur hinaus gegangen in die welt als Rathgeber und helfer bei krankheiten und allen verschiedenen Mühseligkeiten des irdischen Lebens und es gereicht mir zum großen Trost, dass die leidende Menschheit durch das allgemein verbreitete Heilmittel, das "Wasser" Hilfe findet. Besonders aber tröstet mich, dass neue heilanstalten entstanden und entstehen, sodass in den verschiedenen Gegenden die Leidenden nicht zu weit zu reisen haben, um Hilfe durch Wasseranwendungen zu bekommen.