BROSCHÜRE: Bestrahlung ist Elternpflicht (etwa 1929)

Aus dem Inhalt:
 

Kleine Kinder brauchen Sonne:

Jedes sich im Wachstum befindliche Lebewesen hat Sonnenhunger.
Sonne braucht der Organismus -
selbst die kleinste Fensterpflanze streckt ihre Blättchen sehnsüchtig den paar ins Zimmer dringenden Sonnenfäden entgegen. Aber die Sonnenstrahlen in unserer Höhenlage sind an dem wichtigsten Bestandteil der Sonnenenergie - arm an ultravioletten Strahlen. 

(...) Die Bedeutung, welche die künstliche Höhensonne für das Kleinkind hat, ist offensichtlich. 
Dr. L. Donnely, Detroid, schreibt in The Amerikan Journal of Physical Therapy, Dezember 1925:

"Den Eltern von aufwachsenden Kleinkindern wird bei uns eingeschärft, dass ihre Kinder sich nicht vollkommen entwickeln können, wenn sie nicht genügend Ultraviolettenergie d.h. Höhensonnenbestrahlungen erhalten. Das britische Medizinal-Kollegium (British Medical Council) erklärt, dass Kinder, die mit künstlicher Höhensonne behandelt wurden, sich geistig schneller entwickelten, als diejenigen, bei denen dies nicht der Fall war.