AKTUELLES & FAQ: Fragen, Antworten, Nachrichten

Leserbriefe über den www.VitaminDsimulator.de

1. Leserbrief:
Erfahrungen mit dem Simulator:
Wert im optimalen Bereich wurde gehalten

Im September 2017 war ich zur halbjährigen Kontrolle meines Vitamin D Spiegels beim Arzt, um zu schauen, ob ich für den angehenden Winter noch etwas an der Einnahme verändern muss, damit ich für die dunkle Jahreszeit gut gerüstet bin. Mein Vitamin D Spiegel lag bei dieser Messung im optimalen Bereich von 80, 5 ng/ml, so wie ich es mir gewünscht hatte.
 
Die Einnahme an Hand des Simulators: 

Vitamin-D-Rechner und Vitamin-D-Simulator - wo sind die Unterschiede?

FRAGE:

Wenn ich eine Korrektur beim Vitamin-D-Spiegel ausrechne, dann komme ich beim Vitamin-D-Simulator auf einen höheren Bedarf an Vitamin D als beim Vitamin-D-Rechner. Was ist nun richtig?


ANTWORTEN:

1. Der Simulator arbeitet dynamisch:

Bei einer Abweichung der Berechnungen gilt immer der Simulator, denn der Simulator kann etwas, was der Rechner noch nicht kann:
  • Er berücksichtigt eine höhere Abklingrate bei hohem Vitamin-D-Spiegel !

Wann, wie und auf welchem Weg soll ich Vitamin D einnehmen?

Die Einnahme von Vitamin D ist einfacher als die aller sonstigen Mittel, die es in der Apotheke gibt:

Regel für den Vitamin-D-Weg: Vitamin D einfach wie ein Bonbon in den Mund legen - fertig!

Die Resorption erfolgt durch die Mundschleimhaut.

Die Tipps:

Besser nicht herunterschlucken, denn im Magen ist die Aufnahme nicht so gut, wie über die Mundschleimhaut.

Nicht mit Wasser, wie oft empfohlen, denn bei einem Fett-löslichen Mittel trägt Wasser nur als Störfaktor bei.

Udo Pollmer-Video gegen Vitamin D - ein empörter Leserbrief

Wir veröffentlichen diesen Leserbrief, weil uns viele ähnliche Emails erreichten:



Udo Pollmer? Der besitzt keinen vernünftigen und logischen Geist. Soviel dummes Zeug über Vitamin D auf einen Haufen in 25 Minuten habe ich lange nicht gehört. Er hat ja reichlich "recherchiert", hat nur das gehortet, was gegen VD spricht. Wenn man lange genug sucht.... findet man auch genug Gegenteiliges. Als Ernährungswissenschaftler hat er offenbar die Logik unseres körpereignen Vitamin D Schutzsystem nicht begriffen, ein Armutszeugnis für ihn.

"Ist Hochdosis-Vitamin-D die Ursache für dauerhafte Nierenschäden?"

Die FRAGE:


Gefahr für die Nieren durch Vitamin D ? Ist die Kritik berechtigt ?

Als jetzt diese Story von den zwei älteren Patienten mit angeblich Vitamin-D-bedingter Intensivstation (!) durch die Presse ging, wurde ich doch wieder nervös.

Was ist dran an diesen Berichten?

 

Die ANTWORT

Teil 1 -  Wie erkennt man die Ursache einer Krankheit?

Vorsicht - der Bericht der Arzneimittel-Kommission enthält irreführende Denkfehler! 

Seiten