FAQ: Fragen und Antworten

Frankreich: Wie ist es dort mit der Verordnung von Vitamin D?

Ein Bericht aus Frankreich gibt Auskunft:

Hier in Frankreich gibt es Trinkampullen Vitamin D zu
  •   80.000 IE,
  • 100.000 IE und
  • 200.000 IE
  • alle sind rezeptpflichtig, um die 2,20 Euro

Die Pflichtkasse ersetzt zu 65% - damit verbleiben Kosten von 77 EuroCent beim Patienten.
Ältere Menschen bekommen hier von Hausärzten regelmäßig Vitamin D verordnet, aber nur alle 3 Monate: 200.000 IE !

09.03.2017 in Abu Dhabi (VAR)

Der nächste Kongress ist am 09.03.2017 in Abu Dhabi (VAR) und dauert 2 Tage:

in Abu Dhabi: 6. Vitamin D Kongress 2017

Greetings to all members of the vitamin D congress,

especially to you, Afrozul Haq.
When we first met in 2009 in Brügge, Belgium at the vitamin D congress. We both felt the fire that came from the enormous potential auf the Vitamin D system.

Vitamin-D-Spiegel 225 ng/ml: Was passiert mir, wenn ich jahrelang 60 000 E Vitamin D nehmen würde?


Die Autoren einer Studie aus den USA haben sich die Frage gestellt, ob man ungestraft täglich 10 000, 20 000 oder 60 000 IE Vitamin D nehmen kann. Diese Dosierungen sind in den USA frei verkäuflich.

Obwohl es hier eine ungemein strenge Haftung für die Unbedenklichkeit eines jeden Produktes gibt (vgl. VW zahlte viele Milliarden $ als Strafe für eine falsche Deklaration)... gibt es mit Vitamin D offenbar keine Probleme.

Mein Vitamin-D-Spiegel wurde in "ug/L" gemessen - was bedeutet das?

Frage:

Habe heute die Laborwerte von meinen Arzt bekommen. Leider ist das eine Meßwert-Angabe, die ich nicht verstehe: Blut-Untersuchung: 25-OH-Vitamin D3  i. S.  =    56,2µg/ L
Das Ergebnis bein Online-Test Vitamin-D-Spiegel war übrigens 56,4 ng/ml.
 

Antwort:

Es ist ganz einfach:  56,2 µg/ L =  56,2  ug/L   = 56,2 ng/ml 

Da muss man nicht umrechnen!

P.S.: 

Seiten