FAQ: Fragen und Antworten

Plötzlicher Kindstod und Vitamin-D-Mangel - gibt es da einen Zusammenhang?

Ja, Vitamin-D-Mangel begünstig den Kindstod

1) Ein statistischer Zusammenhang:

„Ein signifikanter Anteil von Kleinkindern und Kindern, die plötzlich starben, hatten einen unzureichenden Vitamin-D-Spiegel." (1)

Im Original:
„A significant proportion of infants and children who died suddenly and unexpectedly had inadequate levels of vitamin D.“

Welcher Vitamin-D-Typ sind Sie ?

Typ 1: Der Power-Player


1. Es gibt Menschen, die eine extrem hohe Tagesdosierung auch noch nach beendetem Setup über Wochen hinweg einnehmen, in der Hoffnung dass alle ihre Krankheiten, die schon Jahrzehnte hinweg bestanden haben, innerhalb kurzer Zeit durch extrem hohe Dosierungen endlich verschwinden. Diese Menschen richten sich keinesfalls nach der bewährten Berechnungsformel, sondern agieren experimentierfreudig und ohne Regeln. Oft kommt es hier nach anfänglicher Euphorie mit der Zeit zu einer deutlichen Nachlässigkeit der Einnahme . 

"Total überteuert" - eine Rezension greift das Buch zur Vitamin-D-Therapie hart an!

2,0 von 5 Sternen

"Total überteuert"

Eine Rezension von "Katrin" - Zitiert nach AMAZON
am 8. Dezember 2016
Format: Taschenbuch

Ich bin ebenso wie andere Rezensenten hier der Meinung, dass das Thema Vitamin D viel öfter (z.B. bei einem Arztgespräch) diskutiert werden sollte. Für das vorliegende Buch vergebe ich einen Stern für das Thema selbst und noch einen weiteren, dass zumindest als "Ergänzung zur 18. Auflage" auf Kofaktoren des Vitamin D eingegangen wird (hauptsächlich auf Magnesium und Kalzium).

Frankreich: Wie ist es dort mit der Verordnung von Vitamin D?

Ein Bericht aus Frankreich gibt Auskunft:

Hier in Frankreich gibt es Trinkampullen Vit. D zu
  • 80.000 E,
  • 100.000 Eund
  • 200.000 E,
  • alle sind rezeptpflichtig, um die 2,20 Euro

Die Pflichtkasse ersetzt zu 65% - damit verbleiben Kosten von 77 EuroCent beim Patienten.
Ältere Menschen bekommen hier von Hausärzten regelmäßig Vitamin D verordnet, aber nur alle 3 Monate: 200.000 E !
Ein Bekannter bekommt anderswo in Frankreich 100.000 alle 2 Wochen wegen seines Kolon-Carcinoms (Darmkrebs).

Seiten